ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Ateliertag: regionale und saisonale Ernährung

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: VS Wang
KoordinatorIn: Bed Hehenberger Gudrun
DirektorIn: VOL Loibl Christine
Handlungsbereiche:
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Am 15. 3. 2019 veranstalteten wir einen Ateliertag, an dem auch die erste Schülerdemo "fridays for future" abgehalten wurde. Auch wir wollten ein Zeichen setzen, wie es mit unserer Lebensgrundlage der Natur weitergehen soll. An diesem Tag wurden die Kinder schulstufenübergreifend unterrichtet. In einzelnen Workshops wurde das Thema "regionale und saisonale Ernährung" behandelt.

Nach einem gemeinsamen Einstieg, wo der Hintergrund "fridays for future" und die Grundbegriffe "Saison - saisonal, Region - regional" erklärt wurden, gab es folgende Lernstationen: 1: Klimarätsel - welchen Einfluss haben die Fleischproduktion und generell Ernährungsgewohnheiten auf unser Klima. Abschluss war eine Gruppencollage nach Guiseppe Arcimboldo. 2: Der Weg der Banane - woher kommt unsere Nahrung.
Darstellung der Transportwege auf der Weltkarte. 3: verschiedene Obst- und Gemüsesorten näher betrachten, in Form eines Gemeinschaftsmandalas darstellen. 4. Das Wachsen und die Verarbeitung der Kartoffel. 5. Die rote Rübe mit allen Sinnen erfassen. Bei einer Schulversammlung wurden die Themen nachbesprochen und reflektiert.


.
regionale Gemüsesorten regionale Gemüsesorten
Erdäpfelworkshop Erdäpfelworkshop
Obst- und Gemüsemandalas Obst- und Gemüsemandalas
Wassertag Wassertag
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 6

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Gesunde Jause: Arbeit im Gemüsebeet und gemeinsame Ernte - gemeinsames Kochen.
Woche des Wassers: Wasser trinken und zum Wassertrinken motivieren, Wassertropfenposter zur Dokumentation in jeder Klasse.
Bewusster Umgang mit Geld: Konsumverhalten beleuchten, Bäckerin vom Ort: Jausenverkauf in der Schule.
Ateliertag: Regionaler und saisonaler Umgang mit Ernährung.
Theatervorführung mit Paul Sieberer "NIG".
Schulversammlung zum Thema "Kinderrechte".

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Am 15. 3. 2019 veranstalteten wir einen Ateliertag, an dem auch die erste Schülerdemo "fridays for future" abgehalten wurde. Auch wir wollten ein Zeichen setzen, wie es mit unserer Lebensgrundlage der Natur weitergehen soll. An diesem Tag wurden die Kinder schulstufenübergreifend unterrichtet. In einzelnen Workshops wurde das Thema "regionale und saisonale Ernährung" behandelt.

Nach einem gemeinsamen Einstieg, wo der Hintergrund "fridays for future" und die Grundbegriffe "Saison - saisonal, Region - regional" erklärt wurden, gab es folgende Lernstationen: 1: Klimarätsel - welchen Einfluss haben die Fleischproduktion und generell Ernährungsgewohnheiten auf unser Klima. Abschluss war eine Gruppencollage nach Guiseppe Arcimboldo. 2: Der Weg der Banane - woher kommt unsere Nahrung.
Darstellung der Transportwege auf der Weltkarte. 3: verschiedene Obst- und Gemüsesorten näher betrachten, in Form eines Gemeinschaftsmandalas darstellen. 4. Das Wachsen und die Verarbeitung der Kartoffel. 5. Die rote Rübe mit allen Sinnen erfassen. Bei einer Schulversammlung wurden die Themen nachbesprochen und reflektiert.


.

Handlungsbereiche
Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
57

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
-----

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit Bäuerin und regionalem Gemüsehändler.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Einschaltung in die NÖN.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Nachbearbeitung in der Schulversammlung, in den einzelnen Klassen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
nachhaltiger Konsum

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Kinder sind immer mit Freude und Motivation an den workshops beteiligt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Einstellung der Kinder zu ihrem persönlichen Konsumverhalten verändert sich zum Positiven. Zum Beispiel erzählt eine Mutter, dass sie ab nun nur mehr "fair trade" Bananen kaufen werde.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere überschaubare Schuleinheit eröffnet uns die gute Kommunikation unter Kollegen in der Vor- und Durchführungsarbeit.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken