ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Weltgrößtes Nützlingshotel

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Waidhofen/Thaya
KoordinatorIn: Mag. Haslinger Verena
DirektorIn: Dir. Senk Roland
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Am 27. Juni fand auf der GARTEN TULLN ein Weltrekordversuch von "Natur im Garten" statt. Das größte Nützlingshotel der Welt wurde gebaut und unsere Schule war Teil davon. Unsere teilnehmenden Schüler/innen haben in vielen Stunden Arbeit 10 Baukästen (50 x 50 x 30 cm) gebaut und mit verschiedensten Naturmaterialien (Schilf, Föhrenzapfen, Hartholzstücke mit Löchern, ....) bestückt.
Die Nützlingshotels werden nach Abschluss des Projektes einen Platz im Schulgarten oder im Garten von beteiligten Kindern finden und somit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Nicht zu vergessen ist der Aspekt der direkten Naturbeobachtung, der mit der Besiedelung durch Insekten ermöglicht wird.
2. Platz beim Landesfinale der NÖ Waldjugendspiele 2. Platz beim Landesfinale der NÖ Waldjugendspiele
Bau der Nützlingshotels Bau der Nützlingshotels
Bau der Nützlingshotels 2 Bau der Nützlingshotels 2
Die beteiligten Schüler auf der Garten Tulln Die beteiligten Schüler auf der Garten Tulln
Bau der Nützlingshotels 3 Bau der Nützlingshotels 3
Weltrekordversuch Nützlingshotel - GARTEN TULLN Weltrekordversuch Nützlingshotel - GARTEN TULLN
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Pflanzen selber aus Samen kultivieren
Bäume veredeln
Bauen von Nützlingshotels
Naschgarten
Kartoffelpyramide
Bauen eines Komposters
Bier brauen gemeinsam mit einer regionalen Kleinbrauerei
Wein keltern
Pflege und Nutzung der Hochbeete im Schulgarten

Waldpädagogik -Exkursion nach Waldreichs
Teilnahme aller 2. Klassen an den Waldjugendspielen
Klimajause
Projekt Palmöl
Der lange Weg der Jeans _ Baumwoll-Workshop
Stofftaschen aus Biobaumwolle (in der Region gefertigt) wurden von den KIndern gestaltet
VWA zur Textilproduktion in Indien + Präsentation der Arbeit vor Unterstufenschülern
Exkursion in das Qualitätslabor Gmünd und zur Firma Agrana Gmünd
Exkursion zur W.E.B (Windkraft)
Besichtigung einer Photovoltaik-Anlage und eines Biomasse-Kraftwerkes
Energiespar-Workshop

Dokufilm "Sustainable"

Erarbeitung von einfachen Maßnahmen für einen umweltbewussten Lebensstil im Alltag (in Englisch)
"What would you like to change?"
Climate Change /Environment - Erarbeitung kurzer Reden

Kunststoff: Re- and Upcycling im Kreativunterricht
Mikroplastik - Probleme unserer Abfallwirtschaft
Fair trade Kaffee für die Kollegen/innen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Am 27. Juni fand auf der GARTEN TULLN ein Weltrekordversuch von "Natur im Garten" statt. Das größte Nützlingshotel der Welt wurde gebaut und unsere Schule war Teil davon. Unsere teilnehmenden Schüler/innen haben in vielen Stunden Arbeit 10 Baukästen (50 x 50 x 30 cm) gebaut und mit verschiedensten Naturmaterialien (Schilf, Föhrenzapfen, Hartholzstücke mit Löchern, ....) bestückt.
Die Nützlingshotels werden nach Abschluss des Projektes einen Platz im Schulgarten oder im Garten von beteiligten Kindern finden und somit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Nicht zu vergessen ist der Aspekt der direkten Naturbeobachtung, der mit der Besiedelung durch Insekten ermöglicht wird.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
45

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Verschiedene Klassen beziehungsweise Schülergruppen (NAWI-Labor, Biologische Übungen) haben an diesem gemeinsamen Projekt gearbeitet und sind gemeinsam zur Abschlusspräsentation nach Tulln gefahren.
Eltern und Lehrerkollegen haben geholfen Material für die Nützlingshotels zu besorgen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation auf der Garten Tulln beim Event "Weltgrößtes Nützlingshotel" am 27.6.2019

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch die Vorstellung der eigenen Arbeiten auf der Garten Tulln bzw. beim Zusammentreffen mit anderen Teilnehmern beim Weltrekordversuch am 27.6.2019

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Nachhaltigkeit

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Motivation der Schüler/innen
Lob und Anerkennung bei der Abschlusspräsentation auf der "GARTEN TULLN"

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Stärkung des Zusammenhaltes bei den teilnehmenden Personen;
Bewusstseinsbildung bei allen Teilnehmern für die Wichtigkeit unserer Insekten;
Praktische Fähigkeiten bzw. handwerkliches Geschick und Kreativität wurden hier gebraucht und gefördert.

Wo liegen unsere Stärken?
Tatkraft und gute Zusammenarbeit im Ökolog-Team

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
E, BIUK, D, NAWI-Labor, Kreatives Gestalten, Hauswirtschaft; BIUK-WPF, GWK, PH, CH und Religion