ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Tag des Kunststoffes - Eine kritische Betrachtung

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: HLUW Yspertal
KoordinatorIn: DI Böhm Peter
DirektorIn: Mag. Hackl Gerhard
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Mobilität und Verkehr
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Am 19. April 2018 kamen zahlreiche Kinder und Jugendliche aus umliegenden Schulen zu dem von HLUW-Schülerinnen (4WKW-Klasse) organisierten Aktionstag mit Stationenbetrieb zum Thema „Kunststoff“. Teilweise in spielerischer Form wurden Kinder und Jugendliche über die vielen Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten, aber auch über die Nachteile verschiedener Kunststoffanwendungen für unsere Umwelt und über mögliche Alternativen informiert. Für die kleinsten Besucherinnen und Besucher bereitete man Basteleien und Spiele vor, um für das Thema „Kunststoff“ zu sensibilisieren. Für ältere Teilnehmerinnen gab es Workshops, Spiele und kleine Wettkämpfe. Es wurden zum Beispiel Kunststoffe selbst erzeugt, über die Gefahren von Mikroplastik in unseren Weltmeeren aufgeklärt und auch über Kunststoff–Recycling/Upcycling informiert und dies in der Praxis angewendet. Am frühen Nachmittag informierte Ministerialrätin Ing. Mag. Renate Paumann vom BMNT in einem Fachvortrag über die aktuelle Situation und politische Strategie im Umgang mit Kunststoffen. Gäste und HLUW-Schülerinnen beteiligten sich an einer regen Diskussion zum Thema. Dann kam es zur Verleihung der „Grüne Zweige“. Der Grüne Zweig ist ein Preis der HLUW Yspertal, welcher von den Schülerinnen an Unternehmen, Organisationen oder Personen für ihre besonderen Verdienste und ihr Engagement im Umwelt- und Ressourcenschutz verliehen wird. Um diesen Preis kann man sich nicht bewerben, die Auswahl erfolgt ausschließlich durch die Schülerinnen der HLUW Yspertal unter Mitsprache von Schule und Schulgemeinschaft. In diesem Schuljahr einigten sich die Schülerinnen in Absprache mit der gesamten Schulgemeinschaft auf zwei Preisträger: Das Team von Hitradio Ö3 wurde für die „Ö3 Wundertüten-Aktion“ ausgezeichnet. Einen weiteren „Grünen Zweig“ erhielt die Firma Kreisel Electric GmbH & Co KG aus Rainbach im Mühlkreis für ihre Stromspeicherlösungen.
Kunststoff erkennen und trennen kreativ Kunststoff erkennen und trennen kreativ
Verleihung des Grünen Zweiges an der HLUW Verleihung des Grünen Zweiges an der HLUW
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
EUP Umweltzeichen. Bewegung und Sport lt. QIBB umgesetzt. Weiterentwicklung des Schulgartens. Umsetzung eines Projektes zur Umgestaltung des Parks der Naturwissenschaften. Viele neue umweltwirtschaftliche Unterrichtsprojekte. Projektwochen im Ausland. Grenzüberschreitendes Junior-Eco-Expert-Project mit Partnerschulen. Projekt Arbeitstage. Peer Learning. Optimale Internatsbetreuung. Tag des Kunststoffes - Gestaltung eines Umweltprogrammes für regionale Mittelschulen/Hauptschulen sowie Fachvortrag für Schülerinnen. Buddy-Woche für neue Schülerinnen und laufende Begleitung im ersten Jahr (Peer Mediation). Tägliche Sportangebote im Internat und mehrere Sportturniere im Jahr. Jugendtreff. Kapelle mit Medidationsraum. Drogenprävention (Programm 100% rauschfrei). Projekt zur Vermeidung von Einweg-Kaffeebechern an der HLUW. Organisation 1. Yspertaler Nachhaltigkeitsmesse. Diverse soziale Engagements (Übungsfirmen) wie SOS Kinderpatenschaft, Kinderhilfelauf Amstetten, Punschstand. Schulwallfahrt nach Maria Taferl. Ökolog-Bildungstreffen an der HLUW. Theatergruppe der HLUW. Verleihung ein schuleigenen Umweltpreises ("Grüner Zweig") durch die Schülervertretung. Regionales-saisonales-biologisches Pausenbuffet von und für Schülerinnen. Verstärkte Partnerschaft mit Südböhmischer Universität Budweis.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Am 19. April 2018 kamen zahlreiche Kinder und Jugendliche aus umliegenden Schulen zu dem von HLUW-Schülerinnen (4WKW-Klasse) organisierten Aktionstag mit Stationenbetrieb zum Thema „Kunststoff“. Teilweise in spielerischer Form wurden Kinder und Jugendliche über die vielen Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten, aber auch über die Nachteile verschiedener Kunststoffanwendungen für unsere Umwelt und über mögliche Alternativen informiert. Für die kleinsten Besucherinnen und Besucher bereitete man Basteleien und Spiele vor, um für das Thema „Kunststoff“ zu sensibilisieren. Für ältere Teilnehmerinnen gab es Workshops, Spiele und kleine Wettkämpfe. Es wurden zum Beispiel Kunststoffe selbst erzeugt, über die Gefahren von Mikroplastik in unseren Weltmeeren aufgeklärt und auch über Kunststoff–Recycling/Upcycling informiert und dies in der Praxis angewendet. Am frühen Nachmittag informierte Ministerialrätin Ing. Mag. Renate Paumann vom BMNT in einem Fachvortrag über die aktuelle Situation und politische Strategie im Umgang mit Kunststoffen. Gäste und HLUW-Schülerinnen beteiligten sich an einer regen Diskussion zum Thema. Dann kam es zur Verleihung der „Grüne Zweige“. Der Grüne Zweig ist ein Preis der HLUW Yspertal, welcher von den Schülerinnen an Unternehmen, Organisationen oder Personen für ihre besonderen Verdienste und ihr Engagement im Umwelt- und Ressourcenschutz verliehen wird. Um diesen Preis kann man sich nicht bewerben, die Auswahl erfolgt ausschließlich durch die Schülerinnen der HLUW Yspertal unter Mitsprache von Schule und Schulgemeinschaft. In diesem Schuljahr einigten sich die Schülerinnen in Absprache mit der gesamten Schulgemeinschaft auf zwei Preisträger: Das Team von Hitradio Ö3 wurde für die „Ö3 Wundertüten-Aktion“ ausgezeichnet. Einen weiteren „Grünen Zweig“ erhielt die Firma Kreisel Electric GmbH & Co KG aus Rainbach im Mühlkreis für ihre Stromspeicherlösungen.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Mobilität und Verkehr, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Burschen arbeiten grundsätzlich gleichberechtigt bei derartigen Projekten zusammen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Ansprechpartner bzw. Gäste der Veranstaltung waren hpts. Neue Mittelschulen, daneben auch Volksschulen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Aktionstag, Presseartikel, Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
QSUS-Unterricht Feedback

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gelebtes Umweltzeichen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Besucheranzahl
Begeisterung bei den Gästen
Rückmeldungen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sensibilisierung zum Thema Kunststoff

Wo liegen unsere Stärken?
Beispiele für Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit-Umwelt-Wirtschaft-Soziales: Schuleigene Ökostromtankstelle. Elektroquad und Elektrofahrrad zum Ausborgen. Abfallwirtschaftskonzepte. Umweltzeichen an der Schule: Folgeprüfung Herbst 2016 erfolgreich absolviert. Pflanzenkläranlage. Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten für Klein- und Mittelbetriebe. Gefahrgutbeauftragtenausbildung. Sicherheitsvertrauenspersonenausbildung. Ausbildung zur WildbachbegeherIn, Jährliche umweltwirtschaftliche Projektwochen: Projektwoche: Greenhornwoche- Schulumgebung Projektwoche: Lebensraum Hochgebirge - Hohe Tauern, Matrei in Osttirol Projektwoche: Lebensraum Ost- und Mitteleuropa - Ungarn, Rumänien, Projektwoche: Wasser- und Fischereiwirtschaft in der Praxis, Projektwoche: Lebensraum Küstenregion - Holland. Regionales-saisonales Pausenbuffet mit hohem Bio-Anteil. Verkauf von Fairtrade-Produkten. Milchbar in der großen Pause - Milch aus der Region. Internationales Eco-Junior-Expert-Project: Bearbeitung umweltbezogener Fragestellungen mit Schülern von 3 Partnerschulen (Teschen-Polen, Tokaj-Ungarn, Veseli-Tschechien) Wärmerückgewinnung aus Küchenabwasser (Rainotec). Diverse ökologisch-sozial-umweltwirtschaftliche Unterrichtsprojekte. Young-Life Woche Ferienangebot für junge Menschen. Tag der katholischen Privatschulen. Übungsfirmen: "Miststück", "Prost Mahlzeit" Verleihung des Grünen Zweiges durch die HLUW. SOS-Kinderdorf-Patenkinder. Laufwunder. Regelmäßige Vermehrung und Verkauf alter Obst- und Gemüsesorten. Abfallwirtschaftskonzept in Betrieben.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+
Das Österreichische Umweltzeichen
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Sprachen, alle naturwissenschaftlichen Fächer, Religion, Wirtschaftsfächer