ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Öko-Gartengestaltung mit den Schülerinnen und Schülern

Jahresbericht des Schuljahres 2016/2017

Schule: ÖKO-Volksschule Wienerwald
KoordinatorIn: Dir. Noth Hermine, MEd.
DirektorIn: Dir. Noth Hermine, MEd.
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Der Schulgarten und die Grünflächen rund um die Schule wurden von den Kindern und Lehrpersonen in Absprache mit dem (und mit Unterstützung vom) Schulerhalter nach ökologischen Richtlinien adaptiert und verschönert:
Einpflanzen verschiedener Frühlingsblumen, Blumen und Sträucher in Schulhausnähe,
Neugestaltung der Kräuterspirale im Schulgarten nach den Ideen der Schülerinnen und Schüler und auch nach Fachrecherchen,
Verwendung der selbst gezüchteten Kräuter für die gesunde Schuljause,
Verzicht auf chemische Düngemittel,
Einhaltung der Umweltzeichen-Richtlinien; Die ÖKO-VS Wienerwald ist geprüfte Umweltzeichen-Schule.
Errichten eines neuen Insektenhotels im Schulgarten; Basteln eigener Insektenhotels von den Kindern - zum Mitnehmen nach Hause,
Bepflanzung des schulnahen Spielplatzes mit - in Schüler- und Experten-Workshops - ausgewählten Sträuchern und Bäumen,
Regelmäßige ÖKO-Stunden im Rahmen von unverbindlichen Übungen für die Grundstufe 1 und die Grundstufe 2 mit dem Schwerpunkt naturnahe ÖKO-Gartengestaltung,
Baumgeschenk: Jedes Kind der 4. Klasse bekam zum erfolgreichen Volksschulabschluss einen eigenen Obstbaum geschenkt.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Öko-Gartengestaltung mit den Schülerinnen und Schülern;
Intensivieren offener Lernformen mit Bewegungsfreiräumen im Schulhaus und im Schulgarten - im Regelunterricht für alle Klassen;
Bewegungspausen mir den Kindern absprechen, einteilen und intensivieren;
Pflanzen- und Gartenkleingeräteankauf zur gemeinsamen Gestaltung der unmittelbaren Schulumgebung;
Ankauf von Bewegungsspielen nach Wünschen der Schülerinnen und Schüler;
Durchführung von Naturforscher-Workshops;
Durchführung von Gesundheits-Workshops;
Miteinbeziehung externer Berater zu Umwelt- und Gesundheitsthemen - sowohl für das Lehrerteam als auch für die Kinder

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Der Schulgarten und die Grünflächen rund um die Schule wurden von den Kindern und Lehrpersonen in Absprache mit dem (und mit Unterstützung vom) Schulerhalter nach ökologischen Richtlinien adaptiert und verschönert:
Einpflanzen verschiedener Frühlingsblumen, Blumen und Sträucher in Schulhausnähe,
Neugestaltung der Kräuterspirale im Schulgarten nach den Ideen der Schülerinnen und Schüler und auch nach Fachrecherchen,
Verwendung der selbst gezüchteten Kräuter für die gesunde Schuljause,
Verzicht auf chemische Düngemittel,
Einhaltung der Umweltzeichen-Richtlinien; Die ÖKO-VS Wienerwald ist geprüfte Umweltzeichen-Schule.
Errichten eines neuen Insektenhotels im Schulgarten; Basteln eigener Insektenhotels von den Kindern - zum Mitnehmen nach Hause,
Bepflanzung des schulnahen Spielplatzes mit - in Schüler- und Experten-Workshops - ausgewählten Sträuchern und Bäumen,
Regelmäßige ÖKO-Stunden im Rahmen von unverbindlichen Übungen für die Grundstufe 1 und die Grundstufe 2 mit dem Schwerpunkt naturnahe ÖKO-Gartengestaltung,
Baumgeschenk: Jedes Kind der 4. Klasse bekam zum erfolgreichen Volksschulabschluss einen eigenen Obstbaum geschenkt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
86

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Wechselnd Gruppenzusammensetzung: gemischte Gruppen und geschlechtsspezifische Gruppen zur Ideen- und Wünschesammlung,
Miteinbeziehung sowohl externe Expertinnen als auch Experten

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Öko-Fachberatungen von Expertinnen und Experten,
Öko-Konferenzen mit dem Öko-Schulteam (Lehrpersonen, Elternvertreter, Gemeindevertreter, Fachleute),
Austausch mit Partnerschulen,
Sponsorenkontakte,
Zusammenarbeit mit der NÖGKK "Gesunde Schule in Gold"

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentationen bei Elternsprechtagen und Klassen-Projekt-Präsentationen,
von Kindern selbst geschriebene Artikel mit Fotos in der Schülerzeitung namens "Öko-Flitzer",
Homepageartikel

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Lehrer- Schülerbesprechungen, Teamkonferenzen, Befragung der Kinder und der Schulpartner, Fotos und Artikel in der Schülerzeitung

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Öko-Gartengestaltung ist nachhaltig.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Freude der Kinder, Gartenerfolg, gelungene Teamarbeit, Feedback von Schulpersonen und von Passanten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder gehen sehr gerne und mit offenen Augen in die Schule. Das Staunen über die Natur wurde vertieft. Die Kinder garteln nach Möglichkeit auch im eigenen Garten.

Wo liegen unsere Stärken?
Gemeinsam schaffen wir eine liebens- und lebenswerte Umwelt. Vertiefung des Team- und Öko-Gedankens... Teamgeist und Liebe zur Natur.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sachunterricht, Deutsch, Religion