ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Regenwald

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: NÖMS Gföhl
KoordinatorIn: OLNMS Weiß Karin
DirektorIn: Simlinger Mario
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Erstkontakt bei den Umwelt Wissen Kids Tagen auf der BOKU Tulln auf dem Regenwaldstand La Gamba
Regenwald - Vortrag von Sabine Will an der Schule
Vortrag und Kennenlernen von Dr. Anton Weissenhofer von der Uni Wien
Beschluss den Regenwald mit seinem Nutzen, der Zerstörung und Palmölproduktion am Schulfest zu präsentieren
Herstellung des Ökotella (Nutella ohne Palmöl) im Kochunterricht
Verschiedene Stationen am Schulfest sammelten freiwillige Spenden zur Unterstützung des Regenwaldes - es werden Pflanzen und Regenwaldflächen in Costa Rica im nächsten Schuljahr angekauft
Referat und Zusammenfassung bei der Ökoabschlusspräsentation an der Schule über dieses Thema
"Wir spinnen!" "Wir spinnen!"
Klasse "Regenwald" Klasse "Regenwald"
BlumentoPferde BlumentoPferde
Plätze zum Träumen Plätze zum Träumen
Unterwasserwelt Unterwasserwelt
Ökotella Ökotella
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
waldpädagogische Ausflüge ( Kennenlernen der heimischen Gehölze), Teilnahme an den Wasserjugendspielen, Besuch der Fledermauskolonie in Obermeisling, Besuch des Bodentages in Edelhof, Besuch im Landesmuseum Sankt Pölten: Naturgewaltenworkshop, Müllworkshop - Abfallvermeidung, Upcycling - Kunst aus Abfall (Blumentöpfe aus Waschmittelflaschen + Bepflanzen), Ernährungsworkshop, ökologischer Fußabdruck am Beispiel unserer Nahrungsmittel, gesunde Jause, Kräuterspirale, Jungpflanzen setzen in der Gemüsepyramide, Kräuterkisterl basteln, Wasserprojekttage in der 7. Schulstufe (Mikroskopieren, virtuelles Wasser, Wasserfußabdruck), Zivilschutzvortrag : "Was tun, wenn was passiert ist?" , Vortrag Gefahren des Internets, CO 2- Ampeln - Luftgüte messen, "Abenteuer ich" und "Liebe usw." Workshop - lerne deinen Körper und deine Gefühle kennen, ÖKO -Tage in Raabs ( Wildnisschule Wildniswissen Natur Umwelt), Lehrausgang zum Zahnarzt - ein gesundes Körperbewusstsein entwickeln, Präsentation der Ökoschule am Tag der offenen Tür für die Volksschulen : Hauptthema: Plastikmüll, zweite Klassenabschlusspräsentation des abgelaufenen Ökoschuljahres für Eltern und Verwandte mit gemeinsamem gesunden Buffet, MS Wissenschaft Forschungsschiff, Projekttag der 1. Klassen - Plätze zum Träumen aus "Waldmaterialien", Pflanzenkunde - Arche Noah, Kittenberger Erlebnisgärten, Garten Tulln, Regenwald Vortrag - Palmölplantagen, Nutzen, Zerstörung --> Projekt für das Schulfest + Zusammenarbeit mit dem Regenwald der Österreicher, Ankauf von Pflanzen und Flächen in Costa Rica, Exkursion Groß Schönau Sonnenwelt, Projektwoche Energie

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Erstkontakt bei den Umwelt Wissen Kids Tagen auf der BOKU Tulln auf dem Regenwaldstand La Gamba
Regenwald - Vortrag von Sabine Will an der Schule
Vortrag und Kennenlernen von Dr. Anton Weissenhofer von der Uni Wien
Beschluss den Regenwald mit seinem Nutzen, der Zerstörung und Palmölproduktion am Schulfest zu präsentieren
Herstellung des Ökotella (Nutella ohne Palmöl) im Kochunterricht
Verschiedene Stationen am Schulfest sammelten freiwillige Spenden zur Unterstützung des Regenwaldes - es werden Pflanzen und Regenwaldflächen in Costa Rica im nächsten Schuljahr angekauft
Referat und Zusammenfassung bei der Ökoabschlusspräsentation an der Schule über dieses Thema

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
120

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Beide Geschlechter arbeiteten gleichwertig an diesem Projekt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kontaktpersonen des Regenwaldes der Österreicher (Werner Huber, Sabine Will, Anton Weissenhofer)
Gemeinde Gföhl, Elternverein

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Ausstellung in der 3. Öko Klasse, Präsentation am Schulfest, Veröffentlichung in einer lokalen Zeitung und der Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Gespür für den nachhaltigen Lebensmitteleinkauf wurde geweckt und positiv gestärkt.
Das palmölfreie Ökotella wird auch zu Hause hergestellt.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Kulturpflanzen und nachhaltiger Umgang

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Ökotella wird daheim hergestellt und gegessen,
Spendeneinnahmen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sensibilisierung für den Lebensmitteleinkauf, auch für den Kochunterricht

Wo liegen unsere Stärken?
Wir haben 4 Monate für unser Projekt und für das Schulfest gearbeitet und vorbereitet.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Biologie, Kochunterricht, Werken, Bildnerische Erziehung, Deutsch

Weitere Netzwerke
Umwelt Wissen