ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kompetent im Alltag

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Volksschule Bludenz Obdorf
KoordinatorIn: BEd Dünser Sophia
DirektorIn: Mag. Morscher Cornelia
Handlungsbereiche:
  • Mobilität und Verkehr
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Die Lehrpersonen haben sich verschiedene Erziehungsgedanken im Bezug auf das Jahresthema "Kompetent im Alltag" überlegt. Jede Woche wurde in der Aula ein anderer Spruch mit passenden Bildern aufgehängt. Jeden Montag haben die Lehrpersonen mit den Schülern über den Gedanken diskutiert. Die Aufgabe der Kinder bestand darin, sie während der Woche immer wieder Gedanken zu diesem Spruch zu machen. Am Freitag wurde wieder mit der ganzen Klasse darüber geredet, wie es jedem Kind mit diesem Thema gegangen ist. Die Sprüche wurden gesammelt und in der Aula aufgehängt.
Auch wurden passend zum Jahreshema einige Workshops angeboten. Beim Benimmworkshop mit Thiemo Dalpra lernten die Kinder auf sehr lustige Art einige wichtige Regeln zum richtigen Benehmen.
Da die gesamte Schule einen Ausflug nach Bregenz plante, um "Anton-das Mäusemusical" zu besuchen, war es wichtig, im Vorhinein bereits die wichtigsten Regeln an einem Bahnhof zu wissen. Deshalb gab es für alle Kinder einen Vortrag in der Schule über die Gefahren an einem Bahnhof. Ebenfalls gingen die Lehrpersonen mit ihren Schüler zum Bahnhof Bludenz, wo den Kindern alles gezeigt wurde und sie sogar eine kurze "Probefahrt" mit dem Zug machen durften.
Beim Sexualworkshop der 4. Klassen wurden die Mädchen und Jungen in zwei Gruppen eingeteilt und sie durften viele Fragen stellen. Die Kinder waren sehr begeistert von diesem Workshop.
Das Gestalten des Fitnessbuffets bereitete wieder allen Kindern sehr große Freude. Hierbei darf einmal im Monat eine Klasse ein gesundes Buffet für die ganze Schule vorbereiten. So können die Kinder auch einmal etwas zu probieren, was sie sonst nicht so mögen.
Der Erste-Hilfe-Kurs kam sowohl bei den Schülern als auch Lehrpersonen sehr gut an. Sie lernten, wie sie in einem Notfall richtig reagieren können.
Besuch beim Bahnhof Bludenz Besuch beim Bahnhof Bludenz
Benimmworkshop Benimmworkshop
Erste-Hilfe-Kurs Erste-Hilfe-Kurs
Fitnessbuffet Fitnessbuffet
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Jahresthema "Kompetent im Alltag": monatlicher Erziehungsgedanke; Benimmworkshop; Erste-Hilfe-Kurs; Besuch beim Bahnhof Bludenz: Wie verhalte ich mich an einem Bahnhof?; Lehrausgänge: Wald im Herbst/ Frühling, Besuch auf dem Bauernhof und beim Imker; Besuch auf dem Weihnachtsmarkt: Küachle essen; "Räuber Hotzenplotz" von Stefan Libardi; Bobby Bottle; Clown Bobo; Stadtführung durch Bregenz; Musicalbesuch in Bregenz mit der ganzen Schule; Dentomobil und Zahnprophylaxe; Regenwurmprojekt; Hip-Hop-Tanzstunden; Training mit SCRA-Altach-Spielern; Tennistraining; Workshop in der Bücherei und regelmäßige Büchereibesuche; Workshop Sexualpädagogik

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Die Lehrpersonen haben sich verschiedene Erziehungsgedanken im Bezug auf das Jahresthema "Kompetent im Alltag" überlegt. Jede Woche wurde in der Aula ein anderer Spruch mit passenden Bildern aufgehängt. Jeden Montag haben die Lehrpersonen mit den Schülern über den Gedanken diskutiert. Die Aufgabe der Kinder bestand darin, sie während der Woche immer wieder Gedanken zu diesem Spruch zu machen. Am Freitag wurde wieder mit der ganzen Klasse darüber geredet, wie es jedem Kind mit diesem Thema gegangen ist. Die Sprüche wurden gesammelt und in der Aula aufgehängt.
Auch wurden passend zum Jahreshema einige Workshops angeboten. Beim Benimmworkshop mit Thiemo Dalpra lernten die Kinder auf sehr lustige Art einige wichtige Regeln zum richtigen Benehmen.
Da die gesamte Schule einen Ausflug nach Bregenz plante, um "Anton-das Mäusemusical" zu besuchen, war es wichtig, im Vorhinein bereits die wichtigsten Regeln an einem Bahnhof zu wissen. Deshalb gab es für alle Kinder einen Vortrag in der Schule über die Gefahren an einem Bahnhof. Ebenfalls gingen die Lehrpersonen mit ihren Schüler zum Bahnhof Bludenz, wo den Kindern alles gezeigt wurde und sie sogar eine kurze "Probefahrt" mit dem Zug machen durften.
Beim Sexualworkshop der 4. Klassen wurden die Mädchen und Jungen in zwei Gruppen eingeteilt und sie durften viele Fragen stellen. Die Kinder waren sehr begeistert von diesem Workshop.
Das Gestalten des Fitnessbuffets bereitete wieder allen Kindern sehr große Freude. Hierbei darf einmal im Monat eine Klasse ein gesundes Buffet für die ganze Schule vorbereiten. So können die Kinder auch einmal etwas zu probieren, was sie sonst nicht so mögen.
Der Erste-Hilfe-Kurs kam sowohl bei den Schülern als auch Lehrpersonen sehr gut an. Sie lernten, wie sie in einem Notfall richtig reagieren können.

Handlungsbereiche
Mobilität und Verkehr, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
160

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Beim Workshop "Sexualpädagogik" wurden die Mädchen und Jungen in zwei Gruppen eingeteilt.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Benimmworkshop mit "Thiemo Dalpra"
Eltern beim Fitnessbuffet
Vortrag über die Gefahren an einem Bahnhof

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Erziehungsgedanken wurden gesammelt und in der Aula präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Das Jahresthema wurde in einer Lehrerkonferenz reflektiert. Die Lehrpersonen waren der Meinung, dass das Thema von den Kindern gut angenommen wurde und diese am Montag schon immer ganz gespannt auf den nächsten Gedanken waren. Auch während der Woche wurde von den Kindern selbst immer wieder der Erziehungsgedanke aufgegriffen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Kompetent im Alltag

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Begeisterung der Kinder.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
besserer Umgang der Schüler untereinander

Wo liegen unsere Stärken?
Viel Engagement und große Einsatzbereitschaft seitens der Lehrpersonen, aber vor allem auch der Leiterin unserer Schule.
Begeisterungsfähigkeit der Schüler.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken