ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

think global buy local

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: VS Eisbach-Rein
KoordinatorIn: Auer Hannelore
DirektorIn: VD Seeliger Monika
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Seit Jahren besteht eine gute Zusammenarbeit mit unseren Ortsbäuerinnen, Bauernhöfe werden besucht und ländliche Produkte werden den Kindern näher gebracht, Ab-Hof-Verkauf statt Supermarkt, Bioprodukte statt Massenware, Qualität aus der Region. Die Kinder erlernen einfache Gerichte und kochen selber. Eine gesunde Jause findet in die Jausenbox.
Qualität vor Quantität.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Mülltrennung und Müllvermeidung ist nach wie vor in allen Klassen ein großes Thema: In allen Klassen wird bei den Schulheften auf Plastikumschläge verzichtet. Alle Klassen nehmen am Steirischen Frühjahrsputz teil. Die 4. Klasse und verwendet nachfüllbare Kleberfläschchen. Wir sammeln Plastikverschlüsse für die Aktion "Plastik macht Schule" und unsere Reinigungsdamen waschen die Plastikbecher der Schulgetränke aus, die wir bei Schulfesten als Trinkbecher verwenden. Ein "Nimm und Bring Bücherkasten" steht Eltern und Kindern zur Verfügung. Die 3. Klasse führte ein Kürbisprojekt durch.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Seit Jahren besteht eine gute Zusammenarbeit mit unseren Ortsbäuerinnen, Bauernhöfe werden besucht und ländliche Produkte werden den Kindern näher gebracht, Ab-Hof-Verkauf statt Supermarkt, Bioprodukte statt Massenware, Qualität aus der Region. Die Kinder erlernen einfache Gerichte und kochen selber. Eine gesunde Jause findet in die Jausenbox.
Qualität vor Quantität.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
16

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
ja

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Ortsbäuerinnen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Plakatgestaltung zum Aushang

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Rückfrage bei den Eltern

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Sensibilisieren für heimische Produkte

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Kinder haben gesündere Jausen mit

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Gesundes Gebäck wird vom Bauernhof bezogen

Wo liegen unsere Stärken?
gute Kontakte zu unseren heimischen Bauern

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+