ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schulgarten (-hof) als konkreter Lernort

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: BG 13, Bundesgymnasium Fichtnergasse
KoordinatorIn: Mag. Aichinger Doris
DirektorIn: Mag. Reinold Rudolf
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Inhalte eines Bodenworkshops weiterführend, wurde das Thema Boden wiederholt und vertieft. Aufbauend darauf wurden Stoffkreisläufe mit den Kindern erarbeitet. Schwerpunkte waren der Kreislauf der Pflanze, der Nährstoffkreislauf, Kompost und Nahrungsketten im Boden und im Garten. Das theoretische Wissen wurde im Schulhof durch die Anlage eines Komposts, eines Hochbeetes und eines Beeren-Naschgartens praktisch umgesetzt. Wichtig dabei war die Selbsttätigkeit der Kinder – in der Planung, bei der Pflanzenauswahl, beim Bauen, Pflanzen und Säen. Gärtnerisches Wissen wurde theoretisch und praktisch erworben – Bodenvorbereitung, Bedeutung des Komposts, richtiges Pflanzen, Pflegen, Gießen. Den Kindern wurde wissenschaftliches Arbeiten vorgestellt. Sie selber beobachteten und dokumentierten Tätigkeiten der Regenwürmer im Boden und den Kreislauf einer selbst gewählten Pflanze. Die SchülerInnen gaben ihr Wissen in Form von Informationstafeln und Plakaten weiter. Dabei wählten sie in Kleingruppen selbst, welchen Themenbereich des Projektes sie weitergeben wollen.
ein Beeren-Naschbeet entsteht ein Beeren-Naschbeet entsteht
Hochbeet Hochbeet
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projekt: Anlage eines Beeren-Naschgartens, Bau eines Hochbeetes und Anlage eines Kompostplatzes; Projektplanung: Ressourcenschonung - Papier

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Inhalte eines Bodenworkshops weiterführend, wurde das Thema Boden wiederholt und vertieft. Aufbauend darauf wurden Stoffkreisläufe mit den Kindern erarbeitet. Schwerpunkte waren der Kreislauf der Pflanze, der Nährstoffkreislauf, Kompost und Nahrungsketten im Boden und im Garten. Das theoretische Wissen wurde im Schulhof durch die Anlage eines Komposts, eines Hochbeetes und eines Beeren-Naschgartens praktisch umgesetzt. Wichtig dabei war die Selbsttätigkeit der Kinder – in der Planung, bei der Pflanzenauswahl, beim Bauen, Pflanzen und Säen. Gärtnerisches Wissen wurde theoretisch und praktisch erworben – Bodenvorbereitung, Bedeutung des Komposts, richtiges Pflanzen, Pflegen, Gießen. Den Kindern wurde wissenschaftliches Arbeiten vorgestellt. Sie selber beobachteten und dokumentierten Tätigkeiten der Regenwürmer im Boden und den Kreislauf einer selbst gewählten Pflanze. Die SchülerInnen gaben ihr Wissen in Form von Informationstafeln und Plakaten weiter. Dabei wählten sie in Kleingruppen selbst, welchen Themenbereich des Projektes sie weitergeben wollen.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Burschen wurden gleichermaßen eingebunden.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Das Projekt wurde von zwei Pädagoginnen von NASCH - Natur als Schule geplant und umgesetzt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Kinder gestalteten Plakate, die im Schulgebäude sowie im Hof aufgehängt wurden. Jahresbericht

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wir sehen die Veränderung im Schulhof als bleibenden Gewinn.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Zugang zur Natur verstärken

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder zeigten Begeisterung bei der Umsetzung. Im Hof gibt es nun ein Hochbeet, einen Beeren-Naschgarten, sowie einen Kompostplatz.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bleibende Veränderungen im Schulhof. Beete müssen von der Klasse weiter betreut werden. Andere SchülerInnen zeigen Interesse.

Wo liegen unsere Stärken?
Teamarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken