ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Wasser ist Leben"

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS Steinberg-Dörfl
KoordinatorIn: Dipl.-Päd. Rohrer Nina, BEd
DirektorIn: Töpfer Michaela, BEd MA
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Das Jahresthema "Wasser ist Leben" begleitete die Schule durch das Schuljahr. Jeden Monat wurden ein besonderer Aktionstag klassen- und fächerübergreifend gestartet, wo zum Beispiel: Wassersparmaßnahmen, verschiedene Versuchen zu den einzelnen Bereichen (Schwimmen/Sinken; Aggregatzustände usw.) erforscht wurden, eine Kläranlage wurde von den Kindern gebaut, Wasserfahrzeuge wurde im Werkerziehungsunterricht hergestellt und natürlich Lieder und Geschichten zum Thema passend gelernt. Auch das Schulfest und der Schulschlussgottesdienst standen unter diesem Motto.
Frühlingsblumen im Schulgarten Frühlingsblumen im Schulgarten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Der Schulgarten wurde während des gesamten Schuljahres bearbeitet und bepflanzt. Die Ernte wurde im Rahmen der "Gesunden Jause" verarbeitet.

Zum Thema Mobilität und Verkehr wurde in den Monaten Mai und Juni die Aktion "Autofasten" ins Leben gerufen.

Das gesamte Schuljahr stand unter dem Jahresthema "Wasser ist Leben". In jedem Monat wurde ein besonderer Aktionstag gestartet, bei dem klassen- und fächerübergreifend einzelne Stationen bearbeitet wurden. Außerdem wurde das Thema individuell in den einzelnen Klassen ausgeweitet.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Das Jahresthema "Wasser ist Leben" begleitete die Schule durch das Schuljahr. Jeden Monat wurden ein besonderer Aktionstag klassen- und fächerübergreifend gestartet, wo zum Beispiel: Wassersparmaßnahmen, verschiedene Versuchen zu den einzelnen Bereichen (Schwimmen/Sinken; Aggregatzustände usw.) erforscht wurden, eine Kläranlage wurde von den Kindern gebaut, Wasserfahrzeuge wurde im Werkerziehungsunterricht hergestellt und natürlich Lieder und Geschichten zum Thema passend gelernt. Auch das Schulfest und der Schulschlussgottesdienst standen unter diesem Motto.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
48

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Einteilung von Gruppen, Ideenberücksichtigung von Seiten der Kinder,

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit dem Kindergarten,

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Jahresprojekt wurden dem Schulforum präsentiert, Schulfest und Schulschlussgottesdienst wurden zum Thema passend gestaltet, Homepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Evaluation im Rahmen einer pädagogischen Konferenz innerhalb der Schule

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Wasser ist Leben

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Kinder ermahnten ihre Eltern und einander zu Wassersparmaßnahmen, präsentierten den anderen Klassen ihre Lernergebnisse

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wassersparmaßnahmen werden im täglichen Schulalltag berücksichtigt.

Wo liegen unsere Stärken?
Der Zusammenhalt des gesamten Lehrerinnenteams unter der Leitung der Direktion und die gute Zusammenarbeit mit dem Elternhaus.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken