ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster: Mehr Fair Trade in der Schule

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: BG/BRG WEIZ
KoordinatorIn: Mag. Landauf Andrea, MA
DirektorIn: Mag. Söllinger Sabina
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
FAIRTRADE in der Schule
Soziale und ökologische Verantwortung übernehmen – das sind Werte, die am BG/BRG Weiz schon lange großgeschrieben werden. FAIRTRADE als Siegel für fairen Handel in die Schule zu bringen und damit lebensnah das Bewusstsein der SchülerInnen für die Herkunft von Produkten zu schärfen, lag also nahe. Nach vielen
erfolgreichen Aktionen darf sich das BG/BRG Weiz nun offiziell FAIRTRADE-Schule nennen.
Der Startschuss fiel am Beginn des Schuljahres: Eine Task-Force bestehend aus SchülerInnen und LehrerInnen plante eine Reihe von Aktivitäten, die im Zeichen von FAIRTRADE stehen würden. Die erste davon fand kurz vor Weihnachten statt – denn wann wäre es passender, sich über die Herkunft von Produkten und fairen Handel Gedanken zu machen, als in dieser konsumlastigen Zeit? Kekse aus fairen Zutaten wurden von den Erstklässlern gebacken, während die älteren SchülerInnen ein FAIRTRADE-Keksheft gestalteten und bei einem Poetry Slam das Thema FAIRTRADE auf die Bühne brachten.
In diesem Sinne folgten weitere Aktivitäten wie ein FAIRTRADE-Fußballturnier, vor allem wurde FAIRTRADE aber Teil des Schulalltags. Darunter fällt die Thematisierung von FAIRTRADE im Regelunterricht, aber auch das Angebot von fairen Produkten am Schulbuffet und im Konferenzzimmer.
Das Engagement hat sich ausgezahlt – das BG/BRG Weiz trägt nun das Zertifikat FAIRTRADE. Auch in Zukunft werden ambitionierte Projekte zum Mitmachen einladen und das Bewusstsein für soziale, ökologische und ökonomische Kriterien fördern.
Fair Trade Kekse der 1. Klassen Fair Trade Kekse der 1. Klassen
Fair Trade Keksheft Fair Trade Keksheft
Neues Insektenhotel im Schulgarten Neues Insektenhotel im Schulgarten
Urban Gardening gelingt Urban Gardening gelingt
Projekt Renaturierung des Schulgeländes Projekt Renaturierung des Schulgeländes
Kunstprojekt Menschenrechte Kunstprojekt Menschenrechte
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Eine Umsetzung aller Aktivitäten zur Zertifizierung als Fair Trade Schule ist erfolgt. Die Schule hat das FAIRTRADE Siegel erhalten.

Das Programm Erwachsen werden und Erwachsen leben (1. - 5. Klassen) wurde fortgesetzt. Die Fachgegenstände tragen ihre Aktivitäten dazu in die Klassenlisten ein.

Zur Biodiversität:
Alle Schüler der 1. - 7. Klassen haben an der Multivision "Über Leben - Du brauchst die Natur" teilgenommen. Schülerinterviews haben stattgefunden. Im Jahresbericht wurde darüber berichtet.
Urban Gardening (2c Klasse), Bau eines weiteren Insektenhotels für den Schulgarten (2c Klasse)

Projekt der 6br Klasse zum Thema "Beton versiegelt unsere Erde - Renaturierung des Schulgeländes". Die Schüler regten mit ihren Projektaktivitäten (Kurzfilm, Interviews, Posterpräsentation in der Aula, Briefe) die Direktion und die BIG zur Gestaltung eines grünen, lebenswerten Schulhofes an. Es wurden zwar von den Schülerinnen Balkonkisten mit essbaren Blüten bepflanzt und Holzbänke gebaut, aber eine tiefergreifende Umsetzung (Aufheben von Betonplatten und Begrünung) konnte bisher noch nicht erreicht werden.

Kunstprojekt zum Thema Menschenrechte, Hunger und Armut.

Das "Müll- und Nachhaltigkeitsprojekt des BG/BRG Weiz" wurde erfreulicherweise vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ausgezeichnet und erhielt den Solidarpreis 2019.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
FAIRTRADE in der Schule
Soziale und ökologische Verantwortung übernehmen – das sind Werte, die am BG/BRG Weiz schon lange großgeschrieben werden. FAIRTRADE als Siegel für fairen Handel in die Schule zu bringen und damit lebensnah das Bewusstsein der SchülerInnen für die Herkunft von Produkten zu schärfen, lag also nahe. Nach vielen
erfolgreichen Aktionen darf sich das BG/BRG Weiz nun offiziell FAIRTRADE-Schule nennen.
Der Startschuss fiel am Beginn des Schuljahres: Eine Task-Force bestehend aus SchülerInnen und LehrerInnen plante eine Reihe von Aktivitäten, die im Zeichen von FAIRTRADE stehen würden. Die erste davon fand kurz vor Weihnachten statt – denn wann wäre es passender, sich über die Herkunft von Produkten und fairen Handel Gedanken zu machen, als in dieser konsumlastigen Zeit? Kekse aus fairen Zutaten wurden von den Erstklässlern gebacken, während die älteren SchülerInnen ein FAIRTRADE-Keksheft gestalteten und bei einem Poetry Slam das Thema FAIRTRADE auf die Bühne brachten.
In diesem Sinne folgten weitere Aktivitäten wie ein FAIRTRADE-Fußballturnier, vor allem wurde FAIRTRADE aber Teil des Schulalltags. Darunter fällt die Thematisierung von FAIRTRADE im Regelunterricht, aber auch das Angebot von fairen Produkten am Schulbuffet und im Konferenzzimmer.
Das Engagement hat sich ausgezahlt – das BG/BRG Weiz trägt nun das Zertifikat FAIRTRADE. Auch in Zukunft werden ambitionierte Projekte zum Mitmachen einladen und das Bewusstsein für soziale, ökologische und ökonomische Kriterien fördern.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
250

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Auch Burschen backen mit Begeisterung Kekse.
Nicht im Besonderen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Weltladen Weiz
Zusammenarbeit mit Studenten der FH Joanneum

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Kennzeichnung der Fair Trade Produkte beim Schulbuffet
Fair Trade Kekse und Kekshefte beim Weihnachtskonzert
Schools Blog auf der FAIRTRADE Homepage unter https://blog.fairtrade-schools.at/?s=BG%2FBRG+Weiz
Beitrag im Jahresbericht 2018/19

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es erfolgten Rücksprachen mit Schülern, Lehrern und Eltern von Seiten der Projektverantwortlichen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
"Nachhaltige/r Produktion und Konsum"

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Schule erhielt das FAIRTRADE Zertifikat.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Es wurden Wissen und Kenntnisse über fairen Handel und Konsum vertieft und das Bewusstsein für "Fair Trade" bei allen Schulpartnern geschärft.
Am Schulbuffet gibt es eine vermehrte Nachfrage für faire Produkte. Unseren LehrerInnen schmeckt der Fair Trade Bio Kaffee, der zudem ein Frauenprojekt unterstützt, sehr gut - man nimmt 10 Cent Preiserhöhung dafür gerne in Kauf.

Wo liegen unsere Stärken?
Großer Teamgeist und sehr gute Zusammenarbeit

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen

Weitere Netzwerke
MINT Gütesiegel, eEducation