ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Weiterführung des Sozialprojektes - Förderung des respektvollen Umgangs

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: NNÖSMS Wölbling
KoordinatorIn: Neumayer Angela
DirektorIn: Schrott Petra
Handlungsbereiche:
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Vor zwei Jahren setzten wir, aufgrund einer damaligen aktuellen Situation, einen sozialen Schwerpunkt. Um den Schwerpunkt nachhaltiger zu verankern beschlossen wir diesen im heurigen Schuljahr weiterzuführen. Im Rahmen einer Konferenz wurden bereits gesetzte Maßnahmen reflektiert und neue Konzepte ausgearbeitet.
Einerseits wurden jahrgangsbezogene Projekte gestartet, andererseits gab es auch schulstufenübergreifende Aktionen, wie zum Beispiel die gemeinsame Veranstaltung eines Musicals, der Faschingsumzug, Zumba, gemeinsame Weihnachtsfeier, gesunde Jause, ...
Für uns war es wichtig herauszufinden, was jede Klasse im Speziellen für seine Klassengemeinschaft braucht:
5.Schulstufe: Schwerpunkt: Förderung der Klassengemeinschaft
6.Schulstufe: Schwerpunkt: Glückstraining, zur Ruhe finden
7.Schulstufe: Schwerpunkt: positive Verhaltensweisen anderer wahrnehmen und wertschätzen, Berufsorientierung
8.Schulstufe: Schwerpunkte: Erste-Hilfe-Kurs, Selbstverteidigung, Sexualität
Selbstverteidigungskurs der 4.Klassen Selbstverteidigungskurs der 4.Klassen
Gemeinschaftstage der 3c im Stift Göttweig Gemeinschaftstage der 3c im Stift Göttweig
Faschingsumzug Faschingsumzug
Lesenacht der 1.Klassen Lesenacht der 1.Klassen
Musical Musical
Die 2.Klassen bei den Waldjugendspielen Die 2.Klassen bei den Waldjugendspielen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
5.Schulstufe: Schwerpunkt: Förderung der Klassengemeinschaft
Vertrauensspiele, gruppendynamische Spiele, Stärkung der Wahrnehmung der Sinnesorgane, Lesenacht, Outdoorpädagogik
6.Schulstufe: Schwerpunkt: Glückstraining, zur Ruhe finden
Glücksmomente fördern, Glückspunkte vergeben, Entspannungsübungen
7.Schulstufe: Schwerpunkt: positive Verhaltensweisen anderer wahrnehmen und wertschätzen, Berufsorientierung
WIN - WIN Taler, Gemeinschaftstage in Göttweig, Berufsorientierung: Fremd- und Selbsteinschätzung, seine Stärken und Schwächen erkennen
8.Schulstufe: Schwerpunkte: Erste-Hilfe-Kurs, Selbstverteidigung, Sexualität
Exkursionen, Projekttage und Kurse mit Experten

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Vor zwei Jahren setzten wir, aufgrund einer damaligen aktuellen Situation, einen sozialen Schwerpunkt. Um den Schwerpunkt nachhaltiger zu verankern beschlossen wir diesen im heurigen Schuljahr weiterzuführen. Im Rahmen einer Konferenz wurden bereits gesetzte Maßnahmen reflektiert und neue Konzepte ausgearbeitet.
Einerseits wurden jahrgangsbezogene Projekte gestartet, andererseits gab es auch schulstufenübergreifende Aktionen, wie zum Beispiel die gemeinsame Veranstaltung eines Musicals, der Faschingsumzug, Zumba, gemeinsame Weihnachtsfeier, gesunde Jause, ...
Für uns war es wichtig herauszufinden, was jede Klasse im Speziellen für seine Klassengemeinschaft braucht:
5.Schulstufe: Schwerpunkt: Förderung der Klassengemeinschaft
6.Schulstufe: Schwerpunkt: Glückstraining, zur Ruhe finden
7.Schulstufe: Schwerpunkt: positive Verhaltensweisen anderer wahrnehmen und wertschätzen, Berufsorientierung
8.Schulstufe: Schwerpunkte: Erste-Hilfe-Kurs, Selbstverteidigung, Sexualität

Handlungsbereiche
Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
190

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
getrenntgeschlechtliche Workshops bei Notwendigkeit (Sexualitäts-Workshop) und bei Bedarf gemischte Gruppen um voneinander zu lernen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
AMS, Katholische Jugend, AIDS-Haus, Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, Frauenarzt, Freerunner, Gemeinde

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Schulhomepage, Gemeindezeitung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Online-Befragung im Rahmen von SQA und im Rahmen der SCHILF bei der Jahresschwerpunktsplanung

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Stärkung der sozialen Kompetenz

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
positive Rückmeldung bei der Online-Befragung

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
besseres Arbeitsklima, mehr Absprachen untereinander und verstärkte gegenseitige Unterstützung

Wo liegen unsere Stärken?
große Bereitschaft sich gegenseitig zu unterstützen und wohlwollend füreinander da zu sein

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken