ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Fit und froh durch Bewegung und bewusste Ernährung

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Musikmittelschule Seeboden
KoordinatorIn: Mag. Hartl-Steurer Reinhild, OLMS
DirektorIn: OSR Dir. MMS Casanova-Mörtl Claudia
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Im Unterricht wird fächerübergreifend auf die bewusste Ernährung hingewiesen. Nahrungsmittel werden bezüglich der Inhaltsstoffe und des Zuckergehalts überprüft. In einem Workshop wird die Herstellung von heimischen Produkten (Brötchen und Brotaufstriche mit Kräutern) den Schüler*innen gezeigt und sie bereiten diese auch im
Anschluss daran selbst zu. Damit auch die Bewegung im Unterricht nicht zu kurz kommt, gibt es das ganze Jahr hindurch jede Woche eine Stunde Bewegung im Freien.
Der Geschmackstest Der Geschmackstest
Wonach schmeckt das Brot? Wonach schmeckt das Brot?
Gemeinsames Backen von Brötchen Gemeinsames Backen von Brötchen
Bewegung macht Spaß! Bewegung macht Spaß!
Die gebackenen Brötchen Die gebackenen Brötchen
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 10

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Projekt: Gesunde Jause, Gestaltung eines Waldlehrpfads, Schwerpunktsetzung Fischökologie im Unterricht, Projekt: Fotografie im Schulumfeld

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Unterricht wird fächerübergreifend auf die bewusste Ernährung hingewiesen. Nahrungsmittel werden bezüglich der Inhaltsstoffe und des Zuckergehalts überprüft. In einem Workshop wird die Herstellung von heimischen Produkten (Brötchen und Brotaufstriche mit Kräutern) den Schüler*innen gezeigt und sie bereiten diese auch im
Anschluss daran selbst zu. Damit auch die Bewegung im Unterricht nicht zu kurz kommt, gibt es das ganze Jahr hindurch jede Woche eine Stunde Bewegung im Freien.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
17

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Der Inhalt des Projektes betrifft beide Geschlechter gleichermaßen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Es gab eine Kooperation mit der Vertreterin des Elternvereins.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Das Projekt wurde beim Tag der offenen Tür den Eltern und Schüler*innen präsentiert.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Indem die Schüler*innen Interviews zur bewussten Ernährung durchführten, wurde das Projekt reflektiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Gesunde Lebensweise

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Freude an der Bewegung wurde bei den Schüler*innen geweckt und die gesunde Jause kam bei Schüler*innen und Lehrern gut an.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Wir erkennen, dass Schüler*innen vermehrt eigene Getränke in die Schule mitbringen und dass sie auch das beginnende Angebot einer gesunden Jause nutzen. Es wird auch bestätigt, dass sich die Schüler*innen nach der Bewegung im Freien besser konzentrieren können.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Stärken liegen weiterhin in der recht gut funktionierenden Zusammenarbeit im Team.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken