ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

„Wir sind Umweltspürnasen“

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: GTVS09, Währinger Straße 43, Schule im Park
KoordinatorIn: Heimgartner Lukas, BEd
DirektorIn: Dir. Pressl Sigrid
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
In mehreren Unterrichtseinheiten wurden die Themen „Lebensraum Baum/Wald“, „Wie verhalte ich mich richtig im Wald/in der freien Natur? Warum?“, „Was kriecht denn da? – Insekten und Kleintiere auf der Wiese“ vorbereitet. Parallel dazu beobachteten wir jahreszeitlich bzw. Wetter bedingte Veränderungen im Schulhof und im angrenzenden Arne-Carlson-Park hauptsächlich an den Pflanzen (Bäume, Büsche, Gras und Blumen).
Umweltspürnasen Projekt Umweltspürnasen Projekt
Umweltspürnasen Projekt Umweltspürnasen Projekt
Umweltspürnasen Projekt Umweltspürnasen Projekt
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
1) Umweltspürnasen
2) Ugotchi
3) Sprachförderkurs: Obst (Herkunft, Benennung)
4) Forschertage und Forscherwerkstatt
5) Zahngesundheit
6) Sporttage (Körper Fit Kopf Fit), Schulwandertag
7) Projektwochen der 3. Klassen und einer 4. Klasse
8) Tag der Sprachen (Sprachenfest)
9) Mein Körper gehört mit
10) Safer Internet (3. U. 4 Klassen)
11) Zeitzeuge 2. Weltkrieg (4. Klasse)
12) Wasserschule
13) Blauli
14) Zoom Kindermuseum, Dialog im Dunkeln
15) Eurobus, Geldmuseum, Spittelau Werksführung, ORF Führung
16) Kinderkonferenz und Schülerparlament, Kinderrechte
17) Motorikpark Donaustadt, Klettergarten, Wasserpark, Prater
18) Flashmob für unsere Bäume usw…

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In mehreren Unterrichtseinheiten wurden die Themen „Lebensraum Baum/Wald“, „Wie verhalte ich mich richtig im Wald/in der freien Natur? Warum?“, „Was kriecht denn da? – Insekten und Kleintiere auf der Wiese“ vorbereitet. Parallel dazu beobachteten wir jahreszeitlich bzw. Wetter bedingte Veränderungen im Schulhof und im angrenzenden Arne-Carlson-Park hauptsächlich an den Pflanzen (Bäume, Büsche, Gras und Blumen).

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
22

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Buben wurde gleichermaßen in das Projekt eingebunden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Der Verein Umweltspürnasen sind ein Teil der MA22 – Wiener Umweltschutzabteilung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Maßnahme wurde in Form eines Briefes im Mittelungsheft an die Eltern der Kinder präsentiert. Auf der Schulhomepage befindet sich ein Bericht sowie Fotos von dem Projekt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nach dem Projekt wurde der Tag mit den Kindern besprochen und gemeinsam noch einmal aufgearbeitet. Anhand eines Quiz konnten Lernerfolge der Kinder spielerisch festgestellt werden. Einige Fragen als Beispiel: Was frisst der Biber?; Wie viele Beine haben Insekten?; Wie viele Füße haben Schnecken?; usw...

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Wir sind eine Ökologschule!

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder sind merklich achtsamer im Umgang mit der Umwelt dem Schulpark und dem öffentlichen Park der von der Schule genutzt wird. Pflanzen und Tiere werden behutsam behandelt und nicht ausgerissen. Im Park werden keine Äste mehr abgerissen, Die Rinde beim Schulbaum wird nicht mehr abgerissen (Flashmob). Auf Insekten und Kleintiere wird eher Rücksicht genommen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Im Park werden keine Äste mehr abgerissen. Die Kinder der Schule haben eine Flashmob veranstaltet, weil bei einem der Schulbäume die Rinde abgerissen wurde. Mit Plakaten wurde für das Überleben des Baumes 'demonstriert'. Auf Insekten und Kleintiere wird eher Rücksicht genommen. Es wurden Pilze im Spielhof gefunden, die von den Kindern zwar auf eigene Faust untersucht wurden, aber nicht ausgerissen wurden.

Wo liegen unsere Stärken?
Ökologische Themen liegen den Kindern, den Eltern und dem Schulpersonal sehr am Herzen. Wenn man den Jahresrückblick betrachtet, kann man feststellen, dass in unserer Schule ein sehr großer Fokus auf Umwelt, Schulpartnerschaft oder projektorientieren Unterricht gelegt wird. Das engagierte Team, welches sich ständig weiterentwickelt und immer umweltbewusster arbeitet, legt großen Wert auf individuelle Weiterbildung der Kinder und sich selbst.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Wasserschule