ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Häkeln für die Zukunft

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Fachschule Unterleiten
KoordinatorIn: Mag. (FH) Dipl.Päd. Beier Michaela
DirektorIn: Dipl.- Päd. Ing. Rößler Monika, MA
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
In einer hauswirtschaftlichen Fachschule wird handwerkliches Geschick und Resourceneinsparung gefördert. Lehrerinnen, Angestellte und Schülerinnen bekamen Anleitung und Unterstützung und häkelten, wiederverwendbare Abschminkpads mit spezieller Struktur. Das Baumwollgarn ist gut waschbar, und so sind die Pads langlebige, angenehme Begleiter für Mädchen zur Hautreinigung. Die Pads wurden auf Adventmärkten und Lehrschau verkauft. Der Erlös wurde an die Organisation, plan-international - Bildung für Mädchen, gespendet.
Häkeln für die Zukunft Häkeln für die Zukunft
Schülerinnen mit Kollegin Martina Fichtenbauer Schülerinnen mit Kollegin Martina Fichtenbauer
Kollegin Martina Fichtenbauer mit Schülerinnen Kollegin Martina Fichtenbauer mit Schülerinnen
Schülerinnen beim Häkeln Schülerinnen beim Häkeln
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Durchführung des Jahrgangsübergreifenden Unterrichtes mit "Next step Future", Kauf von Zertifiziertem Saatgut und Kompost wurde durchgeführt (Biosaatgut von Samenmaier, zertifizierter Kompost von Firma Seiringer)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In einer hauswirtschaftlichen Fachschule wird handwerkliches Geschick und Resourceneinsparung gefördert. Lehrerinnen, Angestellte und Schülerinnen bekamen Anleitung und Unterstützung und häkelten, wiederverwendbare Abschminkpads mit spezieller Struktur. Das Baumwollgarn ist gut waschbar, und so sind die Pads langlebige, angenehme Begleiter für Mädchen zur Hautreinigung. Die Pads wurden auf Adventmärkten und Lehrschau verkauft. Der Erlös wurde an die Organisation, plan-international - Bildung für Mädchen, gespendet.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
52

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
keine

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Die wiederverwendbaren in Handarbeit hergestellten Abschminkpads wurden auf dem Adventmarkt in Weyer und der Lehrschau von Schülerinnen verkauft.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Eine Infoveranstaltung in der Schule wurde durchgeführt. Am Verkaufsstand wurde das Thema bildlich dargestellt und es wurden Zeitungsartikel geschrieben

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schülerinnengespräche während des gemeinsamen Häkelns während des Internatsdienstes.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Jahrgangsübergreifender Unterricht

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Sehr großes Engagement der Schülerinnen, die eifrig die neue Technik des Häkelns erlernten und viele Pads beisteuerten. Große Unterstützung von Angestellten und Lehrerinnen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wenn wir gemeinsam etwas bewegen, können wir helfen. Der Konsum von Kosmetikprodukten wird kritisch hinterfragt.

Wo liegen unsere Stärken?
Begeisterungsfähigkeit der Lehrerinnen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule