ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Stopp Littering

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Allgemeine Sonderschule Scheibbs
KoordinatorIn: vSL Hierner Simone
DirektorIn: SD Lengauer Renate
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Als einzige Schule in der Bezirksstadt war die Allgemeine Sonderschule Scheibbs in der Stadt unterwegs, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Im Anschluss wurden die Müllsäcke untersucht, besprochen. Den SchülerInnen wurde bewusst, dass die vielen kleinen gesammelten Teile große Auswirkung auf die Sauberkeit, Gesundheit und Zukunft für die Natur haben. Die Stadtgemeinde belohnte den Einsatz der Kinder und Jugendlichen mit einer Erfrischung.
Umwelttheater der Umweltverbände "Es kumd zrugg"

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Schwerpunkt Müll/Müllvermeidung/achtsamer Umgang mit Ressourcen (Ateliertag, fächerübergreifender Schwerpunkt in allen Klassen)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Als einzige Schule in der Bezirksstadt war die Allgemeine Sonderschule Scheibbs in der Stadt unterwegs, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln. Im Anschluss wurden die Müllsäcke untersucht, besprochen. Den SchülerInnen wurde bewusst, dass die vielen kleinen gesammelten Teile große Auswirkung auf die Sauberkeit, Gesundheit und Zukunft für die Natur haben. Die Stadtgemeinde belohnte den Einsatz der Kinder und Jugendlichen mit einer Erfrischung.
Umwelttheater der Umweltverbände "Es kumd zrugg"

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
29

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
JA

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Gemeinde, Umweltverband

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Veröffentlichung über die Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
laufend durch Gespräche, Rückmeldungen, Feedback

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
...

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder und Jugendlichen sind sehr sensibel geworden und bemerken Verschmutzungen, sind aufmerksamer geworden.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
...

Wo liegen unsere Stärken?
Kommunikation, Offenheit, Partnerschaft

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule