ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gesundheit und Umwelt - Ein neues Schulfach für die 4. Klassen

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: MS Prutz-Ried u.U.
KoordinatorIn: B.Ed. Wieser Marco
DirektorIn: DadNMS Neururer Roman
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Wir haben uns im Schuljahr 2016/17 Gedanken darüber gemacht, wie wir Inhalte, die die Umwelt und den Menschen betreffen, noch besser den Schülern vermitteln können. In den Realien bleibt oft zu wenig Zeit, um vertiefend auf interessante und wichtige Themen einzugehen. Deshalb haben wir das neue Schulfach "GU - Gesundheit und Umwelt" mit 2 Wochenstunden in die Stundentafel der 4. Klassen aufgenommen.
Die Schülerinnen und Schüler werden dazu in vier Gruppen eingeteilt. Nach jeweils acht Doppelstunden wechseln die Kinder die Gruppe und den unterrichtenden Lehrer bzw. Lehrerin. In jeder Gruppe wird ein anderer inhaltlicher Schwerpunkt gesetzt, sodass die Schülerinnen und Schüler über das Jahr ein abwechslungsreiches Programm haben.

Inhalte in GU sind zum Beispiel:
-Inhaltsstoffe von industriell hergestellten Lebensmitteln (Zucker, Analogkäse, ...)
-Inhaltsstoffe von Kosmetika und Körperpflegeprodukten (Mikroplastik, hormonell wirksame Stoffe, Aluminiumsalze, ...)
-Körperpflege und Körperhygiene (Bakterienkultur nach Fingerabdruck, ...)
-Upcycling diverser Gegenstände (z.B. alte Bücher, Elektronikschrott)
-Werken mit Naturmaterialien (z.B. Bilder aus Flusskieselsteinen)
-verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten von Lebensmitteln
-Convenience Food vs. frisch zubereitete Speisen
-Vogelfutter selber herstellen
-Aktivitäten im Freien
- ...

Außerdem hat jedes Kind im Rahmen des GU-Unterrichts die Möglichkeit, einen 8-stündigen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.
GU mit 2 Wochenstunden in den 4. Klassen GU mit 2 Wochenstunden in den 4. Klassen
Bilder aus Flusskieselsteinen Bilder aus Flusskieselsteinen
Bakterienkultur nach Fingerabdruck Bakterienkultur nach Fingerabdruck
Mandalas aus Naturmaterialien Mandalas aus Naturmaterialien
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Gesundheit und Umwelt (GU) - Ein neues Schulfach im Schuljahr 2017/2018

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Wir haben uns im Schuljahr 2016/17 Gedanken darüber gemacht, wie wir Inhalte, die die Umwelt und den Menschen betreffen, noch besser den Schülern vermitteln können. In den Realien bleibt oft zu wenig Zeit, um vertiefend auf interessante und wichtige Themen einzugehen. Deshalb haben wir das neue Schulfach "GU - Gesundheit und Umwelt" mit 2 Wochenstunden in die Stundentafel der 4. Klassen aufgenommen.
Die Schülerinnen und Schüler werden dazu in vier Gruppen eingeteilt. Nach jeweils acht Doppelstunden wechseln die Kinder die Gruppe und den unterrichtenden Lehrer bzw. Lehrerin. In jeder Gruppe wird ein anderer inhaltlicher Schwerpunkt gesetzt, sodass die Schülerinnen und Schüler über das Jahr ein abwechslungsreiches Programm haben.

Inhalte in GU sind zum Beispiel:
-Inhaltsstoffe von industriell hergestellten Lebensmitteln (Zucker, Analogkäse, ...)
-Inhaltsstoffe von Kosmetika und Körperpflegeprodukten (Mikroplastik, hormonell wirksame Stoffe, Aluminiumsalze, ...)
-Körperpflege und Körperhygiene (Bakterienkultur nach Fingerabdruck, ...)
-Upcycling diverser Gegenstände (z.B. alte Bücher, Elektronikschrott)
-Werken mit Naturmaterialien (z.B. Bilder aus Flusskieselsteinen)
-verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten von Lebensmitteln
-Convenience Food vs. frisch zubereitete Speisen
-Vogelfutter selber herstellen
-Aktivitäten im Freien
- ...

Außerdem hat jedes Kind im Rahmen des GU-Unterrichts die Möglichkeit, einen 8-stündigen Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
45

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mit der Themenvielfalt wurden automatisch geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Je nach Thema werden immer wieder Expertinnen und Experten von außerhalb hinzugezogen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Öffentlichkeitsarbeit erfolgt an den Elternabenden, in denen das Schulfach präsentiert wird.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wir haben die Maßnahme durch Umfragen bei den Schülerinnen und Schülern reflektiert und evaluiert. Deshalb ist der Themenpool auch nicht fix, sondern je nach Anklang werden Themen im nächsten Durchgang gestrichen bzw. neue Themen ausgearbeitet.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
nachhaltig leben

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder haben nach den Einheiten über das Gehörte und Erlebte diskutiert und haben diese Diskussionen auch mit nach Hause genommen. Auch haben uns Kinder berichtet, dass Verwandte gewisse Themen auch selber ausprobiert haben (z.B. Bilder aus Flusskieselsteinen).

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Verschiedene Themen, die die Umwelt und den Menschen betreffen, sind weiter in den Mittelpunkt gerückt. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich auch außerhalb des Unterrichts mit dem Gelernten und setzen es in der Praxis um.

Wo liegen unsere Stärken?
-Ressourcen: Die Schulleitung war von Anfang an von der Idee dieses neuen Schulfachs begeistert und hat uns die dafür notwendigen Schulstunden zur Verfügung gestellt (immerhin 2 Schulstunden pro Woche).
-Unterrichtende, die die Themen auch selber leben
-Schulgelände, das uns viel Freiraum lässt

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken