ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gesundheit und Wohlergehen: Suchtprävention "Safer Internet"

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Volksschule Horn
KoordinatorIn: Dipl.-Päd. VOL Schlosser Renate
DirektorIn: Dipl.Päd. Dittrich Andrea, Med
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Internet und Smartphone verändern die Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern.
Kinder und Jugendliche werden im gegenwärtigen Medienzeitalter von unterschiedlichen Eindrücken regelrecht überflutet und wissen oft nicht, an wen sie sich mit ihren Fragen bei der Mediennutzung wenden sollen bzw. können, und welche Gefahren und Überforderungssituationen neue Medien oft mit sich bringen.
Das Ziel dieses Projekts war es, die Schülerinnen und Schüler aus ihrer Lebenswelt abzuholen, ihnen spielerische Beispiele aus ihrem Leben anzubieten, die zur Erfahrung der virtuellen Welt hinführen und diese "begreifbar" machen, um den richtigen Umgang mit dem Internet und mit dem im Alltag so beliebten Handy zu fördern.
Impulstag "Safer Internet" der NÖGKK Impulstag "Safer Internet" der NÖGKK
Workshop/Referent Alexander Schmelzer Workshop/Referent Alexander Schmelzer
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 13

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
+) Regelmäßige Elterninformationen über Gesundheitsförderung und gesundheitsförderliche Aktivitäten an der
Schule
+) Elterninformationsabend mit gleichzeitiger Lehrinnenfortbildung am 12.März 2018 zum Schwerpunktthema "Suchtprävention: Safer Internet" (Netzwerk Gesunde Schule)
+) Schüler/innen- Workshops in 12 Klassen von März bis Juni 2018, geleitet vom Referenten Alexander Schmelzer
+) Workshop "Safer Internet" in den 4.Klassen, geleitet von einem Exekutivbeamten der Polizei Horn
+) Teilnahme am Mitmachtheater mit Paul Sieberer "Der Fenstergucker" für alle Klassen im Jänner 2018
(Umgang mit modernen Medien und Sackgasse Computer)
+) Behandlung des Schwerpunktthemas im Sachunterricht (Medienerziehung)
+) Anbieten vielfältiger Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung
(Hinführen der Kinder zu verschiedenen Vereinen, Kooperation mit dem SV Horn und mit dem Handballverein,
Kooperation mit der Musikschule Horn, Kennenlernen und Besuchen von Musik- und Theaterveranstaltungen)
+) Richtige Mülltrennung will gelernt sein:
Teilnahme an einer kostenlosen Veranstaltung des Abfallwirtschaftverbandes in Rodingersdorf (2c)
Besuch der Recycling - Firma Stark in Irnfritz (3.Klassen)
+) Fortführung des Schulmilchangebots an der Schule
+) Fortsetzung der Gratisapfelaktion (Sponsoring durch Einzelpersonen oder Firmen)
+) Angebot der unverbindlichen Übung "Gesunde Ernährung und Haushalt" für die Schüler/innen der 4.Klassen
+) Nutzung des Hochbeets im Schulgarten für diverse Pflanzversuche, Pflege der Schnittlauch-Tröge
+) Fortsetzung der Schnittlauchbrote-Aktion im Frühjahr 2018 durch die Schüler/innen der 3. und 4.Klassen
+) Teilnahme am Zahngesundheitsprojekt Apollonia 2020 aller 13 Klassen
+) Fortsetzung: Bewegte Pause bzw. Pausengestaltung im Freien (vor der Schule, im Schulgarten)
+) Unverbindliche Übung "Bewegung und Sport" für die 3. und 4.Klassen
+) Veranstaltung von Schwimmtagen für die 3.Klassen in Stockerau
+) Teilnahme der 3. und 4.Klassen am Tag der Vereine der Union Horn im September 2017
+) Kooperationsstunden mit der Sportunion Horn: Handballtraining für die Schüler/innen der 3. und 4.Klassen
mit abschließendem Turnier
+) Kooperationsstunden mit der Union Horn im Frühjahr 2018 für alle 13 Klassen: Vorbereitung auf die
Leichtathletik-Meisterschaften und auf das Sportfest

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Internet und Smartphone verändern die Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern.
Kinder und Jugendliche werden im gegenwärtigen Medienzeitalter von unterschiedlichen Eindrücken regelrecht überflutet und wissen oft nicht, an wen sie sich mit ihren Fragen bei der Mediennutzung wenden sollen bzw. können, und welche Gefahren und Überforderungssituationen neue Medien oft mit sich bringen.
Das Ziel dieses Projekts war es, die Schülerinnen und Schüler aus ihrer Lebenswelt abzuholen, ihnen spielerische Beispiele aus ihrem Leben anzubieten, die zur Erfahrung der virtuellen Welt hinführen und diese "begreifbar" machen, um den richtigen Umgang mit dem Internet und mit dem im Alltag so beliebten Handy zu fördern.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
235

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Beteiligung am Projekt war für Buben und Mädchen gleichermaßen gegeben.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit einem externen Experten der NÖGKK (Alexander Schmelzer)
Kooperation mit einem externen Experten der Polizei Horn
Elternabend mit gleichzeitiger Lehrer/innen-Fortbildung
Pädagogisches Mitspieltheater mit Paul Sieberer
Unterstützung durch den Elternverein

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung des Projekts auf der Schulhomepage und in den Gemeinde-Nachrichten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
in Gesprächsrunden im Kollegium
in pädagogischen Konferenzen
in Reflexionsrunden mit den Schüler/innen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
SQA-Thema 2: ÖKOLOG

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Beobachtung eines gezielteren Umgangs mit neuen Medien
Reaktionsmöglichkeiten bei Problemen/Missbrauch
Sinnvolle Freizeitgestaltung als Prävention

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sensibilisierung der Schüler/innen in Bezug auf den richtigen Umgang mit Internet und Smartphone
Kennenlernen von Reaktionsmöglichkeiten bei Problemen und Missbrauch (z.B. Cyber-Mobbing, Tausch ungeeigneter Inhalte)

Wo liegen unsere Stärken?
im Erkennen und Aufgreifen aktueller Probleme und im Suchen nach Lösungsstrategien zur Bewältigung

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Netzwerk der Musikvolksschulen seit 2001, Pilgrim-Schule seit 2012/13, Gesunde Schule seit 2015/16