ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Gesundes Frühstück

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Neue Musik Mittelschule Edelschrott
KoordinatorIn: HD DP Pfennich Michaela, M.Ed
DirektorIn: M.Ed Pfennich Michaela
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
In den ersten Klassen wurde in Kooperation mit einer Mutter, die an der FH Klagenfurt Sozial - und Gesundheitsmanagement studiert, das Thema Frühstück und seine wesentliche Bedeutung für einen guten Start in einen erfolgreichen Lerntag vielfältig aufbereitet. Ausgehend von den Gegenständen Ernährung und Haushalt, Biologie und Sozialem Lernen haben die Lehrer/innen mit den Schüler/innen und Eltern ein nachhaltiges Gesamtprojekt entwickelt und während des Schuljahres in verschiedenen Schwerpunkten bearbeitet.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Gesundes Frühstück - gesunde Ernährung

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In den ersten Klassen wurde in Kooperation mit einer Mutter, die an der FH Klagenfurt Sozial - und Gesundheitsmanagement studiert, das Thema Frühstück und seine wesentliche Bedeutung für einen guten Start in einen erfolgreichen Lerntag vielfältig aufbereitet. Ausgehend von den Gegenständen Ernährung und Haushalt, Biologie und Sozialem Lernen haben die Lehrer/innen mit den Schüler/innen und Eltern ein nachhaltiges Gesamtprojekt entwickelt und während des Schuljahres in verschiedenen Schwerpunkten bearbeitet.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
44

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Das Essverhalten der Burschen und Mädchen wurde getrennt erhoben und auch in den praktischen Übungen und Kochsequenzen wurde auf deren bevorzugte Speiesen Rücksicht genommen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Im Rahmen des EH Unterrichts kam es zu Kooperationen mit ansässigen Bäuerinnen, dem Bäcker und Kaufmann vor Ort, wo frische, gesunde Lebensmittel ermittelt, teilweise selbst erzeugt und verkostet wurden.
An einem Elternabend präsentierte das Team der FH Klagenfurt unter der Führung einer Mutter der ersten Klassen, die Bedeutung eines gesunden Frühstücks auch aus medizinischer Sicht. Sie versuchten das Frühstückverhalten der anwesenden Eltern zu hinterfragen und gingen intensiv auf Fragen zu diesem Thema ein. Gleichzeitig entwickelten sie kreative Ideen, wie Morgenmuffel zum notwendigen Energieschub am Morgen kommen können

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Einladung an die Eltern Elternabend, zum gemeinsamen Frühstücktag, Bericht in der Zeitung, Schülerarbeiten zu verschiedenen Lebensmittelgruppen und deren Wirksamkeit auf die Lernleistung, Feedbackgespräche beim Elternstammtisch

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schüler/Elternfragebogen vor Beginn und nach Abschluss des Projektes
Teamsitzungen mit den Expert/innen von außen und Planungsgespräche bzw. Interviews mit allen Verantwortlichen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Ernährung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Erzählungen der Schüler/innen über ihr Frühstücksverhalten scheinen weiter zu wirken, außerdem wurde auch ein bewussteres Jausenverhalten registriert

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Kinder scheinen weniger Süßigkeiten als Jause mitzuhaben; sie haben ein vernünftiges Trinkverhalten entwickelt und sie "genießen" zeitweilig gemeinsam frisches Obst und Gemüse appetitlich angerichtet

Wo liegen unsere Stärken?
In der engen Kooperation mit den Eltern und dem intensiven Engagement der Lehrer/innen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule