ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Interkulturelle Begegnung mit dem Tete Adehyemma Dance Theatre aus Ghana

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: ÖKOLOG Mittelschule Rohrbach
KoordinatorIn: Dipl.-Päd. Eder Helmut, BEd
DirektorIn: DNMS OSR Dipl.Päd. Andreas Dirk Wolfgang, MEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Seit vielen Jahren laden wir in Kooperation mit sunnseitn Kulturentwicklung Jugendkulturgruppen aus Ländern Afrikas zu uns in die Schule ein. Unterstützt wird die Aktion von KulturKontakt Austria. Diese Gruppen stellen ihre künstlerischen Produktionen vor, geben Workshops und erzählen über sich und ihr Leben. Die jungen KünstlerInnen stammen zumeist aus marginalisierten Verhältnissen (geprägt von ihrem Milieu, als; Straßenkinder, Kinderarbeiter, Kriegswaisen, Leben mit Armut, Gewalt und Drogen). In ihren Projekten haben sie über kulturelle und künstlerische Arbeit ihre Würde und ihr Selbstbewusstsein zurückgewonnen und neue Perspektiven entwickeln können. Alle Produktionen, die die Gruppen vorstellen, waren von hoher künstlerischer Qualität, so auch heuer mit Tete Adehyemma Dance Theatre aus Ghana. Die 2.Klassen waren durften bei einem zweistündigen Trommelworkshop teilnehmen. In der Gruppe sind fast alle ghanaischen Stämme durch die verschiedenen Trommler und TänzerInnen vertreten. Die Mitglieder haben zeitweise zusammen gelebt, so dass starke Verbindungen untereinander entstanden sind und ein intensives Gemeinschaftsgefühl geschaffen wurde. Aufgeführt wurde auch das von der Gruppe selbst geschriebene Stück BY THE ROAD .
Zum Inhalt: Baafi hat eine abgeschlossene Grundbildung, aber er kommt aus einer armen Familie in einem der ärmsten Vororte der Hauptstadt Accra. Er hat sich eines Tages genug Geld durch die Arbeit als Schuhputzer verdient. Er kann sich einen Pass sowie ein Ticket für die Überfahrt von Marokko nach Spanien in einem illegalen Boot leisten und macht sich auf den Weg. Er schafft zwar es bis nach Marokko, aber kurz nach dem Ablegen des Bootes werden alle illegalen Einwanderer von der marokkanischen Küstenwache verhaftet. Baafi muss vor Gericht und wird zu fünf Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Nachdem er diese abgesessen hat, wird er in sein Heimatland abgeschoben. Dort sind in der Zwischenzeit viele seiner ehemaligen Freunde und Kollegen zu einem einträglichen Job gekommen. Baafi verliert den Glauben an sich und sein Leben. Er wird drogenabhängig und rutscht in die kriminelle Szene ab, wo er von seiner Gemeinde ausgeschlossen lebt.
Durch das Theaterstück und die Begegnung mit den Jugendlichen aus Ghana wurden unseren Schülerinnen und Lehrerinnen die Situation von Jugendlichen in Afrika und die aktuelle Flüchtlingsthematik hautnah erlebar gemacht. Ein gelungenes Projekt zu unserem Jahresthema "Vielfalt gestalten-Vielfalt leben".
Die Schüler beim Trommeln mit Musikern aus Ghana. Die Schüler beim Trommeln mit Musikern aus Ghana.
Tanzworkshop mitTete Adehyemma Dance Theatre Ghana Tanzworkshop mitTete Adehyemma Dance Theatre Ghana
Musikalische Klangreise rund um die Welt. Musikalische Klangreise rund um die Welt.
"Universum Totholz" entdecken im Böhmerwald. "Universum Totholz" entdecken im Böhmerwald.
Natur erleben bei den Natur-Erlebnis-Spielen Natur erleben bei den Natur-Erlebnis-Spielen
Böhmerwaldschule - Projekt:  "Vielfalt Totholz" Böhmerwaldschule - Projekt: "Vielfalt Totholz"
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Schilf zu SAM (3. Teil) mit Schwerpunkt "Team-Teaching und "Teamfindung
Böhmerwaldtage (2.Kl) Motto: Böhmerwaldtage - Natur pur , NES (Natur-Erlebnis-Spiele) -2.Kl., Projekt: "Vielfalt im Boden"- 3.Kl (GW,BU,PC)
Vielfalt der Völker/Kulturen: „Colours oft the world“ in den 3. Klassen, sunnseitn - moving culture (Trommel- und Tanzworkshop, Schulkonzert) in Kooperation mit sunnseitn Kulturentwicklung und Kinderkulturkarawane mit Tete Adehyemma Dance Theatre Ghana
Kulturelle Vielfalt: Weihnachtsbräuche aus aller Welt -Projekt 1. Klassen
Yoga statt Cola - Jahresaktion
Es geht rund" - inklusiver Sporttag
Smileyaktion – vielfältige Begriffe für Ordnung
Klassenübergreifende Schwerpunkte: Vielfalt in Ernährung und Sport, Vielfalt der musikalischen Talente
Vielfalt - Workshop 2. Klassen,
SAM-Tage für alle Klassen
Vielfalt leben - Vielfalt gestalten - Talente vor dem Vorhang
Äpfel – lecker und gesund (Gemeinsames Schulaktion mit Elterverein und heimischen Bauern)
Überleben – Du brauchst die Natur -Multivision-Vortrag Global 2000
Gesunde Gemeinde – Gesunde Schule OÖ
Woche der Bewegung „HIN UND HER - Rückschlagspiele“
Besuch in Gollner im Wohnverbund St. Vinzenz
Musikalische Klangreise um die Welt
Totholz – Quelle der Vielfalt

Anstatt Musikverein Stellt sich vor - Faustballverein Rohbach

Bewegungsführerschein (BSP, BU)- 2.Kl.
Trink – und Jausen- Führerschein (KV)- 1.Kl
Nähere INFOS zu den Aktivitäten, Schwerpunkten und Projekten auf unserer Web-Site

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Seit vielen Jahren laden wir in Kooperation mit sunnseitn Kulturentwicklung Jugendkulturgruppen aus Ländern Afrikas zu uns in die Schule ein. Unterstützt wird die Aktion von KulturKontakt Austria. Diese Gruppen stellen ihre künstlerischen Produktionen vor, geben Workshops und erzählen über sich und ihr Leben. Die jungen KünstlerInnen stammen zumeist aus marginalisierten Verhältnissen (geprägt von ihrem Milieu, als; Straßenkinder, Kinderarbeiter, Kriegswaisen, Leben mit Armut, Gewalt und Drogen). In ihren Projekten haben sie über kulturelle und künstlerische Arbeit ihre Würde und ihr Selbstbewusstsein zurückgewonnen und neue Perspektiven entwickeln können. Alle Produktionen, die die Gruppen vorstellen, waren von hoher künstlerischer Qualität, so auch heuer mit Tete Adehyemma Dance Theatre aus Ghana. Die 2.Klassen waren durften bei einem zweistündigen Trommelworkshop teilnehmen. In der Gruppe sind fast alle ghanaischen Stämme durch die verschiedenen Trommler und TänzerInnen vertreten. Die Mitglieder haben zeitweise zusammen gelebt, so dass starke Verbindungen untereinander entstanden sind und ein intensives Gemeinschaftsgefühl geschaffen wurde. Aufgeführt wurde auch das von der Gruppe selbst geschriebene Stück BY THE ROAD .
Zum Inhalt: Baafi hat eine abgeschlossene Grundbildung, aber er kommt aus einer armen Familie in einem der ärmsten Vororte der Hauptstadt Accra. Er hat sich eines Tages genug Geld durch die Arbeit als Schuhputzer verdient. Er kann sich einen Pass sowie ein Ticket für die Überfahrt von Marokko nach Spanien in einem illegalen Boot leisten und macht sich auf den Weg. Er schafft zwar es bis nach Marokko, aber kurz nach dem Ablegen des Bootes werden alle illegalen Einwanderer von der marokkanischen Küstenwache verhaftet. Baafi muss vor Gericht und wird zu fünf Jahren Gefängnisstrafe verurteilt. Nachdem er diese abgesessen hat, wird er in sein Heimatland abgeschoben. Dort sind in der Zwischenzeit viele seiner ehemaligen Freunde und Kollegen zu einem einträglichen Job gekommen. Baafi verliert den Glauben an sich und sein Leben. Er wird drogenabhängig und rutscht in die kriminelle Szene ab, wo er von seiner Gemeinde ausgeschlossen lebt.
Durch das Theaterstück und die Begegnung mit den Jugendlichen aus Ghana wurden unseren Schülerinnen und Lehrerinnen die Situation von Jugendlichen in Afrika und die aktuelle Flüchtlingsthematik hautnah erlebar gemacht. Ein gelungenes Projekt zu unserem Jahresthema "Vielfalt gestalten-Vielfalt leben".

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
204

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam getanzt und getrommelt.
Bei dem Theaterstück von Tete Adehyemma Dance Theatre wurden auch geschlechtspezifische Benachteiligungen von Frauen in Afrika thematisiert (Rolle der Frau).

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit dem Tete Adehyemma Dance Theatre aus Ghana, der Kinderkulturkarawane/Deutschland und sunnseitn Kulturentwicklung mit Gotthard Wagner. Die Volkschule Rohrbach wurde zum Abschlusskonzert eingeladen und war mit Schülerinnen und Lehrerinnen aktiv mit dabei.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Schülerinnen der 2. Klassen haben in einem zweistündigen Workshop mit Musikerinnen und Tänzerinnen aus Afrika gearbeitet und sind gemeinsam beim Abschlusskonzert in der Schule aufgetreten. Andere Schülerinnen und Lehrerinnen wurden zum Mittanzen animiert. Im Vorfeld wurde das Thema des Theaterstückes "BY THE ROAD", dass von der Theatergruppe in Kurzform beim Abschlusskonzert dargestellt wurde im Deutschunterricht thematisiert und auch in Präsentionen in der Schule aufgearbeitet. Bericht in den lokalen Medien und auf der Schulweb-Site (mit ausführlicher Fotodoku). Filmaufnahmen von Gotthard Wagner.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Evaluierung im Gespräch und in der Diskussion mit Schülerinnen
Lehrerrückmeldungen, Schülerbefragungen (mündlich)

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Vielfalt gestalten-Vielefalt leben"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Schülerinnen und Lehrerinen haben sich im Vorfeld und am Projekttag intensiv mit dem Flüchtlingsthema und Migration, Abschiebung und der Rolle von Emigranten auseinandergesetzt. Ebenso wurden die Ursachen thematisiert und hinterfragt. Fazit: Armut in Afrika. Es gab viele Gespräche und Diskussionen. Positive Erfahrungen von Schülern untereinander. Tanz und Trommeln wurde als Kulturgut Afrikas erlebt. Aktiviät der Schüler angeregt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Interkulturelle Begegnung und Auseinadersetung mit der Thematik hat das Schulleben bereichert und War ein Highlight zum Abschluss des Schuljahres. Inhaltliche Auseinandersetzung mit Flüchtlingstheamtik

Wo liegen unsere Stärken?
Jahrelange Vernetzung mit Sunnseitn- Kulturentwicklung und der Kinderkulturkarawane. Gute Planung und Umsetzung im Schulteam.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
xxx