ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Kennen lernen der Tier- und Pflanzenwelt in unmittelbarer Schulumgebung

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Volksschule Schillgasse
KoordinatorIn: VObl Lesmeister Susanne
DirektorIn: Dipl.-Päd.Dn Makridis Angelika
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Bei einem Lehrausgang mit einer Waldpädagogin wurde den Kindern die Bedeutung des Lebensraumes Wald näher gebracht. Mit allen Sinnen sollte die Umgebung wahrgenommen und erforscht werden. Die Funktion des Waldes für den Menschen konnte so unmittelbar erfahren werden. Bäume, Sträucher und Waldbewohner konnten in ihrem natürlichen Lebensraum kennengelernt werden.
Die Kinder sammeln mit der Becherlupe kleine Tiere Die Kinder sammeln mit der Becherlupe kleine Tiere
Wir legen ein Waldmandala Wir legen ein Waldmandala
Auch totes Holz lebt Auch totes Holz lebt
Wald als Spiel - und Erholungsraum Wald als Spiel - und Erholungsraum
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Waldführungen mit Waldpädagogen, Besuch beim Imker, Wasserprojekt, Besuch von Parks in der Umgebung mit Naturbeobachtungen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Bei einem Lehrausgang mit einer Waldpädagogin wurde den Kindern die Bedeutung des Lebensraumes Wald näher gebracht. Mit allen Sinnen sollte die Umgebung wahrgenommen und erforscht werden. Die Funktion des Waldes für den Menschen konnte so unmittelbar erfahren werden. Bäume, Sträucher und Waldbewohner konnten in ihrem natürlichen Lebensraum kennengelernt werden.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
22

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nicht nötig

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Waldpädagogen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Ausstellung im Rahmen eines Kunstprojektes bei dem die Kindern lernten, die Ergebnisse des Lernprozesses interessant und vielfältig zu präsentieren. Zu Gast waren hier die Bezirksvorsteherstellvertreterin und die Projektleiter des Wien Museums. Bei einer großen Eröffnungsfeier, zu der auch alle Eltern eingeladen waren präsentierten die Kinder ihre Arbeit.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Ausstellung, Gespräche mit den AusstellungsbesucherInnen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Pflanzen und Tiere rund um uns

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
großer Andrang bei der Ausstellung, eifrige Mitarbeit der SchülerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Das Schulhaus war bunt und vielfältig gestaltet. Die interessanten Ausstellungen waren noch einige Wochen nach der Eröffnung ein Blickfang auf unseren Gängen.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Schule zeichnet sich durch eine multikulturelle Zusammensetzung von Schülern aus. Wir sind eine kleine Schule und die Kommunikation funktioniert dadurch besonders gut unter den LehrerInnen und SchülerInnen.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken