ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Unser Wald - eine Lebensgrundlage

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS Haimingerberg
KoordinatorIn: Spielmann Melanie, BEd.
DirektorIn: Hörmann Elke, BEd.
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Aufmerksam werden und Maßnahmen setzen stand im Mittelpunkt des Jahresthemas „Unser Wald – eine Lebensgrundlage“. Dazu recherchierten die Kinder bereits selbstständig zu Jahresbeginn und sammelten Informationen zum Thema Wald. Einige sehr informative Referate entstanden daraus. Dass der Wald eine wichtige Schutz- als auch Nutzfunktion hat, wurde vielen dadurch erst bewusst. Der Lebensraum, der uns alle hier umgibt, birgt viele Geheimnisse. In einigen Exkursionen konnten die Kinder sich selbst ein Bild davon machen. Höhepunkt unseres Jahresthemas war der Besuch des „Schutzwaldmärchens“ in Hoch-Imst. An Stationen erklärten eigens dafür ausgebildete Förster den Kindern wie Früchte und Bäume zusammengehören oder was passiert, wenn der Wald und der Mensch nicht mehr im Gleichgewicht sind. Die Sinne wurden bei den Tastsäckchen „Was befindet sich alles im Wald?“ geschult. Die Kinder staunten nicht schlecht, als wir nach diesen Stationen zum Almajuri begleitet wurden, der uns sogleich ein Ständchen sang mit dem wir den Waldgeistern helfen konnten den Wald zu retten.
Jede Station vermittelte Wissen und zeitgleich eine wirkliche spannende Geschichte.
Die Kinder konnten dem Almajuri helfen, damit der Tannengeist beispielsweise den Unterschied zwischen Fichte und Tanne wiedererkannte und am Ende alles gut wurde.
Bäume in unserer direkten Umgebung Bäume in unserer direkten Umgebung
"Kleine Bewohner" unseres Waldes (BE) "Kleine Bewohner" unseres Waldes (BE)
Der Almjuri braucht unsere Hilfe Der Almjuri braucht unsere Hilfe
Alles ist durcheinander Alles ist durcheinander
Wir konnten den Waldgeistern helfen Wir konnten den Waldgeistern helfen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
- Wertschätzender Umgang mit der Natur und den Lebewesen
- Projekt Wald
- Waldpädagogik
- Müllsammelaktion

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Aufmerksam werden und Maßnahmen setzen stand im Mittelpunkt des Jahresthemas „Unser Wald – eine Lebensgrundlage“. Dazu recherchierten die Kinder bereits selbstständig zu Jahresbeginn und sammelten Informationen zum Thema Wald. Einige sehr informative Referate entstanden daraus. Dass der Wald eine wichtige Schutz- als auch Nutzfunktion hat, wurde vielen dadurch erst bewusst. Der Lebensraum, der uns alle hier umgibt, birgt viele Geheimnisse. In einigen Exkursionen konnten die Kinder sich selbst ein Bild davon machen. Höhepunkt unseres Jahresthemas war der Besuch des „Schutzwaldmärchens“ in Hoch-Imst. An Stationen erklärten eigens dafür ausgebildete Förster den Kindern wie Früchte und Bäume zusammengehören oder was passiert, wenn der Wald und der Mensch nicht mehr im Gleichgewicht sind. Die Sinne wurden bei den Tastsäckchen „Was befindet sich alles im Wald?“ geschult. Die Kinder staunten nicht schlecht, als wir nach diesen Stationen zum Almajuri begleitet wurden, der uns sogleich ein Ständchen sang mit dem wir den Waldgeistern helfen konnten den Wald zu retten.
Jede Station vermittelte Wissen und zeitgleich eine wirkliche spannende Geschichte.
Die Kinder konnten dem Almajuri helfen, damit der Tannengeist beispielsweise den Unterschied zwischen Fichte und Tanne wiedererkannte und am Ende alles gut wurde.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
19

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Lernzugänge war nicht notwendig

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
- Schutzwaldmärchen Imst
- Einführung der Lehrpersonen zum Thema durch einen Förster

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
- Fotos wurden auf unserer Homepage veröffentlicht
- Referate zum Thema wurden gehalten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Thema wurde während des laufenden Schuljahres immer wieder besprochen und evaluiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Unser Wald - eine Lebensgrundlage

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Primär am Verhalten der Kinder gegenüber dem Wald. Wenn beispielsweise Müll am Boden lag, wurde er aufgehoben und in den nächsten Mülleimer geworfen. Es wurde ein Bewusstsein geschaffen, wie wichtig der Wald für uns alle ist.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Achtsamkeit gegenüber anderen Lebewesen und Pflanzen wurde enorm gesteigert.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Schule ist umgeben von Wald, Feldern und Wiesen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken