ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schule - Alles Käse

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Landwirtschaftliche Fachschule Tulln
KoordinatorIn: DI Schuster Brigitte
DirektorIn: DI Meisl Josef
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Die Vielseitigkeit des Lebensmittels Milch wurde in den Vordergrund gestellt. Im Rahmen des praktischen Unterrichts wurden diverse Produkte aus Milch hergestellt. Das selbstproduzierte Joghurt fand in der Pause regen Zuspruch. Besonderen Anklang fand der Frischkäse, der in unterschiedlichen Formen produziert wurde. Zur Haltbarmachung bzw. um den Käse an die Gäste auf dem Schulfest weitergeben zu können, wurde er in Pflanzenöl eingelegt und mit Kräutern oder Gewürzen verfeinert. Eine feurige Variante war Chillikäse, die mildere Variante Topfenbällchen in Kräuteröl.
Selbsthergestellter Frischkäse mit Kürbiskernen Selbsthergestellter Frischkäse mit Kürbiskernen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die zum Themenbereich Ernährung festgelegten Ziele konnten umgesetzt werden. Anhand einiger ausgewählter Lebensmittel wurde vor allem der regionale Aspekt in den Fokus gestellt.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die Vielseitigkeit des Lebensmittels Milch wurde in den Vordergrund gestellt. Im Rahmen des praktischen Unterrichts wurden diverse Produkte aus Milch hergestellt. Das selbstproduzierte Joghurt fand in der Pause regen Zuspruch. Besonderen Anklang fand der Frischkäse, der in unterschiedlichen Formen produziert wurde. Zur Haltbarmachung bzw. um den Käse an die Gäste auf dem Schulfest weitergeben zu können, wurde er in Pflanzenöl eingelegt und mit Kräutern oder Gewürzen verfeinert. Eine feurige Variante war Chillikäse, die mildere Variante Topfenbällchen in Kräuteröl.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jeder Schüler und jede Schülerin konnte sich mit seinen oder ihren Talenten in das Projekt einbringen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit Milchbauern und dem Absolventenverband

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Im Rahmen des Schulfestes wurden die Käseprodukte präsentiert. Ein Artikel wurde in der Absolventenzeitschrift und auf der Schulhomepage platziert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Evaluation erfolgte mittels Schülergesprächen bzw. auch im Rahemn von QIBB.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde und altersadäquate Ernährung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Nachfrage nach den selbsthergestellten Produkten in der Jausenpause.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Wertschätzung des Lebensmittels Milch konnte deutlich erhöht werden.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Umsetzung im praktischen Unterricht führt die Schüler sehr nahe an die Praxis heran und die persönliche Involvierung bei der Herstellung von Lebensmitteln stärkt die Wertschätzung.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
Deutsch, Englisch, Ökologie, Erneuerbare Energie, Kommunale Dienste, Religion

Weitere Netzwerke
Bodenbündnis