ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Vom ICH zum DU zum WIR

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Volksschule Kottingbrunn
KoordinatorIn: VL Bader Johanna, BEd
DirektorIn: VD Dipl. Päd. Hassl-Leitner Regina
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
„Wir erforschen und bauen eine Lernkultur, in der wir alle eine wertschätzende und unterstützende heterogene Lerngemeinschaft bilden, die neben dem sozialen Aspekt auch den der potenzialorientierten (z.B. sprachlichen) Förderung aller SchülerInnen beinhaltet“.
Dies ist ein Projekt für das gesamte Schuljahr für die Verbesserung des wertschätzenden Umgangs in der Klassen- und Schulgemeinschaft.

Buddysystem: SchülerInnen der 4. Klassen unterstützen die SchülerInnen der 1. Klassen.
Thema „Gefühle“: SchülerInnen sollen ihren Wortschatz erweitern und sich ihrer Gefühle bewusst werden.
„Giraffensprache“
Lobkärtchen
Leseprojekte zum Thema: Lesefreunde, Lesepartnerklassen
„Klassenparlament“
Logbuch in den 4. Klassen
„Energiedetektive“ in jeder Klasse.
2 Schwerpunkttage: Stationenbetrieb im ganzen Schulgebäude.
Sammlung der Arbeiten in Mappen bzw. Ausstellung im Schulhaus.
Schulfest: „Gemeinsam sind wir stark“
Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR" Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR"
Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR" Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR"
Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR" Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR"
Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR" Schwerpunkttage "Vom ICH zum DU zum WIR"
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 25

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Teilnahme an der Ortsreinigung
Besuch am Bauernhof
Hochbeete: Tulpen, Erdäpfel, Kräuterbeet
Erdäpfelfest
Pflanzversuch – Bohnentagebuch
Säfte aus dem Schulgarten
Besuch der Großbäckerei Linauer & Wagner
Besuch im jüdischen Museum
Grüner Besuch: Ein Jäger berichtete über seine wichtigen Aufgaben
Projekt: Lernen im Garten mit Hand, Herz und Hirn
Projekt: Mein Körper gehört mir
Projekt: Biosphärenpark
Projekt: Mit allen 5 Sinnen
Workshop: Experimente mit Feuer, Wasser, Luft, Optik
Workshop: NÖ Klimabündnis
Workshop: Wilder Wind
Besuch beim Apfelbauern
Hallo Auto
Gesunde Jause
Radworkshop der AUVA
Motorikpark St. Corona
Smovey
Motorikpark St. Corona
BSp mit Sportunion
Eislaufen
Bsp: Zumba
Motorikpark St. Corona
Schitag in St. Corona
Bewegte Klasse und Pause
Laufolympiade
Abfallvermeidung und Recycling
Apollonia Zahnprojekt
Naturerlebnis im Wechsel der vier Jahreszeiten
Projekt: Vom ICH zum DU zum WIR
Schulfest: Gemeinsam sind wir stark

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
„Wir erforschen und bauen eine Lernkultur, in der wir alle eine wertschätzende und unterstützende heterogene Lerngemeinschaft bilden, die neben dem sozialen Aspekt auch den der potenzialorientierten (z.B. sprachlichen) Förderung aller SchülerInnen beinhaltet“.
Dies ist ein Projekt für das gesamte Schuljahr für die Verbesserung des wertschätzenden Umgangs in der Klassen- und Schulgemeinschaft.

Buddysystem: SchülerInnen der 4. Klassen unterstützen die SchülerInnen der 1. Klassen.
Thema „Gefühle“: SchülerInnen sollen ihren Wortschatz erweitern und sich ihrer Gefühle bewusst werden.
„Giraffensprache“
Lobkärtchen
Leseprojekte zum Thema: Lesefreunde, Lesepartnerklassen
„Klassenparlament“
Logbuch in den 4. Klassen
„Energiedetektive“ in jeder Klasse.
2 Schwerpunkttage: Stationenbetrieb im ganzen Schulgebäude.
Sammlung der Arbeiten in Mappen bzw. Ausstellung im Schulhaus.
Schulfest: „Gemeinsam sind wir stark“

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
260

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch verschiedenste Themen und Projekte.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Elternverein, Kindergärten, Hort, Eltern, Lesefreunde, Fußballverein - Trainer, verschiedenste Institutionen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Ausstellungen in den Klassen, der Aula und den Gängen des Schulgebäudes.
Präsentation auf der schuleigenen Homepage.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Gespräch mit den SchülerInnen.
Im Gespräch mit den teilnehmenden LehrerInnen und Eltern.
Ausstellungen und Präsentationen, Schulfest.
Feedbackbogen für Eltern am Ende des Schuljahres.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Vom ICH zum DU zum WIR

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Freude, Mitarbeit und Kreativität der SchülerInnen und allen Beteiligten.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Sensibilisierung für die Gefühle anderer.
Noch bessere Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Wo liegen unsere Stärken?
In der tollen Zusammenarbeit des Teams.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken