ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schule trifft Gemeinde - Wanderopening

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Volksschule Rettenegg
KoordinatorIn: VD Ziegerhofer Brigitte
DirektorIn: VD Ziegerhofer Brigitte
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Am 30. Mai wurde von den Kraftspendedörfern des Jogllandes in Rettenegg die Wandersaison in einem feierlichen Rahmen eröffnet. Die Volksschule und der Kindergarten von Rettenegg beteiligten sich am Rahmenprogramm. Mit Tanz und Gedichten eröffneten die Kinder das Wanderopening. Anschließend wurde der Wanderweg Planetenweg in drei Schwierigkeitsstufen begangen. Zum Abschluss gab es dann noch ein gemütliches Beisammensein.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- UVÜ Gesunde Ernährung
- Bewegte Pause
- Einmal im Monat Gesunde Jause durch den Elternverein
- Zusätzliche Bewegungseinheiten
- Teilnahme am Bewegungsland Steiermark
- Beteiligung am Steirischen Frühjahrsputz
- Bearbeiten der Schulhochbeete und des Naschgartens
- Lernreisen zu Gesundheitsthemen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Am 30. Mai wurde von den Kraftspendedörfern des Jogllandes in Rettenegg die Wandersaison in einem feierlichen Rahmen eröffnet. Die Volksschule und der Kindergarten von Rettenegg beteiligten sich am Rahmenprogramm. Mit Tanz und Gedichten eröffneten die Kinder das Wanderopening. Anschließend wurde der Wanderweg Planetenweg in drei Schwierigkeitsstufen begangen. Zum Abschluss gab es dann noch ein gemütliches Beisammensein.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
23

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Region Joglland - Kraftspendedörfer, Gemeinde, Schulpartner, Kindergarten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation in der Gemeindezeitung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
In Gesprächen mit den Schulpartnern

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gemeinsame Aktionen mit der Gemeinde

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An den Rückmeldungen der Beteiligten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Positives Umfeld mit den Schulpartnern

Wo liegen unsere Stärken?
In der Kooperationsbereitschaft und im Zusammenhalt mit anderen Vereinen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Styria Vitalis