ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Jahrndorfer SommerMARKTfest

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS Deutsch Jahrndorf
KoordinatorIn: BEd, Dipl.Päd Jurkovich Ursula
DirektorIn: Dir. Gettinger Josef
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Dieses Projekt wurde in Kooperation mit dem Kindergarten durchgeführt, mit dem Ziel, dass die Kleinen von den Großen lernen und die soziale Kompetenz gestärkt wird.

Ab März wurden im Gegenstand Sachunterricht unterschiedliche Lebensmittel (Marmelade, hausgemachte Nudeln, Sirup, Kräutersalz, Kompott, Gelees) hergestellt. Diese wurden schön verpackt, beschriftet und beim SommerMarktfest von den Kinder bei "Marktstandln" verkauft. Über die Wertschätzung und die Haltbarkeit von Lebensmittel sowie über Regionalität und Herstellung wurde im Unterrichtsfach Sachunterricht gelehrt. Es wurde auch über frühere Bräuche, die Lebensmittelproduktion und –kauf gesprochen.

Im BE-Unterricht wurden die Einladungen und Plakate gestaltet. Die Plakate wurden in den Betrieben aufgehängt und jeder Haushalt bekam eine Postwurfsendung. Diese wurde von den Kindern ausgetragen.

Anfang Juni fand vor der Schule das „Jahrndorfer SommerMarktfest statt. Dabei wurde die Straße abgesperrt, Tische aufgestellt und die Marktstände vorbereitet. Auch der Elternverein unterstützte das Fest mit unterschiedlichen Speisen und Getränken. Das Fest fand an einem Samstag Vormittag statt und dauerte bis am späten Nachmittag.
Das Fest wurde mit dem Lied "Trat ich heute vor die Türe" von den Kindern der VS und Kindergarten eröffnet. Weitere traditionelle Lieder und kurze „Gstanzln“ sowie Gedichte rundeten das Rahmenprogramm ab. Nach den Auftritte verkauften die Kinder ihre Produkte bei den Marktständen.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Teilnahme am Projekt "G´sund leben - Gesundheitspreis des Jugendrotkreuzes des Landes Burgenland" mit dem Motto „Gesund durch den Schulalltag!“

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Dieses Projekt wurde in Kooperation mit dem Kindergarten durchgeführt, mit dem Ziel, dass die Kleinen von den Großen lernen und die soziale Kompetenz gestärkt wird.

Ab März wurden im Gegenstand Sachunterricht unterschiedliche Lebensmittel (Marmelade, hausgemachte Nudeln, Sirup, Kräutersalz, Kompott, Gelees) hergestellt. Diese wurden schön verpackt, beschriftet und beim SommerMarktfest von den Kinder bei "Marktstandln" verkauft. Über die Wertschätzung und die Haltbarkeit von Lebensmittel sowie über Regionalität und Herstellung wurde im Unterrichtsfach Sachunterricht gelehrt. Es wurde auch über frühere Bräuche, die Lebensmittelproduktion und –kauf gesprochen.

Im BE-Unterricht wurden die Einladungen und Plakate gestaltet. Die Plakate wurden in den Betrieben aufgehängt und jeder Haushalt bekam eine Postwurfsendung. Diese wurde von den Kindern ausgetragen.

Anfang Juni fand vor der Schule das „Jahrndorfer SommerMarktfest statt. Dabei wurde die Straße abgesperrt, Tische aufgestellt und die Marktstände vorbereitet. Auch der Elternverein unterstützte das Fest mit unterschiedlichen Speisen und Getränken. Das Fest fand an einem Samstag Vormittag statt und dauerte bis am späten Nachmittag.
Das Fest wurde mit dem Lied "Trat ich heute vor die Türe" von den Kindern der VS und Kindergarten eröffnet. Weitere traditionelle Lieder und kurze „Gstanzln“ sowie Gedichte rundeten das Rahmenprogramm ab. Nach den Auftritte verkauften die Kinder ihre Produkte bei den Marktständen.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
43

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
KEINE AHNUNG! BITTE JOSCHKO AUSFÜLLEN!!!

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Großeltern der Kinder unterstützen uns bei der Herstellung.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das gesamte Projekt wurde beim SommerMarktfest präsentiert. Alle Haushalte und Betriebe in Deutsch Jahrndorf und die Eltern der Kinder bekamen eine Einladung zum Fest.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
In einem Gespräch im Kollegium wurde über das Projekt evaluiert. Bei unserem Fest waren viele Gäste und es war ein voller Erfolg. Wir erhielten viel positives Feedback von Eltern und Gästen. Alle selbst hergestellten Produkte waren innerhalb kürzester Zeit von den Kindern verkauft. Die Kinder hatten eine große Freude beim Verkaufen und freuten sich sehr, dass ihre Produkte so schnell weg waren.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"G´sund leben"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An den positiven Rückmeldung der Gäste am Fest.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Wissen der Kinder über die Herstellung von Produkten wurde erweitert. Der Zusammenhalt der Kinder wurde verstärkt. Gemeinsam wurde ein Projekt "erschaffen".

Wo liegen unsere Stärken?
In der Organisation und Planung

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken