ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lehmofenbau der 3. Klasse

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Rudolf Steiner Landschule Schönau
KoordinatorIn: Lütkenhorst Angelika
DirektorIn: Steier Hermann
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Im dritten Schuljahr nimmt das Thema „Bauen“ einen zentralen Platz im Lehrplan der Rudolf Steiner Schulen ein. Die Kinder sollen selbst tätig werden können, gemeinsam etwas Sinnvolles schaffen und so auch den Wert des Handwerks schätzen lernen. Die dritte Klasse entschloss sich heuer für den Bau eines Lehmofens am Schulgelände. Nachdem der Unterbau mit professioneller Unterstützung fertiggestellt war, gingen die Kinder gemeinsam mit ihrer Lehrerin ans Werk. Bei einem Ausflug ins Burgenland wurden dazu eigenhändig Weidenruten geschnitten. Diese wurden entlaubt und zurecht gesägt. Daraus wurde ein Geflecht als Gerüst für den Ofen gebaut und mit einer Mischung aus Lehm, Sand und Stroh ummantelt. Ein Ofenrohr und eine eigens angepasste Ofentür vollendeten das Werk.
Bei der Einweihungsfeier am Sommerfest der Schule begrüßten die Kinder die Besucher mit Flöten und Gesang, bevor - nach etwas Geduld und einem unübersehbaren Rauchzeichen aus dem Ofenrohr - das erste gebackene Fladenbrot den kräftig aufgeheizten, frisch eingeweihten Ofen verließ.
Lehmofenbau - 3. Klasse - Schuljahr 17/18 Lehmofenbau - 3. Klasse - Schuljahr 17/18
Lehmofenbau - Kinder sind stolz auf ihr Werk! Lehmofenbau - Kinder sind stolz auf ihr Werk!
Lehmofenbau der 3. Klasse - Kinder bei der Arbeit Lehmofenbau der 3. Klasse - Kinder bei der Arbeit
Lehmofenbau der 3. Klasse Lehmofenbau der 3. Klasse
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
1) Landwirtschaftspraktikum der 9. Schulstufe mit Fokus auf biologischen Landbau ist sehr erfolgreich verlaufen.
2) Pflege des Schulgartens wurde weiter durchgeführt (Klasse 6). Ein Ackerbauprojekt der 3. Klasse wurde erfolgreich durchgeführt. Die 3.
Klasse hat auch ein Projekt zur Verarbeitung von Wolle durchgeführt und hat an einer Weinlese teilgenommen.
3)Alle Schulfeste wurden als "sauberhaftes Fest" in Kooperation mit dem Abfallverband Baden durchgeführt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im dritten Schuljahr nimmt das Thema „Bauen“ einen zentralen Platz im Lehrplan der Rudolf Steiner Schulen ein. Die Kinder sollen selbst tätig werden können, gemeinsam etwas Sinnvolles schaffen und so auch den Wert des Handwerks schätzen lernen. Die dritte Klasse entschloss sich heuer für den Bau eines Lehmofens am Schulgelände. Nachdem der Unterbau mit professioneller Unterstützung fertiggestellt war, gingen die Kinder gemeinsam mit ihrer Lehrerin ans Werk. Bei einem Ausflug ins Burgenland wurden dazu eigenhändig Weidenruten geschnitten. Diese wurden entlaubt und zurecht gesägt. Daraus wurde ein Geflecht als Gerüst für den Ofen gebaut und mit einer Mischung aus Lehm, Sand und Stroh ummantelt. Ein Ofenrohr und eine eigens angepasste Ofentür vollendeten das Werk.
Bei der Einweihungsfeier am Sommerfest der Schule begrüßten die Kinder die Besucher mit Flöten und Gesang, bevor - nach etwas Geduld und einem unübersehbaren Rauchzeichen aus dem Ofenrohr - das erste gebackene Fladenbrot den kräftig aufgeheizten, frisch eingeweihten Ofen verließ.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
11

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Alle waren gleichermaßen einbezogen, insbesondere Mädchen bei technischen "Burschenthemen" und Burschen bei Dokumentationsaufgaben.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit einem Maurer

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bei einem Sommerfest wurden der Ofen präsentiert und das erste Fladenbrot gebacken, das die Gäste kosten konnten. Der Bericht dazu wurde auf der Schulhomepage und in der Schulzeitung präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es erfolgte eine schriftliche Dokumentation durch die SchülerInnen sowie im Unterrichtsgespräch. Mit den SchülerInnen und in der Lehrer-Konferenz wurde besprochen, wie das Projekt verlaufen ist. Auch zeigt hier die Zeit, ob das Projekt erfolgreich war.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Bauprojekt für die 3. Klasse

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die SchülerInnen hatten große Freude an dem Projekt und waren alle sehr aktiv. Der Lehmofen ist funktionsfähig.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir haben nun einen Lehmofen, der bei Festen oder bei Klassenprojekten verwendet werden kann.

Wo liegen unsere Stärken?
Den LehrerInnen und SchülerInnen Zeit und Raum für Projekte zu geben

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+

Weitere Netzwerke
Waldorfbund Österreich / NÖ-Plattform ZukunftBildung