ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unsere Schule macht sich fit durch "Vital4Brain"

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: business.academy.donaustadt
KoordinatorIn: Mag. Philippovich Laura
DirektorIn: Mag. Posad Christian
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Im Oktober 2017 nahm unsere Schule an der „Grundausbildung zum Peer-Coach Vital4Brain“ teil. Dafür konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler freiwillig melden. Sehr schnell hatten wir 8 wissbegierige Jugendliche aus den zweiten Klassen, die Vital4Brain Peer-Coaches werden wollten.

Prof. Mader begleitete die Gruppe nach Hollabrunn ins Sport-Seminar-Hotel, wo drei intensive, lehrreiche und unterhaltsame Tage auf alle warteten. Das Programm war sehr abwechslungsreich gestaltet. Es bestand aus interessanten Theorie-Vorträgen von Lehrpersonen des BG Zehnergasse und aus Praxis-Workshops in Kleingruppen mit den bereits ausgebildeten Peer Coaches vom BG Zehnergasse in Wr. Neustadt. Über das menschliche Gehirn wurde viel in Erfahrung gebracht, zum Beispiel wie Lernen funktioniert, was dabei hilfreich und was hinderlich ist. In den Workshops wurden eine Vielzahl an kleinen Übungen, die aktivieren, entspannen oder konzentrationsfähiger machen erprobt.

Unsere Peer-Coaches haben daraufhin eine erste Bekanntmachung von V4B initiiert, indem sie zu verschiedenen Gelegenheiten ihre Übungen mit verschiedenen Zielgruppen aktiv geteilt haben. Gelegenheiten waren die Tage der Offenen Tür, an denen Übungen mit BesucherInnen gemacht wurden, am Pädagogischen Tag wurde mit LehrerInnen geübt. Auch in den Klassen sind erste Einheiten schon angekommen, was nächstes Schuljahr intensiviert werden soll.
Gruppenfoto "Vital4Brain" Peer Coach Team Gruppenfoto "Vital4Brain" Peer Coach Team
2 Peer Coaches bei der Arbeit 2 Peer Coaches bei der Arbeit
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 12

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Das Bundesministerium für Bildung hat beschlossen, dass für interessierte Schulen in Zusammenarbeit mit der KPH Wien/Krems eine Ausbildung für das Bewegungsprogramm „Vital4Brain“ angeboten wird.

Schon im vergangenen Schuljahr hat Kollegin Hrzina unsere Schule für die Teilnahme an der „Grundausbildung Peer-Coach Vital4Brain“ für Schulteams in Hollabrunn angemeldet, da die Plätze sehr begrenzt sind und somit nicht jede Schule aufgenommen werden konnte. Umso mehr haben wir uns dann gefreut, zu den glücklich Auserwählten zu zählen.
Diese Begeisterung hat sich übertragen und so meldeten sich gleich sechs Schülerinnen und zwei Schüler aus den 2. Jahrgängen, um zu Vital4Brain Peer Coaches ausgebildet zu werden.

Das erfolgreiche Umweltzeichen-Audit fand am 27. April 2018 statt. Die Rezertifizierung gilt bis 2022.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Oktober 2017 nahm unsere Schule an der „Grundausbildung zum Peer-Coach Vital4Brain“ teil. Dafür konnten sich interessierte Schülerinnen und Schüler freiwillig melden. Sehr schnell hatten wir 8 wissbegierige Jugendliche aus den zweiten Klassen, die Vital4Brain Peer-Coaches werden wollten.

Prof. Mader begleitete die Gruppe nach Hollabrunn ins Sport-Seminar-Hotel, wo drei intensive, lehrreiche und unterhaltsame Tage auf alle warteten. Das Programm war sehr abwechslungsreich gestaltet. Es bestand aus interessanten Theorie-Vorträgen von Lehrpersonen des BG Zehnergasse und aus Praxis-Workshops in Kleingruppen mit den bereits ausgebildeten Peer Coaches vom BG Zehnergasse in Wr. Neustadt. Über das menschliche Gehirn wurde viel in Erfahrung gebracht, zum Beispiel wie Lernen funktioniert, was dabei hilfreich und was hinderlich ist. In den Workshops wurden eine Vielzahl an kleinen Übungen, die aktivieren, entspannen oder konzentrationsfähiger machen erprobt.

Unsere Peer-Coaches haben daraufhin eine erste Bekanntmachung von V4B initiiert, indem sie zu verschiedenen Gelegenheiten ihre Übungen mit verschiedenen Zielgruppen aktiv geteilt haben. Gelegenheiten waren die Tage der Offenen Tür, an denen Übungen mit BesucherInnen gemacht wurden, am Pädagogischen Tag wurde mit LehrerInnen geübt. Auch in den Klassen sind erste Einheiten schon angekommen, was nächstes Schuljahr intensiviert werden soll.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
500

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
JedeR SchülerIn hatte die Möglichkeit, sich für die Ausbildung anzumelden. Die Schülerinnen und Schüler können entsprechend Ihres persönlichen Bedarfs Übungen machen bzw. nicht machen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Im Oktober fand die Grundausbildung in Hollabrunn statt, wo die 8 Jugendlichen unserer Schule ganz viele SchülerInnen anderer Schulen aus Wien und Niederösterreich kennenlernten. Auch unter den BegleitlehrerInnen kam es zu regem Austausch. Es wurde gemeinsam an Umsetzungsmöglichkeiten an der Schule gefeilt. Im Februar 2018 wurde eine SCHILF zum Thema "Vital4Brain" angeboten, an der 25 Lehrkräfte unserer Schule teilnahmen. Die beiden Vortragenden des BG Zehnergasse in Wr. Neustadt lobten das große Engagement.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Gleich nach der 3-tägigen Ausbildung in Hollabrunn präsentierten die frisch gebackenen Vital4Brain Peer Coaches ihr Wissen den Lehrkräften. Im Rahmen des pädagogischen Tages - an dem die SchülerInnen eigentlich frei hatten - wurde von den Peers ein Workshop angeboten, bei dem die LehrerInnen bereits viele V4B-Übungen kennenlernen konnten.

An den beiden Tagen der Offenen Tür im November und Februar hatten alle BesucherInnen die Gelegenheit, den "Vital4Brain"-Infostand zu besuchen und in einem eigenen Klassenraum auch den von den SchülerInnen angeleiteten Übungen zu folgen. Somit konnte man sich zuerst in der Theorie davon überzeugen, dass "Vital4Brain" unsere Konzentrations-, Koordinations- und Entspannungsfähigkeit verbessert und das Ganze dann in der Praxis am eigenen Körper und Geist erleben.

Um V4B an der Schule zu verbreiten, gab es bereits erste Einschulungen von den Peer Coaches für mind. 2 freiwillige SchülerInnen pro Klasse. Diese zwei "Vital4Brain" Beauftragten pro Klasse bekleiden dann ein Amt, welches vergleichbar ist mit jenem des Klassenordners oder des Müllbeauftragten. Es soll letztendlich in jeder Klasse mind. zwei SchülerInnen geben, die V4B-Übungen bei Bedarf und nach Absprache mit dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin anleiten können.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Gespräch mit KollegInnen und SchülerInnen hat sich herausgestellt, dass die Klasse wieder aufnahmefähiger und konzentrierter ist, nachdem Vital4Brain Übungen gemacht wurden. Beim SCHILF wurde über Möglichkeiten zur Installierung von V4B in allen Klassen diskutiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ausbildung von Vital4Brain Peer Coaches

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Nach den Übungen sind SchülerInnen wieder mehr bei der Sache. Viele Übungen machen auch großen Spaß, was vorteilhaft beim Lernen ist, denn mit positiven Emotionen lässt es sich leichter Lernen.
An den Tagen der Offenen Tür waren auch die Eltern sehr begeistert von dem Programm.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Unterricht wird abwechslungsreicher, die Stimmung im Klassenzimmer wird verbessert und es wird ein großer Schritt in Richtung Gesundheitsbewusstsein gemacht. Stress wird ein immer größeres Thema, das viele bereits als Jugendliche betrifft. Auch dagegen gibt es zahlreiche tolle Übungen im Vital4Brain Programm.

Wo liegen unsere Stärken?
Fast ein Viertel des Kollegiums hat an der SCHILF für V4B teilgenommen und ist vom Sinn und Nutzen überzeugt. Sehr viele davon setzen das Programm bereits im Unterricht um.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
UNESCO, EMAS, e-COOL, Entrepreneurship