ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Das Wunder Baum

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Miteinander Wachsen Montessorischule im Aichfeld
KoordinatorIn: Kalcher Elisabeth
DirektorIn: Hopf Dagmar
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Durch unseren monatlichen Waldtag ist es uns wichtig, die Kinder in Natur zu bringen, sie darauf zu sensibilisieren und gemeinsam Zeit in unseren Wäldern zu verbringen. Im Schuljahr 2017/18 wollten wir jedoch die Wälder und vor allem deren Bäume näher unter die Lupe nehmen. Durch den Förster der Stadtgemeinde Knittelfeld war es uns möglich, gemeinsame Ausflüge in den Wald oder in Holzverarbeitungsfirmen zu machen. Unter anderem haben wir einen Baum mit der Motorsäge gefällt, waren anschließend in einem Sägewerk und haben dann wieder über 140 Bäume eingesetzt. Zusätzlich gab es in der Schule auch Angebote, bei denen man die Baumarten, die Photosynthese, das Baumfällen mit einem Harvester, das Thema Umweltschutz und Recycling kennen lernen konnte. Eine Besonderheit war auch die Verarbeitung von Holz, wo die Kinder gemeinsam mit einer Mitarbeiterin des Abfallwirtschaftverbandes Knittelfeld Papier schöpfen konnten. Nach der Herstellung des eigenen Papiers wurde mit Hilfe eines Elternteiles, welche ursprünglich Buchbinderin gelernt hat, ein selbsthergestelltes Buch gebunden.
Besuch im Sägewerk Besuch im Sägewerk
Waldausflüge mit Förster und Waldpädagogen Waldausflüge mit Förster und Waldpädagogen
Junge Bäume pflanzen Junge Bäume pflanzen
Papier schöpfen Papier schöpfen
Besuch im Sägewerk Besuch im Sägewerk
Baum fällen Baum fällen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Schuljahr 2017/18 hat unsere Schule ein Projekt rund um das Thema "Das Wunder Baum" durchgeführt. Es wurden einige Ausflüge mit einem Förster der Stadtgemeinde Knittelfeld, Waldpädagogen der Waldschule Knittelfeld und Werkstätten an der Schule angeboten.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Durch unseren monatlichen Waldtag ist es uns wichtig, die Kinder in Natur zu bringen, sie darauf zu sensibilisieren und gemeinsam Zeit in unseren Wäldern zu verbringen. Im Schuljahr 2017/18 wollten wir jedoch die Wälder und vor allem deren Bäume näher unter die Lupe nehmen. Durch den Förster der Stadtgemeinde Knittelfeld war es uns möglich, gemeinsame Ausflüge in den Wald oder in Holzverarbeitungsfirmen zu machen. Unter anderem haben wir einen Baum mit der Motorsäge gefällt, waren anschließend in einem Sägewerk und haben dann wieder über 140 Bäume eingesetzt. Zusätzlich gab es in der Schule auch Angebote, bei denen man die Baumarten, die Photosynthese, das Baumfällen mit einem Harvester, das Thema Umweltschutz und Recycling kennen lernen konnte. Eine Besonderheit war auch die Verarbeitung von Holz, wo die Kinder gemeinsam mit einer Mitarbeiterin des Abfallwirtschaftverbandes Knittelfeld Papier schöpfen konnten. Nach der Herstellung des eigenen Papiers wurde mit Hilfe eines Elternteiles, welche ursprünglich Buchbinderin gelernt hat, ein selbsthergestelltes Buch gebunden.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
52

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Sowohl Mädchen als auch Buben konnten an allen Aktivitäten gleichermaßen teilnehmen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Für dieses Projekt wurde mit der Waldschule Knittelfeld, mit einem Förster der Stadtgemeinde Knittelfeld, dem Abfallwirtschaftsverband Knittelfeld und einigen Eltern der Schule zusammengearbeitet.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde gegen Ende des Jahres an einer Wand im Eingangsbereich der Schule präsentiert. Zusätzlich wurden in der Monatspost der Schule, welche monatlich an die Eltern ausgeschickt und am Schuleingang aufgehängt wird, alle Angebote zu unserem Projekt "Das Wunder Baum" beschrieben.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Kollegium gab es wöchtenliche Teamsitzungen. Zusätzlich gab es ein Wochenende am Ende des Schuljahres als Klausur mit Übernachtung, wo es einen Rückblick und Vorschau auf das neue Jahr gab.
Die Kinder reflektierten unser Projekt mit den jeweiligen Betreuern (Waldpädagogen, Förster usw.) und auch immer wieder im täglichen Morgenkreis in der Schule.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Das Fällen und Pflanzen von Bäumen.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch Fragestellungen von uns Lehrerinnen und auch außenstehenden Personen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Wissen der Bäume und deren Verwendung wurde geschult und das Umweltbewusstsein sowohl bei Kindern als auch Lehrern sensibilisiert.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Stärken liegen vor allem an der ständigen Wiederholung im ganzen Schuljahr und der dafür vorgesehenen Zeit, welche für das Projekt eingeplant wurde. Zudem gab es ständige Angebote, sowohl in der Natur als auch in der Schule durch Materialien, Spiele und Geschichten zum Thema Baum.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken