ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Insekten im Nationalpark

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Mittelschule Illmitz - Nationalparkschule
KoordinatorIn: Weinhandl Gabriele, BEd
DirektorIn: SCL Renner Brigitte, BEd, MA
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
In Zusammenarbeit mit dem ökopädagogischen Zentrum haben wir uns die Insektenwelt in unserer Umgebung näher angesehen.
Wir haben Insektenhotels gebaut, um die Tiere das ganze Jahr über beobachten zu können. In einer WhatsApp-Gruppe verschickten wir unsere Bilder mit den Insekten.
In sorgfältiger Arbeit erstellten wir einen Insektenbestimmungsschlüssel, der nun von Schülergruppen im Ökopädagogischen Zentrum verwendet werden kann.
In der kalten Jahreszeit begaben wir uns in unser Wäldchen, um zu sehen welche Insekten zu finden sind. Im Frühjahr bauten wir "Insektenfallen" und stellten diese in einem Weingarten, auf der Wiese und im Wald auf. Am nächsten Tag sammelten wir die Fallen wieder ein und konnten feststellen, dass an jedem dieser Orte andere Insekten vertreten sind.
An einem unserer Projekttage beschäftigten wir uns mit Bienen. Wir begannen den Tag mit einem Frühstück, bei dem es Honigbrote gab. Des Weiteren lernten wir alle Arbeitsschritte eines Imkers und seine Werkzeuge kennen.
Am nächsten Projekttag beschäftigte uns das Thema 100 Jahre Republik Österreich. In diesem Zusammenhang informierten wir uns, wie sich in dieser Zeitspanne jenes Gebite entwickelt hat, in dem heute der Nationalpark angesiedelt ist. Wir arbeiteten in Gruppen mit verschieden Schwerpunkten und präsentierten uns anschließend gegenseitig die jeweiligen Ergebnisse.
Es gab jeden Tag eine Filmgruppe, die Interviews machte und die Arbeiten der anderen filmten. Aus all den Kurzfilmen entstand am Ende eine Rückschau auf das ganze Jahr.
Insekten im Nationalpark Insekten im Nationalpark
... auf der Jagd! ... auf der Jagd!
Wer versteckt sich wo? Wer versteckt sich wo?
Insektenmemory Insektenmemory
Insektenbestimmung Insektenbestimmung
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
1) Wöchentliche Apfeljause

2) Mülltrennung in allen Klassen

3) Projekttag: Bewegung und Ernährung
Die ganze Schule fährt mit dem Rad nach St. Andrä, wo es für alle eine gesunde Jause gibt.
Die Kinder bringen Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten mit.

4) Für Ausflüge/Exkursionen wird so oft wie möglich der Zug als Fortbewegungsmittel verwendet

5) Autofasten - Kinder kommen so oft wie möglich zu Fuß oder mit dem Rad in die Schule

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In Zusammenarbeit mit dem ökopädagogischen Zentrum haben wir uns die Insektenwelt in unserer Umgebung näher angesehen.
Wir haben Insektenhotels gebaut, um die Tiere das ganze Jahr über beobachten zu können. In einer WhatsApp-Gruppe verschickten wir unsere Bilder mit den Insekten.
In sorgfältiger Arbeit erstellten wir einen Insektenbestimmungsschlüssel, der nun von Schülergruppen im Ökopädagogischen Zentrum verwendet werden kann.
In der kalten Jahreszeit begaben wir uns in unser Wäldchen, um zu sehen welche Insekten zu finden sind. Im Frühjahr bauten wir "Insektenfallen" und stellten diese in einem Weingarten, auf der Wiese und im Wald auf. Am nächsten Tag sammelten wir die Fallen wieder ein und konnten feststellen, dass an jedem dieser Orte andere Insekten vertreten sind.
An einem unserer Projekttage beschäftigten wir uns mit Bienen. Wir begannen den Tag mit einem Frühstück, bei dem es Honigbrote gab. Des Weiteren lernten wir alle Arbeitsschritte eines Imkers und seine Werkzeuge kennen.
Am nächsten Projekttag beschäftigte uns das Thema 100 Jahre Republik Österreich. In diesem Zusammenhang informierten wir uns, wie sich in dieser Zeitspanne jenes Gebite entwickelt hat, in dem heute der Nationalpark angesiedelt ist. Wir arbeiteten in Gruppen mit verschieden Schwerpunkten und präsentierten uns anschließend gegenseitig die jeweiligen Ergebnisse.
Es gab jeden Tag eine Filmgruppe, die Interviews machte und die Arbeiten der anderen filmten. Aus all den Kurzfilmen entstand am Ende eine Rückschau auf das ganze Jahr.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
19

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Es bestand keine Notwendigkeit für geschlechterspezifische Lernzugänge

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
MitarbeiterInnen des Ökopädagogischen Zentrums

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Der Film über dieses Jahresprojekt wurde beim Schulschlussfest präsentiert

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Da es sich um ein Jahresprojekt handelt wurde an den einzelnen Projekttagen und auch im Unterricht immer wieder reflektiert und auch evaluiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Bewusstmachen von Umwelt/Insekten

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Achtsamer Umgang mit Insekten.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Angst und Scheu vor Insekten ist gesunken. Viele SchülerInnen versuchen Insekten in der Klasse und im Schulgebäude zu retten.

Wo liegen unsere Stärken?
Als Schule im Herzen des Nationalparks können wir viele Angebote des Nationalparks nutzen und Themen zum Natur- und Umweltschutz Raum geben.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken