ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Mülltrennsysteme

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: NÖMS Krems
KoordinatorIn: BEd Sonnleithner Judith
DirektorIn: DNMS Lechner-Paschinger Sonja, BEd
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
Durch unsere neue Kollegin Sonnleithner Judith wurde diese Aktion ins Leben gerufen. Sie übernahm die 4.Klassen in Ökologie und beschäftigte sich viel mit dem Thema Umweltschutz, Plastik und Müll. Ihr fiel auf, dass es in den Klassen nur 2 Mistkübeln gibt und der Müll nicht ordentlich getrennt wird. Auch wurde die Firma Brandtner besucht, um dort mehr über die richtige Mülltrennung zu erfahren. Durch eine Bekannte von ihr hat sie erfahren, dass die BAWAG umzieht und sie ihre Mülltrennsysteme vergeben. Dank dem Einsatz von Kollegin Sonnleithner bekamen wir 25 Stück sogar gratis, wir mussten sie nur aus Wien abholen. Darauf hin wurde ein großer Anhänger organisiert und die Kolleginnen Sonnleithner, Hirmke und Haghofer fuhren gemeinsam nach Wien um die Trennsysteme zu holen. In der Schule wurden diese dann gemeinsam mit dem restlichen Kolleginnen und dem Hauspersonal aufgestellt. Nun hat jede Klasse am Gang ein eigenes Trennsystem. Die Ökologie Gruppe bereitete eine eigene Präsentation vor, die sie in allen Klassen vorstellten. Dort wurde genau erklärt, was in den Restmüll, Biomüll, Altpapier und Plastik darf. Anschließend gab es praktische Übungen.
Durch Gespräche mit dem Hauspersonal wurde auch die Weiterbehandlung des getrennten Mülls sichergestellt. Es gab auch positives Feedback, dass die Mülltrennung jetzt viel besser funktioniert als vorher.
Mülltrennsysteme Mülltrennsysteme
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Ziel 1 Dachgartengestaltung konnte wieder nicht umgesetzt werden, da es noch immer buliche Probleme gab. Leider ist der Direktor und das Lehrerteam der PTS doch nicht so überzeugt von diesem Projekt.
Wie im Jahr zuvor wurde vermehrt auf Ziel 2 eingegangen. Der Nutzgarten wurde: eingewintert, Pflanzen vorgezogen, ausgepflanzt und Pflegearbeiten wurden von den Schülern übernommen.
Weiters wurde noch ein großes Projekt umgesetzt, neue Mülltrennsysteme für die gemsamte Schule.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Durch unsere neue Kollegin Sonnleithner Judith wurde diese Aktion ins Leben gerufen. Sie übernahm die 4.Klassen in Ökologie und beschäftigte sich viel mit dem Thema Umweltschutz, Plastik und Müll. Ihr fiel auf, dass es in den Klassen nur 2 Mistkübeln gibt und der Müll nicht ordentlich getrennt wird. Auch wurde die Firma Brandtner besucht, um dort mehr über die richtige Mülltrennung zu erfahren. Durch eine Bekannte von ihr hat sie erfahren, dass die BAWAG umzieht und sie ihre Mülltrennsysteme vergeben. Dank dem Einsatz von Kollegin Sonnleithner bekamen wir 25 Stück sogar gratis, wir mussten sie nur aus Wien abholen. Darauf hin wurde ein großer Anhänger organisiert und die Kolleginnen Sonnleithner, Hirmke und Haghofer fuhren gemeinsam nach Wien um die Trennsysteme zu holen. In der Schule wurden diese dann gemeinsam mit dem restlichen Kolleginnen und dem Hauspersonal aufgestellt. Nun hat jede Klasse am Gang ein eigenes Trennsystem. Die Ökologie Gruppe bereitete eine eigene Präsentation vor, die sie in allen Klassen vorstellten. Dort wurde genau erklärt, was in den Restmüll, Biomüll, Altpapier und Plastik darf. Anschließend gab es praktische Übungen.
Durch Gespräche mit dem Hauspersonal wurde auch die Weiterbehandlung des getrennten Mülls sichergestellt. Es gab auch positives Feedback, dass die Mülltrennung jetzt viel besser funktioniert als vorher.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Jeder und jede durfte alles machen.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
BAWAG Wien, Brandtner Müllentsorgung Krems

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Facebook, Schulhomepage, schulinterne Präsentation durch die Ökologie Gruppe (4.Klasse) in allen Klassen.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gespräche und Beobachtungen von LehrerInnen, Kindern und dem Hauspersonal.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Projekt war nicht im Jahresziel.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Mülltrennung wird von den SchülerInnen übernommen und viel besser umgesetzt als zuvor. Auch wird der Müll nun ordentlich vom Hauspersonal getrennt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Klassen sind aufgeräumter und der Müll wird ordentlich getrennt.

Wo liegen unsere Stärken?
Gute Kontakte, gute Mitarbeit im Team und Wertschätzung von der Direktion.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule

Weitere Netzwerke
Umweltwissen