ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Fesch'n Party"

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: HBLA Oberwart
KoordinatorIn: Mag. Resetarics Michaela
DirektorIn: Prof. Mag.Dr. Papajanopolus Aristoteles
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
Inhalt
Bei der sogenannten "Fesch'n Party" des Juvenilia Club Südburgenalnd wird auf Nachhaltigkeit und Regionalität großer Wert gelegt. Im heurigen Jahr hat dieser gemeinnützige Verein das Event in Kooperation mit Schüler_innen der HBLA Oberwart gemacht. Gemeinsam wurde ein Organisationsplan für das Event erarbeitet. Eine Klasse der Abteilung Produktmanagement war zuständig für die Übernahme der Kleiderspenden, das Sortieren und Aufhängen der Kleidung und auch das Anpreisen. Die andere Klasse der Abteilung Wirtschaft organisierte ein tolles regionales Buffet mit teilweise glutenfreien und auch veganen Speisen, die dann beim Event den Gästen angeboten wurden. Auch den Arbeitsplan beim Event selbst machten die Schüler_innen selbständig.
Der Reinerlös der Veranstaltung kommt bedürftigen Frauen im Südburgenland zu Gute. Mit dieser Veranstaltung wurde nicht nur auf Nachhaltigkeit Bezug genommen, sondern es wurde auch das Thema "Frauen in der Gesellschaft/am Rande der Gesellschaft" beleuchtet.
toller Second Hand Schmuck toller Second Hand Schmuck
selbstgemachte Jutebeutel für die Käuferinnen selbstgemachte Jutebeutel für die Käuferinnen
modische Kleidung zum keinen Preis - absolut cool! modische Kleidung zum keinen Preis - absolut cool!
Schüler_innen mit selbstgemachten Köstlichkeiten Schüler_innen mit selbstgemachten Köstlichkeiten
Schülerinnen beim Kleider sortieren Schülerinnen beim Kleider sortieren
begeisterter Direktor mit Kolleginnen begeisterter Direktor mit Kolleginnen
Veranstaltungsflyer Veranstaltungsflyer
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im Schuljahr 2019/2020 im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Es war unser Ziel, Schüler_innen für die steigende Kinderarmut auch in Europa zu sensibilisieren. Mit den Projekttagen in Rumänien ist das toll gelungen.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Bei der sogenannten "Fesch'n Party" des Juvenilia Club Südburgenalnd wird auf Nachhaltigkeit und Regionalität großer Wert gelegt. Im heurigen Jahr hat dieser gemeinnützige Verein das Event in Kooperation mit Schüler_innen der HBLA Oberwart gemacht. Gemeinsam wurde ein Organisationsplan für das Event erarbeitet. Eine Klasse der Abteilung Produktmanagement war zuständig für die Übernahme der Kleiderspenden, das Sortieren und Aufhängen der Kleidung und auch das Anpreisen. Die andere Klasse der Abteilung Wirtschaft organisierte ein tolles regionales Buffet mit teilweise glutenfreien und auch veganen Speisen, die dann beim Event den Gästen angeboten wurden. Auch den Arbeitsplan beim Event selbst machten die Schüler_innen selbständig.
Der Reinerlös der Veranstaltung kommt bedürftigen Frauen im Südburgenland zu Gute. Mit dieser Veranstaltung wurde nicht nur auf Nachhaltigkeit Bezug genommen, sondern es wurde auch das Thema "Frauen in der Gesellschaft/am Rande der Gesellschaft" beleuchtet.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
30

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
war nicht notwendig

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit Juvenilia Club Südburgenland und in weitere Folge mit der Frauenberatung Oberwart

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
es gab eine großartige Veranstaltung in der HBLA; Presseberichte in den regionalen Printmedien, die auch anwesend waren; Fernsehbeitrag in "Burgenland Heute" (30.5.2019);

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Es gab danach eine Befargung an die Jugendlichen, ob sie sich vorstellen können öfters Second Hand zu kaufen und ob es für die schwierig war regionale Lebensmittel einzukaufen.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
ja

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Tolles Feedback aus Politik und Lehrkörper und Kooperationspartnern.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
das Bewusstsein für Nachhaltigkeit

Wo liegen unsere Stärken?
wir sind Teamplayer

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+