ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Lebensraum Gewässer Zirl 2019 - Renaturierung der Innauen bei Martinsbühel

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Volksschule Zirl
KoordinatorIn: Liebhart Birgit
DirektorIn: Mag. Zimmermann Margit
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
Inhalt
• Seit zwei Jahren arbeitet die Volksschule Zirl, die schulische Tagesbetreuung mit Herrn Regierungsrat Ing. Reinhard Keber zusammen. Ihm war es ein großes Anliegen den Kindern der Volksschule Zirl und dem Kindergarten Schlossbach das Wasser und sein Ufer näherzubringen. Im Herbst 2018 konnte er einen Zugang (Stiegen) zum Schlossbach für die Kinder umsetzen. So können die Schulklassen gefahrlos zum Ufer des Schlossbaches hinuntersteigen.

• Die Renaturierung einer Austauschfläche war der zweite Teil eines umfangreichen Projekts. Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch Projektpartner, organisiert von Herrn Ing. Reinhard Keber.
Im Mai 2019 durften zwei Klassen unserer Schule (1d und 3d) am erfolgreichen Projekt „Lebensraum Gewässer Zirl 2019“ teilnehmen. Gemeinsam mit SchülerInnen der NMS Zirl und der Sonderschule Zirl marschierten sie nach Martinsbühel. Dort wurden während des Vormittags gemeinsam über 300 Bäume gepflanzt. Am Nachmittag machten die STB und einige Kindergärten von Zirl am Aufforsten genauso fleißig weiter. Dieses Projekt war nicht nur ein sehr wichtiger Beitrag für unsere Natur, sondern auch für die Kinder ein tolles Erlebnis als Gruppe gemeinsam etwas Wichtiges zu erreichen.
Renaturierung der Innauen Renaturierung der Innauen
Gemeinsame Besprechung Gemeinsame Besprechung
Gemeinsam schaffen wir alles! Gemeinsam schaffen wir alles!
Gemeinsam schaffen wir alles! Gemeinsam schaffen wir alles!
Ein großes Team hat viel geleistet! Ein großes Team hat viel geleistet!
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Umwelt und Natur:
• Waldprojekttage in Zusammenarbeit mit der Schutzwaldplattform Tirol (alle 2. Klassen)
• Renaturierung der Innauen in Zusammenarbeit mit Ing. Reinhard Keber, STB, NMS, SS und den Kindergärten Zirl
• Zugang zum Schlossbach mit Ing. Reinhard Keber
• Wasserprojekttage am Innufer und am Schlossbach (alle Klassen)
• "Sauber statt Saubär" - Dorfputz in Zusammenarbeit mit der Gemeinde (alle 3. Klassen)
Energie/ Energiegewinnung/ alternative Energien:
• Projekte in Kooperation mit Energie Tirol zu den Themen Wasser, Strom, Sonne und Energie (für alle Klassen)
• Exkursion Kraftwerk Silz in Zusammenarbeit mit der Tiwag (drei 4. Klassen)
Gesunde Ernährung & Sport:
• Bewegte Pause (ganzjährig alle Klassen)
• gesunde Jause von der Dorfbäckerin (ganzjährig alle Klassen)
• Apfelkiste vom Bauern aus der Region - im Herbst alle Klassen
• Raika Junior Cup (Unverbindliche Übung Sport)
• Schülerlauf in Schwaz (eine 4. Klasse)
• Ugotchi
• Eislaufen (alle Klassen)
• Tennisstunden in Kooperation mit dem Tennisverein Zirl (alle 1. Klassen)
• Schwimmwoche (alle 1. Klassen)
• Tiroler Schulschitage (alle 3. Klassen)
• Schiwoche (alle 4. Klassen)
Mobilität:
• Pedibus (ganzjährig Vorschulklasse)
• Mobilitätsprojekt: "Zugschule" in Kooperation mit dem Klimabündnis Tirol (drei 1. Klassen, eine 2. Klasse und zwei 3. Klassen)
• "ÖFFI SCHOOL" in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Tirol und dem Klimabündnis Tirol (zwei 3. Klassen und alle 4. Klassen)
Inklusion/ Interkulturalität/ soziales Lernen:
• Mitmachausstellung "Weltenbummler
• Trentino Projekt
• Buddy-Projekte:
Garten-Buddys zur Pflege des Schulgartens (ganzjährig)
Erste-Hilfe-Buddys als Helfer im Pausenhof und im Schulgarten (ganzjährig)
Lese-Buddys zur Unterstützung in den 1. und 2. Klassen
Guten-Morgen-Buddys (ganzjährig)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
• Seit zwei Jahren arbeitet die Volksschule Zirl, die schulische Tagesbetreuung mit Herrn Regierungsrat Ing. Reinhard Keber zusammen. Ihm war es ein großes Anliegen den Kindern der Volksschule Zirl und dem Kindergarten Schlossbach das Wasser und sein Ufer näherzubringen. Im Herbst 2018 konnte er einen Zugang (Stiegen) zum Schlossbach für die Kinder umsetzen. So können die Schulklassen gefahrlos zum Ufer des Schlossbaches hinuntersteigen.

• Die Renaturierung einer Austauschfläche war der zweite Teil eines umfangreichen Projekts. Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch Projektpartner, organisiert von Herrn Ing. Reinhard Keber.
Im Mai 2019 durften zwei Klassen unserer Schule (1d und 3d) am erfolgreichen Projekt „Lebensraum Gewässer Zirl 2019“ teilnehmen. Gemeinsam mit SchülerInnen der NMS Zirl und der Sonderschule Zirl marschierten sie nach Martinsbühel. Dort wurden während des Vormittags gemeinsam über 300 Bäume gepflanzt. Am Nachmittag machten die STB und einige Kindergärten von Zirl am Aufforsten genauso fleißig weiter. Dieses Projekt war nicht nur ein sehr wichtiger Beitrag für unsere Natur, sondern auch für die Kinder ein tolles Erlebnis als Gruppe gemeinsam etwas Wichtiges zu erreichen.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
60

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nein

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Herr. Ing Reinhard Keber
Marktgemeinde Zirl
Herr Ferdinand Lackner – Landwirt am Martinsbühel
Kindergärten, NMS, Sonderschule Zirl

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Homepage der VS Zirl und der Marktgemeinde Zirl

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Besprechung mit Kindern, Fotos und Berichte

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Lebensraum Gewässer Zirl 2019

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema „Flüsse, Bäche und seine Ufer“ erhielten die Kinder der teilnehmenden Klassen einen Einblick über den Lebensraum Flussufer. Dabei haben die Kinder erfahren, wie wichtig die Innauen für die Pflanzen- und Tierwelt sind. Jeder von ihnen konnte einen kleinen Beitrag dazu leisten. Diese Aufforstung war nur durch die gemeinsame Planung des gesamten Kollegiums möglich. In gemischten Teams wurde auch die Gemeinschaft zwischen den Kindern der unterschiedlichen Schulen gestärkt. Mit Engagement haben sich die Schülerinnen und Schüler an der Planung und vor allem bei der Umsetzung des Projekts beteiligt.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
• Sensibilisierung der Kinder im Umgang mit Pflanzen
• Das Ufer wird als einen Ort erfahren, der durch verschiedene Wettersituationen sich immer wieder verändert und erhalten werden muss.

Wo liegen unsere Stärken?
Zusammenarbeit aller Lehrkräfte
Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen
wertschätzenden Umgang mit unseren Kindern

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken