ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Bewusster nachhaltiger Umgang im Konsumverhalten

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS Wang
KoordinatorIn: Bed Hehenberger Gudrun
DirektorIn: VOL Loibl Christine
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Als Erweiterung zur Nachhaltigkeit war es uns wichtig, die Kinder auch auf praktischen Umweltschutz aufmerksam zu machen.
Durchgeführt wurde zum Einstieg ein "Umwelttheater" mit dem Titel "es kumd zrugg" - eine Geschichte von Eric Amelin und Christian Suchy zum Thema Müllvermeidung und Mülltrennung.
Daraufhin wurde mit dem zuständigen Abfallberater des Abfallverbandes Scheibbs gearbeitet.
Schülerinnen der Grundstufe 2 nahmen an der Gemeindeaktion "Rama dama" - Müllsammelaktion teil,
SchülerInnen der Grundstufe 1 sammelten Müll im Rahmen des Unterrichts.
Im Werkunterricht stellte jede Klasse ein Werkstück aus Müll her.
Den Eltern wurde das Thema "Nachhaltigkeit im Schulalltag" als Vortrag bei einem Elternabend nahegebracht.
Für das kommende Schuljahr sind weitere Aktivitäten in Bezug auf Müllrecycling geplant, konkret wird es um einen Spielzeugtauschmarkt gehen.
Umwelttheater "Es kumd zrugg" Umwelttheater "Es kumd zrugg"
Wir kümmern uns um die Welt! Wir kümmern uns um die Welt!
Waldpädagogik Waldpädagogik
Müllsammelaktion Müllsammelaktion
Friede für die Welt und die Natur Friede für die Welt und die Natur
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Durchführung von Lernbüros als Maßnahme zur Förderung des eigenverantwortlichen Lernens.
Rahmenbedingungen hinsichtlich Organisation und Arbeitsplätze wurden geschaffen.
Die Lernbereitschaft und Motivation ist bei den Schülerinnen sehr gut angekommen. Mit großem Eifer und großer Selbständigkeit wird in den Lernbüros gearbeitet.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Als Erweiterung zur Nachhaltigkeit war es uns wichtig, die Kinder auch auf praktischen Umweltschutz aufmerksam zu machen.
Durchgeführt wurde zum Einstieg ein "Umwelttheater" mit dem Titel "es kumd zrugg" - eine Geschichte von Eric Amelin und Christian Suchy zum Thema Müllvermeidung und Mülltrennung.
Daraufhin wurde mit dem zuständigen Abfallberater des Abfallverbandes Scheibbs gearbeitet.
Schülerinnen der Grundstufe 2 nahmen an der Gemeindeaktion "Rama dama" - Müllsammelaktion teil,
SchülerInnen der Grundstufe 1 sammelten Müll im Rahmen des Unterrichts.
Im Werkunterricht stellte jede Klasse ein Werkstück aus Müll her.
Den Eltern wurde das Thema "Nachhaltigkeit im Schulalltag" als Vortrag bei einem Elternabend nahegebracht.
Für das kommende Schuljahr sind weitere Aktivitäten in Bezug auf Müllrecycling geplant, konkret wird es um einen Spielzeugtauschmarkt gehen.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
64

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-------

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Abfallwirtschaftsverband Scheibbs, NÖ Umweltverbände, Gemeinde Wang,

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bericht in der NÖN

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Im Rahmen von SQA im Feedback.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltig eigenverantwortliches Lernen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Am Engagement und Freude der Kinder z. Bsp. beim Theater und der Müllsammelaktion.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Im täglichen Verhalten der Kinder merkt man die Sensibilität für Umweltthemen.
SchülerInnen drehen ganz bewusst das elektrische Licht ab, wenn es nicht mehr benötigt wird, sind sehr genau im Umgang der Mülltrennung,.....

Wo liegen unsere Stärken?
Kleiner Schulstandort, der sehr überschaubar ist und dadurch viele motivierende Gespräche ermöglicht.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken