ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

PNMS-Charity-Run

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: Praxismittelschule Mayerweckstraße 1
KoordinatorIn: BEd. Liebhart Christoph
DirektorIn: König Peter, BEd
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
PNMS-Charity Run - Man muss nicht Arzt sein um zu verstehen, welch dramatische Auswirkungen eine Chemotherapie auf Körper und Psyche eines an Krebs erkrankten Menschen hat.
Leider ist für einen unserer Schüler dieser Albtraum zur bitteren Realität geworden. Er muss sich einer langwierigen und kostenintensiven Bestrahlungs- und Chemotherapie - zum Teil im Ausland - unterziehen. Am Freitag, 23.03.2018, versuchten wir bei einem Charity Run wenigstens die finanziellen Probleme zu lindern. Bei nur 4 Grad ließen sich unsere SchülerInnen nicht unterkriegen: unermüdlich zogen sie gemeinsam mit einigen ProfessorInnen ihre Runden auf dem Gelände der KPHVIE und "erliefen" eine Gesamtstrecke von rund 1259 km. Dies entspricht weit mehr als der Strecke Wien - Essen, wo sich unser junger Patient einer Therapie unterziehen muss.
Das vorläufige Ergebnis der Spendensammlung war ebenso überwältigend. Im Sparschwein befanden sich schließlich 7000 Euro.
Charityrun1 Charityrun1
Charityrun2 Charityrun2
Charityrun3 Charityrun3
Charityrun4 Charityrun4
Charityrun5 Charityrun5
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
* Bereits zum 23. Mal sammelten die SchülerInnen und LehrerInnen unserer Schule Tierfutter für das Wiener Tierschutzhaus * Neben 2 Pilgrimklassen haben wir auch dieses Jahr eine Vitalklasse mit den Klassenschwerpunktthemen: Ernährung - Bewegung - Gesundheit * Radfahrschwerpunkt im Turnunterricht * Erweiterung des Schulgartens * Soziale Projekte wie z.B. Kinderkrebshilfesammlung, Kleidersammlung für Obdachlose, Flüchtlingshilfe, Ziegen für Burundi usw. * Gesundheitstag in Kooperation mit der KPH
* HW Mag. Helmut Schüller, Pfarrer von Probstdorf und Vorstandsvorsitzender von Fairtrade Österreich, sprach im Rahmen des Religionsunterrichts mit den SchülerInnen über das Thema FAIRTRADE.
* PNMS-Charity Run - Man muss nicht Arzt sein um zu verstehen, welch dramatische Auswirkungen eine Chemotherapie auf Körper und Psyche eines an Krebs erkrankten Menschen hat.
Leider ist für einen unserer Schüler dieser Albtraum zur bitteren Realität geworden. Er muss sich einer langwierigen und kostenintensiven Bestrahlungs- und Chemotherapie - zum Teil im Ausland - unterziehen. Am Freitag, 23.03.2018, versuchten wir bei einem Charity Run wenigstens die finanziellen Probleme zu lindern.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
PNMS-Charity Run - Man muss nicht Arzt sein um zu verstehen, welch dramatische Auswirkungen eine Chemotherapie auf Körper und Psyche eines an Krebs erkrankten Menschen hat.
Leider ist für einen unserer Schüler dieser Albtraum zur bitteren Realität geworden. Er muss sich einer langwierigen und kostenintensiven Bestrahlungs- und Chemotherapie - zum Teil im Ausland - unterziehen. Am Freitag, 23.03.2018, versuchten wir bei einem Charity Run wenigstens die finanziellen Probleme zu lindern. Bei nur 4 Grad ließen sich unsere SchülerInnen nicht unterkriegen: unermüdlich zogen sie gemeinsam mit einigen ProfessorInnen ihre Runden auf dem Gelände der KPHVIE und "erliefen" eine Gesamtstrecke von rund 1259 km. Dies entspricht weit mehr als der Strecke Wien - Essen, wo sich unser junger Patient einer Therapie unterziehen muss.
Das vorläufige Ergebnis der Spendensammlung war ebenso überwältigend. Im Sparschwein befanden sich schließlich 7000 Euro.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
275

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Elternverein, Bank Austria und Öllerer Catering unterstützten den Lauf

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Da es um einen kranken Schüler geht, haben wir uns entschlossen, aus Pietätsgründen das Projekt nicht in der Öffentlichkeit breit zu treten.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
-

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Dieses Projekt entstand spontan, als wir

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Alle SchülerInnen waren eifrig am Laufen und Spenden. Zitat einer Schülerin: "Wir haben letztes Wochenende darauf verzichtet, in die Therme zu fahren, damit wir das Geld spenden können."

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir sind als Schulgemeinschaft noch enger zusammengerückt.

Wo liegen unsere Stärken?
-

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Pilgrim