ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kinder als Multiplikatoren für nachhaltige Ernährung

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS - Sattendorf
KoordinatorIn: Schwarzinger Cornelia
DirektorIn: Schwarzinger Cornelia
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Fünf Vormittage zum Thema wurden unter anderem in Kooperation mit dem "Roten Kreuz" und einer Studentin der Uni Klagenfurt durchgeführt.
Es wurden die Themen Nachhaltigkeit (Leiterin des SOMA Villach), Bio, Nahrungsmittelverarbeitung, Nahrungsmittelverschwendung, Verpackungswahn und Nahrungsmittelerzeugung (Schulgarten - Obst pflanzen) behandelt

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Die Schüler beschäftigten sich über das gesamte Schuljahr mit dem Thema "nachhaltige Ernährung"

Maßnahme im Detail

Beschreibung der Maßnahme
Fünf Vormittage zum Thema wurden unter anderem in Kooperation mit dem "Roten Kreuz" und einer Studentin der Uni Klagenfurt durchgeführt.
Es wurden die Themen Nachhaltigkeit (Leiterin des SOMA Villach), Bio, Nahrungsmittelverarbeitung, Nahrungsmittelverschwendung, Verpackungswahn und Nahrungsmittelerzeugung (Schulgarten - Obst pflanzen) behandelt

Wurde diese ÖKOLOG-Aktivität als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für nachhaltige Entwicklung gefördert und hat die Schule eine Projektdokumentation abgegeben?
Diese ÖKOLOG-Aktivität wurde als Projekt vom Bildungsförderungsfonds für Umwelt und Gesundheit gefördert. Die Schule hat eine Projektdokumentation abgegeben.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Diese Themen interessieren Mädchen und Jungen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Uni Klagenfurt, Unigarten, Rotes Kreuz, Bauernhof Weber, Arbeiter der Gemeinde Treffen,

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Die Volksschule hat eine "WhatsApp" Gruppe wo alle Aktivitäten anhand von Bildern dokumentiert werden.
Das Projekt wurde in der Uni Klagenfurt bei einem Seminar von Professor Rauch zum Thema Schule, Umfeld und Nachhaltigkeit vorgestellt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Teambesprechung, schriftl. Berichte, Plakate, Diskussionen mit den Schülern

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Müllvermeidung, Achtsamkeit gegenüber Na

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Interesse und Forschergeist der Schüler wurde geweckt

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Stärkung des Umweltbewusstseins, (keine Wegwerfflaschen, gesunde Jause...)

Wo liegen unsere Stärken?
Aktiv, zusammen in und über die Natur lernen und unser Wissen weitergeben

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule