ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Schokolade macht glücklich!"

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: COB an der MS Pachmayergasse
KoordinatorIn: Dipl. Päd. Friedreich Eva
DirektorIn: Dipl. Päd. Schmalek Daniela, BEd
Handlungsbereiche:
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Alle SchülerInnen der 1a mögen Schokolade. Aus diesem Grund war es nahe liegend, dass wir uns uns einmal genauer mit diesem Thema befasst haben. Ende November bis Mitte Dezember bearbeiteten wir Fächer übergreifend in Deutsch, Geografie und
Bildnerische Erziehung und mit häufigen Internet-Recherchen folgende Fragen:
Woraus wird Schokolade hergestellt?
Wo wachsen Kakaopflanzen? (Kartenarbeit in Geografie)
Wie werden sie geerntet und weiter verarbeitet?
Unter welchen Bedingungen für die Arbeitskräfte?
Was bedeutet "Fair Trade"?
Wie kommt der Preis für die Tafel zustande?
Was ist weiße Schokolade und woraus wird sie hergestell?
Gibt es Qualitätsunterschiede? Dabei gab es Blind- Verkostungen, Bewertungen des Geschmacks, der Schmelzbarkeit und Preisvergleiche von Billig-Waren und bekannten Marken-Schokoladen.
Auch diverse Zusätze und Gewürze wurden verkostet und besprochen, ebenso wie die Bedeutung von 50% oder 70% Kakao.
Auch diesen Themen widmeten wir uns: Schokolade als Belohnung? Schokolade zum Stress- Abbau? Wie wirkt Schokolade auf den Körper? Wie viel Schokolade pro Tag ist unbedenklich? (Gewichtszunahme, ausgewogene Ernährung).
Den Abschluss unseres Projektes bildete ein Besuch mit Workshop in einer Bio- Konditorei, wo die SchülerInnen das erarbeitete Wissen beim Ansehen eines Filmes festigen konnten und anschließend selbst verschiedene Schokoladen "zapfen" und verkosten durften.
Die Ergebnisse der verschiedenen Gruppenarbeiten wurden in Kurzreferaten präsentiert.
Die Schokolade zum Nikolaus und zu Weihnachten wurde nach diesem Projekt richtig "andächtig" verzehrt.
"Schokolade zapfen" "Schokolade zapfen"
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Passend zum Jahresthema "Zukunft verantwortlich mitgestalten" und eigenständig und bewusst handeln wurden sehr unterschiedliche Aktivitäten gesetzt:

10. September 2018: Safer-Internet-Workshop der 1a.
21. November 2018: Obst- Verkostung im Rahmen des Schulfruchtprogrammes (WiG): 1a, 2b, 2c.
20. November 2018: Sicher unterwegs im Straßenverkehr: Besuch der 2. Klassen am ÖAMTC- Verkehrsübungsplatz in Teesdorf.
10. Dezember 2018: Schoko- Workshop der 1a.
4. April 2019: Teilnahme am Auputztag: 1a und Teile der 4A.
9. April 2019: Gesundes Pausenbuffet von SchülerInnen für SchülerInnen am Vormittag und am Nachmittag beim Elternsprechtag. Der Erlös davon ging als Spende an das St. Anna Kinderspital! An der Zubereitung und dem Verkauf beteiligt waren die 1b und 2A.
Laufend Stunden zur Gesundheitsförderung in allen Klassen zum Thema: "Droge Zucker": Dabei ging es vor allem um den versteckten Zucker in Getränken, Fertiggerichten und Fruchtjogurts.
Förderung eines gesunden Trinkverhaltens: Wasser statt süßer Säfte (Jahresprojekt in allen Klassen).
Weiterführen der Mülltrennung (Altpapier, Plastkflaschen und Restmüll) in allen Klassen.
Naturbegegnungen bei Projektwochen der 1a im Juni zum Thema: "Tiere"

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Alle SchülerInnen der 1a mögen Schokolade. Aus diesem Grund war es nahe liegend, dass wir uns uns einmal genauer mit diesem Thema befasst haben. Ende November bis Mitte Dezember bearbeiteten wir Fächer übergreifend in Deutsch, Geografie und
Bildnerische Erziehung und mit häufigen Internet-Recherchen folgende Fragen:
Woraus wird Schokolade hergestellt?
Wo wachsen Kakaopflanzen? (Kartenarbeit in Geografie)
Wie werden sie geerntet und weiter verarbeitet?
Unter welchen Bedingungen für die Arbeitskräfte?
Was bedeutet "Fair Trade"?
Wie kommt der Preis für die Tafel zustande?
Was ist weiße Schokolade und woraus wird sie hergestell?
Gibt es Qualitätsunterschiede? Dabei gab es Blind- Verkostungen, Bewertungen des Geschmacks, der Schmelzbarkeit und Preisvergleiche von Billig-Waren und bekannten Marken-Schokoladen.
Auch diverse Zusätze und Gewürze wurden verkostet und besprochen, ebenso wie die Bedeutung von 50% oder 70% Kakao.
Auch diesen Themen widmeten wir uns: Schokolade als Belohnung? Schokolade zum Stress- Abbau? Wie wirkt Schokolade auf den Körper? Wie viel Schokolade pro Tag ist unbedenklich? (Gewichtszunahme, ausgewogene Ernährung).
Den Abschluss unseres Projektes bildete ein Besuch mit Workshop in einer Bio- Konditorei, wo die SchülerInnen das erarbeitete Wissen beim Ansehen eines Filmes festigen konnten und anschließend selbst verschiedene Schokoladen "zapfen" und verkosten durften.
Die Ergebnisse der verschiedenen Gruppenarbeiten wurden in Kurzreferaten präsentiert.
Die Schokolade zum Nikolaus und zu Weihnachten wurde nach diesem Projekt richtig "andächtig" verzehrt.

Handlungsbereiche
Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
25

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Dies war bei diesem Thema nicht nötig.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Keine Außenkontakte, keine Kooperationen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation in Form von Kurzreferaten

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Mündliche, sehr positive Rückmeldungen durch die SchülerInnen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Zukunft verantwortlich mitgestalten

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Positives Echo der SchülerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewusstsein für "Fair Trade" wurde gestärkt.

Wo liegen unsere Stärken?
Verständnis für soziale Probleme

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule