ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Sommerprojektwoche Palfau

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Astrid Lindgren Schule für ganzheitliches Lernen 1. bis 9. Schulstufe
KoordinatorIn: Fössleitner Evelyne, MA BEd.
DirektorIn: DI, BEd Höbartner Jutta
Handlungsbereiche:
  • Mobilität und Verkehr
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Dieses Schuljahr lautete unser Schwerpunkt "Gesunder Lifestyle". Neben vielen kleinen Projekten in der Schule wie etwa die intensive Befassung mit Pflanzen in unserem Schulgarten, der Gestaltung des Schulgartens oder der Teilnahme am AISEC-Projekt planten wir gemeinsam eine Sommerprojektwoche in der Palfau.
An diesem Projekt waren alle Kinder und Jugendlichen bei der Planung beteiligt, gemeinsam mit dem pädagogischen Team. In dieser Woche flossen nahezu alle bearbeiteten Themen des Schuljahres zusammen und fanden einen Abschluss: Unsere Umwelt und die Pflanzen, die uns umgeben; Bewegung und Sport; partizipative Schulgemeinschaft; Umweltfreundliches Reisen; um einige Faktoren hier anzuführen.

Wir reisten mit dem Zug von Wien in die Steiermark und erkundeten in der Eschau (Palfau) unsere Umgebung, kletterten im Hochseilgarten, schulten unsere Konzentration beim Bogenschießen, stärkten unseren Zusammenhalt bei einem Team-Vormittag, trainierten unseren Körper und Geist bei Yoga-Einheiten und machten einen Kultur-Tag im Stift Admont, wo wir die Stiftsbibliothek bestaunten. Am Ende jeden Tages arbeiteten wir an unserer Sommerprojektwochen-Zeitung, die uns noch lange an diese ereignisreiche und lehrreiche Woche erinnern wird.
Yoga und Ballspielen in der Natur (Palfau) Yoga und Ballspielen in der Natur (Palfau)
Bei der Redaktionssitzung für die Zeitung Bei der Redaktionssitzung für die Zeitung
Spiele zur Stärkung der Sozialkompetenz Spiele zur Stärkung der Sozialkompetenz
Auf in den Hochseilklettergarten! Auf in den Hochseilklettergarten!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
-Teilnahme am AISEC-Programm und Bearbeitung einiger SDG's
-Fortsetzung der gemeinsamen Gartengestaltung: Kräuterspirale bepflanzen, Hochbeet bepflanzen, Gestaltung des Gartens
-Projekt Demokratiesysteme: Zusammenleben und Mitentscheiden- in der Schule und in Österreich
-Schwerpunkt Gesunder Lifestyle: Gemeinsam einkaufen, gemeinsam kochen: Wie kommt unser Essen auf den Teller?
-Workshops Global 2000 (Foodwaste & Klimawandel) und weiterführende Arbeit in den Gruppen
-Verkehrserziehung und Mobilität: Beschäftigung mit neuen Formen von Mobilität im Rahmen des Philosophie-Unterrichts
-Yoga-Projekt für die gesamte Schulgemeinschaft: Bewegung und Entspannung
-Sommerprojektwoche in der Palfau: Kennenlernen der vielfältigen Natur in den Bergen
-Projekt: Was blüht in unserem Schulgarten? Portfolio: Steckbriefe und Rezepte zu den Pflanzen in unserem Garten
-Woraus besteht unser Essen? Chemische Zusammensetzung von Nahrungsmitteln erforschen
-Projekt: Entwicklungsländer weltweit und die Bedürfnispyramide nach Maslow

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Dieses Schuljahr lautete unser Schwerpunkt "Gesunder Lifestyle". Neben vielen kleinen Projekten in der Schule wie etwa die intensive Befassung mit Pflanzen in unserem Schulgarten, der Gestaltung des Schulgartens oder der Teilnahme am AISEC-Projekt planten wir gemeinsam eine Sommerprojektwoche in der Palfau.
An diesem Projekt waren alle Kinder und Jugendlichen bei der Planung beteiligt, gemeinsam mit dem pädagogischen Team. In dieser Woche flossen nahezu alle bearbeiteten Themen des Schuljahres zusammen und fanden einen Abschluss: Unsere Umwelt und die Pflanzen, die uns umgeben; Bewegung und Sport; partizipative Schulgemeinschaft; Umweltfreundliches Reisen; um einige Faktoren hier anzuführen.

Wir reisten mit dem Zug von Wien in die Steiermark und erkundeten in der Eschau (Palfau) unsere Umgebung, kletterten im Hochseilgarten, schulten unsere Konzentration beim Bogenschießen, stärkten unseren Zusammenhalt bei einem Team-Vormittag, trainierten unseren Körper und Geist bei Yoga-Einheiten und machten einen Kultur-Tag im Stift Admont, wo wir die Stiftsbibliothek bestaunten. Am Ende jeden Tages arbeiteten wir an unserer Sommerprojektwochen-Zeitung, die uns noch lange an diese ereignisreiche und lehrreiche Woche erinnern wird.

Handlungsbereiche
Mobilität und Verkehr, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
20

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Angebote wurden für Mädchen und Buben gleichsam gestellt und individuell an Bedürfnisse und Fähigkeiten angepasst.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Gasthof Eschau (Palfau)
Freelife Outdoor Events

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Viele Gespräche mit den Veranstaltern und Gastgebern
Sommerprojektwochen-Zeitung
Kleiner Einblick auf unserer Homepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch das gemeinsame Erleben sowie durch die Sommerprojektwochen-Zeitung.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Gesunder Lifestyle"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Teilnahme an den Aktivitäten während dieser Woche und im Vorfeld bei der Planung dieser.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Der Zusammenhalt und die Teamfähigkeit wird in Projektwochen herausgefordert, aber in noch größerem Ausmaß gestärkt. Man lernt sich immer wieder neu und auf einer anderen Ebene kennen, was eine großen Vertrauensbasis zwischen den SchülerInnen als auch zwischen SchülerInnen und dem pädagogischen Team sowie innerhalb des pädagogischen Teams fördert.

Wo liegen unsere Stärken?
In der gemeinschaftlichen Arbeit im Team sowie mit den SchülerInnen, der Zusammenhalt aller.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
-Im Rahmen des AISEC-Projektes
- ein fächerübergreifendes Projekt in Deutsch-Geografie-Religion

Weitere Netzwerke
WieNGS