ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Schule am Fluss - Schule im Fluss

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Bergbauernschule Hohenlehen
KoordinatorIn: Mag. Holzner Bernhard
DirektorIn: Ing Klaffner Leopold
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Ybbsufer reinigen und den Weg pflegen:

Die landwirtschaftliche Fachschule in Hohenlehen an den Ufern der Ybbs ist seit ihrer Gründung im Jahr 1949 eng mit dem Fluss verbunden.
Ybbsuferreinigung
Engagierte Lehrer und Schüler befreien alljährlich die Ufer zwischen Opponitz und Hollenstein vom angeschwemmten Müll und Unrat. Diese Ybbsuferreinigung ist schon seit Jahren fester Bestandteil einer umweltbewussten und nachhaltigen Ausbildung junger Menschen. Es wird an der Schule nicht nur das Wissen und das Bewusstsein um Umwelt im theoretischen Unterricht gelehrt, sondern es wird aktiver Umweltschutz gelebt. Die Schüler lernen, dass jeder für die Zukunft unserer Erde seinen Beitrag leisten kann und muss.

Ybbsuferweg
Der neu angelegte Ybbsuferweg am Schulgelände erschließt den Naturraum entlang der Ybbs. Er eröffnet bisher unbeachtete Einblicke in den Fluss und macht die Besonderheiten des Flussufers (Auwald, Schotterbänke, …) zugänglich. Ebenso wird er im Unterricht und in der Freizeit als Fitness- und Erholungsraum gerne von den Hohenleh´nern genutzt.
Ybbsuferreinigung in der Praxis Ybbsuferreinigung in der Praxis
Schule am Teich Schule am Teich
"Ybbs-Umwelt-Ossi" "Ybbs-Umwelt-Ossi"
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ybbsuferweg angelegt, gepflegt und genützt / Aufbau von ökologischer Fischzucht und Aufbau / Ybbsuferreinigung zwischen Opponitz und Hollenstein / nachhaltige Almwirtschaft in Theorie und Praxis (Arbeitseinsätze) / Blühstreifen für Bienen angelegt und gepflegt / unsere Bioweidehendl aufziehen, schlachten, zerlegen und essen / Projekte zu wertschätzendem Miteinander in den Klassen und mit anderen Jahrgängen, mit Lehrern und Bediensteten / Wir begeistern einander zum Laufen - Sport - Freizeit - Linzmarathon (mit 42 SchülerInnen) - Ardaggerlauf / gemeinschaftstärkendes Projekt zu Schulbeginn mit den ersten Klassen - wir erreichen gemeinsam unser Ziel (Berggipfel) / gute Brauchtumspflege und Feierkultur (70 Jahre Hohenlehen) / ...

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Ybbsufer reinigen und den Weg pflegen:

Die landwirtschaftliche Fachschule in Hohenlehen an den Ufern der Ybbs ist seit ihrer Gründung im Jahr 1949 eng mit dem Fluss verbunden.
Ybbsuferreinigung
Engagierte Lehrer und Schüler befreien alljährlich die Ufer zwischen Opponitz und Hollenstein vom angeschwemmten Müll und Unrat. Diese Ybbsuferreinigung ist schon seit Jahren fester Bestandteil einer umweltbewussten und nachhaltigen Ausbildung junger Menschen. Es wird an der Schule nicht nur das Wissen und das Bewusstsein um Umwelt im theoretischen Unterricht gelehrt, sondern es wird aktiver Umweltschutz gelebt. Die Schüler lernen, dass jeder für die Zukunft unserer Erde seinen Beitrag leisten kann und muss.

Ybbsuferweg
Der neu angelegte Ybbsuferweg am Schulgelände erschließt den Naturraum entlang der Ybbs. Er eröffnet bisher unbeachtete Einblicke in den Fluss und macht die Besonderheiten des Flussufers (Auwald, Schotterbänke, …) zugänglich. Ebenso wird er im Unterricht und in der Freizeit als Fitness- und Erholungsraum gerne von den Hohenleh´nern genutzt.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
146

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Die Mädels packen gleich gut an wie die Burschen in der Praxis.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit den Gemeinden Opponitz und Hollenstein (Bauhöfen).

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Zeitungsartikel:
Umweltpreis an Fachschule Hohenlehen vergeben. Verein „Rettet die Ybbsäsche“ prämierte die Landwirtschaftliche Fachschule Hohenlehen.
Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Dezember 2019 (14:03)
... wieder der „Ybbs-Umwelt-Ossi“ verliehen wurde.
Die Preisträger freuten sich über die Anerkennung. „Unser Ziel ist es, die Jugendlichen sensibel für den Umweltschutz zu machen“, berichtete Direktor Leo Klaffner. „Die Jugendlichen legen selbst Hand an und befreien die Ybbs von den Spuren unserer Wegwerfgesellschaft.“

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Wir freuen uns über den "Ybbs-Umwelt-Ossi" als Anerkennung für die jährliche Ybbsuferreinigung mit allen Klassen und als Wertschätzung für unseren neu angelegten Ybbsuferweg. Natürlich freuen wir uns auch über die finanzielle Unterstützung. Danke!

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ja.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
"Ybbsumweltossi" /schöner Weg / sauberes Ufer

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Freude über den Preis. Einen neuen Ybbsuferweg zum Gehen und Sporteln.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere SchülerInnen und LehrerInnen können organisieren, motivieren und tatkräftig Ideen umsetzen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Naturparkschule