ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unsere Erde darf nicht WELANIA werden – bewusster Umgang mit Energie und Wasser

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Volksschule Markt Allhau
KoordinatorIn: Dir. Frotschnig, M.A. Christina
DirektorIn: Dir. Frotschnig Christina, BEd MA
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
Durch die CO2-und Raumtemperatur-Messungen wurde den Kindern bewusst, dass durch regelmäßiges Lüften das Wohlbefinden erhöht und die Heizkosten gesenkt werden können.
Der tägliche Schulweg und wie man ihn klimaschondend zurücklegen kann wurde im Unterricht thematisiert. Eine Mobilitätsumfrage sowie das persönliche Protokollieren des täglichen Schulwegs einen Monat lang und wie er zu Fuß oder mit Rad oder Roller zurückgelegt werden kann, sensibilisierte Kinder und Erwachsene für umweltschonenden und ressourcenschondenden Verkehr.
Das Wasser als lebenswichtige, schützenswerte Ressource lernten die Kinder im Sachunterricht kennen. Ein Besuch bei der zuständigen Kläranlage führte den Kindern vor Augen, wie aufwändig die Reinigung des Wassers ist und wie Verunreinigungen vermindert werden können.
Den zusammenfassenden Abschluss bildete das Mitmach-Theater Welania von www.kinderspiel.com. Die Kinder machen eine Reise in einem Raumschiff und landen auf dem Planeten Welania. Als sie dort ankommen, machen sie eine schreckliche Entdeckung. Der Planet ist tot – die Bodenschätze geraubt, die Atmosphäre und das Wasser sind vergiftet …
Was ist passiert? Wer hat Schuld? Die Kinder sammeln Informationen und nehmen sie für ihren Heimatplaneten mit, damit ihn nicht das gleiche Schicksal ereilt … sie werden die Erde verändern und ihren Zerfall aufhalten.
Mitmach-Musical "Welania" Mitmach-Musical "Welania"
Ressourcenschonender Fußmarsch zur Kläranlage Ressourcenschonender Fußmarsch zur Kläranlage
Führung durch die Kläranlage Führung durch die Kläranlage
Mit dem Raumschiff zum toten Planeten Welania Mit dem Raumschiff zum toten Planeten Welania
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
• CO2- und Raumtemperatur-Messungen in jeder Klasse
• Mobilitätsumfragen
• Abwasserreinigung
• Mitmachtheaterstück „Welania“

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Durch die CO2-und Raumtemperatur-Messungen wurde den Kindern bewusst, dass durch regelmäßiges Lüften das Wohlbefinden erhöht und die Heizkosten gesenkt werden können.
Der tägliche Schulweg und wie man ihn klimaschondend zurücklegen kann wurde im Unterricht thematisiert. Eine Mobilitätsumfrage sowie das persönliche Protokollieren des täglichen Schulwegs einen Monat lang und wie er zu Fuß oder mit Rad oder Roller zurückgelegt werden kann, sensibilisierte Kinder und Erwachsene für umweltschonenden und ressourcenschondenden Verkehr.
Das Wasser als lebenswichtige, schützenswerte Ressource lernten die Kinder im Sachunterricht kennen. Ein Besuch bei der zuständigen Kläranlage führte den Kindern vor Augen, wie aufwändig die Reinigung des Wassers ist und wie Verunreinigungen vermindert werden können.
Den zusammenfassenden Abschluss bildete das Mitmach-Theater Welania von www.kinderspiel.com. Die Kinder machen eine Reise in einem Raumschiff und landen auf dem Planeten Welania. Als sie dort ankommen, machen sie eine schreckliche Entdeckung. Der Planet ist tot – die Bodenschätze geraubt, die Atmosphäre und das Wasser sind vergiftet …
Was ist passiert? Wer hat Schuld? Die Kinder sammeln Informationen und nehmen sie für ihren Heimatplaneten mit, damit ihn nicht das gleiche Schicksal ereilt … sie werden die Erde verändern und ihren Zerfall aufhalten.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
63

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch die Untersschiedlichkeit der Aktivitäten und der Freiwilligkeit imEinbringungsgrad der Kinder wurden spezifische Lernzugänge ermöglicht.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Abwasserverband / Kläranlage Wolfau, www.kinderspiel.com

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Dokumentation auf der Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Unterricht wurde auf die Ergebnisse der Umfragen und der Messungen eingegangen. Sowohl Lehrausgang als auch das partizipative Musiktheaterstück wurden im Unterricht nachbearbeitet und reflektiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Respektvoller Umgang Energie und Wasser

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch die engagierte Teilnahme der SchülerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sowohl Kinder als auch Lehrerinnen sind nun bewusster im Umgang mit Ressourcen.

Wo liegen unsere Stärken?
Durch die Kleinstrukturiertheit unserer Schule sind immer alle Kinder und Lehrerinnen involviert. Diese Gruppendynamik verstärkt unser Engagement.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen