ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schule macht Kunst - Kunst macht Schule

Jahresbericht des Schuljahres 2017/2018

Schule: TNMS St. Marienkirchen/Schärding
KoordinatorIn: Renauer Ulrike
DirektorIn: Dir. an NMS Dipl. Päd. Renauer Ulrike
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Unsere Schule ist eine Werkstätte für Kreativität, Kunst und Kultur.
Thomas Hackl, Paul Osterberger, Pamela Ecker und Rolf Brühlmann brachten heuer das kulturelle Leben hautnah in die Schule. Sie sorgten für Abwechslung im Schulalltag, die Kinder lernten neue, kreative Techniken kennen. Im Rahmen einer Vernissage präsentieren die Schülerinnen und Schüler der TN²MS St. Marienkirchen ihre Kunstwerke und Projekte, die sie in den letzten Monaten angefertigt und umgesetzt hatten, der Öffentlichkeit.

analog trifft digital – alte und neue fotografische Techniken im Experiment

in einem jahrgangsübergreifenden Projekt lernten die SchülerInnen wie „bewusstes Fotografieren“ statt Automatikfunktionen und Bilderflut den Menschen „entschleunigt“.
Unter dem Motto „Schule anders gesehen“ wurde das Schulhaus unter die Linse genommen. In wahrlichen Profi-Fotos wurde die Schule aus anderen Blickwinkeln gesehen bildlich festgehalten, sodass eigentlich bekannte Plätze kaum wieder zu erkennen sind.
Das Ergebnis wird bei der Vernissage im Juni präsentiert.
Unterstützt wurde das Projekt vom Profifotografen und Regisseur Herrn Thomas Hackl.


Argyrotypie

Bei diesem Projekt wird die Technik der Cyanotypie (vergangenes Schuljahr) weiterentwickelt.
Die SchülerInnen experimentieren und forschen mit verschiedenen Chemikalien um in Analogtechnik entstandene Bilder in monochromen Brauntönen zu produzieren. Diese Technik basiert auf einer chemischen Reaktion von Eisen- und Silbersalzen mit UV-Licht.
Die Ergebnisse werden ebenfalls bei der Vernissage im Juni präsentiert.


Solargraphie

Langzeitprojekt mit Forschungsaufgabe
Grundlage dazu:
Mit Lochkameras in Schuhschachteln konnten die SchülerInnen in die Anfänge der Fotografie eintauchen. Erste Fotos wurden erst als Negative entwickelt und dann in Positive umgekehrt.

Bei der Solargrafie handelt es sich ebenso um Lochkameraaufnahmen, allerdings mit einer Langzeitbelichtung von bis zu 6 Monaten.
Camera obscura Camera obscura
Solargrafie Solargrafie
cyanotypie cyanotypie
Cyanotypie auf unterschiedlichen Materialien Cyanotypie auf unterschiedlichen Materialien
Agyrotypie Agyrotypie
Solargrafie Solargrafie
Vernissage 2018 Vernissage 2018
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Zusammenarbeit mit Künstlern aus der Region

Projektstart "Region macht Schule"

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Unsere Schule ist eine Werkstätte für Kreativität, Kunst und Kultur.
Thomas Hackl, Paul Osterberger, Pamela Ecker und Rolf Brühlmann brachten heuer das kulturelle Leben hautnah in die Schule. Sie sorgten für Abwechslung im Schulalltag, die Kinder lernten neue, kreative Techniken kennen. Im Rahmen einer Vernissage präsentieren die Schülerinnen und Schüler der TN²MS St. Marienkirchen ihre Kunstwerke und Projekte, die sie in den letzten Monaten angefertigt und umgesetzt hatten, der Öffentlichkeit.

analog trifft digital – alte und neue fotografische Techniken im Experiment

in einem jahrgangsübergreifenden Projekt lernten die SchülerInnen wie „bewusstes Fotografieren“ statt Automatikfunktionen und Bilderflut den Menschen „entschleunigt“.
Unter dem Motto „Schule anders gesehen“ wurde das Schulhaus unter die Linse genommen. In wahrlichen Profi-Fotos wurde die Schule aus anderen Blickwinkeln gesehen bildlich festgehalten, sodass eigentlich bekannte Plätze kaum wieder zu erkennen sind.
Das Ergebnis wird bei der Vernissage im Juni präsentiert.
Unterstützt wurde das Projekt vom Profifotografen und Regisseur Herrn Thomas Hackl.


Argyrotypie

Bei diesem Projekt wird die Technik der Cyanotypie (vergangenes Schuljahr) weiterentwickelt.
Die SchülerInnen experimentieren und forschen mit verschiedenen Chemikalien um in Analogtechnik entstandene Bilder in monochromen Brauntönen zu produzieren. Diese Technik basiert auf einer chemischen Reaktion von Eisen- und Silbersalzen mit UV-Licht.
Die Ergebnisse werden ebenfalls bei der Vernissage im Juni präsentiert.


Solargraphie

Langzeitprojekt mit Forschungsaufgabe
Grundlage dazu:
Mit Lochkameras in Schuhschachteln konnten die SchülerInnen in die Anfänge der Fotografie eintauchen. Erste Fotos wurden erst als Negative entwickelt und dann in Positive umgekehrt.

Bei der Solargrafie handelt es sich ebenso um Lochkameraaufnahmen, allerdings mit einer Langzeitbelichtung von bis zu 6 Monaten.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
200

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
es sind keine geschlechterspezifischen Unterschied zu bemerken.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
In jedem Jahrgang arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit einem Künstler/einer Künstlerin aus der Region.
Im Rahmen einer Vernissage werden die Kunstwerke präsentiert und der Öffentlichkeit vorgestellt.
Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler werden im Kurhaus Schärding ausgestellt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Im Rahmen einer Vernissage werden die Kunstwerke präsentiert und der Öffentlichkeit vorgestellt.
Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler werden im Kurhaus Schärding ausgestellt.
Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler werden auf der Homepage präsentiert.
Zur Vernissage werden alle Eltern, Freunde und Bekannten der Schülerinnen und Schüler eingeladen.
Die Veranstaltung wird in regionalen Zeitungen, der homepage, und sozialen Medien angekündigt und im Anschluss wird dort auch darüber berichtet.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schülerbefragungen, Elternfragebögen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Region macht Schule

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
große Besucherzahl bei der Vernissage,
Künsterlisch sehr kreative Ergebisse der Arbeiten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Herausragende küsterlische Arbeiten im gesamten Schulhaus

Wo liegen unsere Stärken?
Kreativität ist ein wesentliches Bildungsziel unserer Schule

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
IMST (Innovationen Machen Schulen Top)
Zertifizierte Gesunde Schule