ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Wir forschen und entdecken unsere Schulhecke

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: VS Draßburg - Baumgarten / OŠ Rasporak - Pajngrt
KoordinatorIn: Dipl.Päd. Krizmanich Bettina
DirektorIn: BEd Baumgartner Kathrin
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Bei herrlichem Wetter setzten die Schulkinder der 1.Klassen im März 2018 zwölf verschiedene Gehölze am Spielplatzrand unserer Naturparkschule ein. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von den Gemeindearbeitern.
Bei diesem Projekt geht es darum, dass es für die Natur- und Klimaforschung immer wichtiger ist zu wissen, wann die Pflanzen zu blühen beginnen, fruchten oder das Laub abwerfen und die Tiere aktiv sind. Alle Schülerinnen und Schüler der Naturparkschule Draßburg-Baumgarten werden über vier Jahre hindurch die Auswirkungen des Klimawandels auf Tiere und Pflanzen beobachten und auf einem Wandkalender dokumentieren. Die SchülerInnen liefern mit ihren Beobachtungen von Blattaustrieb, Blüte oder Fruchtreife an den 10-Jahreszeiten-Hecken am Schulgelände wichtige Beiträge zum besseren Verständnis der Auswirkungen von Klimaänderungen auf die biologische Vielfalt im Burgenland. Die gelieferten Daten werden in einer internationalen phänologischen Datenbank gespeichert und für burgenländischen Naturschutzprojekte, aber auch für eine weltweite Nutzung verfügbar sind.

Bereits bei der Pflanzung waren die Kinder mit großer Begeisterung dabei. Die jungen ForscherInnen und EntdeckerInnen waren mit einem Forscherausweis und einer Lupe ausgerüstet und meisterten diese interessante und verantwortungsvolle Aufgabe sehr genau.

Die Kinder haben verschiedene Arbeitsblätter, wie zum Beispiel das „Phasenquiz“, wo die Bilder (Blattentfaltung, Blühbeginn, Beginn Fruchtreife / Reife und Blattverfärbung) richtig zugeordnet gehören, bearbeitet und in ihre Naturparkmappe eingeordnet. Dazu gibt es auch eine Beschreibung, wann diese Phase beginnt. Die Kinder schauten und beobachteten die Schulhecke und notierten, wann alle Kriterien für diese Phase erfüllt wurden. Da der Blühbeginn von einem Tag auf den anderen losgehen kann, war es wichtig, dass die Kinder die Hecke oft besuchten. Auch auf die Infotafeln bei der Hecke schrieben die Kinder das Datum hin.
Die Kinder der 1. Klassen setzen die Pflanzen ein Die Kinder der 1. Klassen setzen die Pflanzen ein
Welttierschutztag Welttierschutztag
Projekttag im Nationalpark Neusiedler See Projekttag im Nationalpark Neusiedler See
Tierspuren suchen Tierspuren suchen
Kleine Tiere beobachten Kleine Tiere beobachten
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 7

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
monatliche gesunde Jause, tägliche Turnstunde, Helmi - Aktionstag, Verkehrserziehung, Radfahrübung und Freiwillige Radfahrprüfung, Wanderung zur Gemeindewiese mit Apfelernte, Workshop "Die Erneuerbaren", Projekttag im Nationalpark Neusiedler See, Workshop im Nationalpark Illmitz, Astronomieabend, Projekt "Mein Körper gehört mir", Workshop "Tierschutz", Waldprojekt "Der Wald in den 4 Jahreszeiten", Kinderpolizei, Pflanzen einer Mispel, Verkostung beim Buchstabentag ( zu jedem Buchstaben gab es eine Obst- oder Gemüsesorte zu essen), Flurreinigung, Kräuterjause mit den Vorschulkindern, Lesenacht der 4. Klassen zum Thema "Planeten", Winterwanderung, Workshop "Auf der Suche nach Tierspuren", Weihnachtskekse backen, Mädchenfußballmannschaft, Besuch einer Arztpraxis, Schulprojekt "100 Jahre Republik", Teilnahme beim Lidl Österreich Schullauf, Teilnahme an den Aktionen Trinkpass, Luftsprung und Ugotchi, Beobachten der Schulhecke (Blattaustrieb, Blüte und Fruchtreife), Müll richtig trennen

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Bei herrlichem Wetter setzten die Schulkinder der 1.Klassen im März 2018 zwölf verschiedene Gehölze am Spielplatzrand unserer Naturparkschule ein. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von den Gemeindearbeitern.
Bei diesem Projekt geht es darum, dass es für die Natur- und Klimaforschung immer wichtiger ist zu wissen, wann die Pflanzen zu blühen beginnen, fruchten oder das Laub abwerfen und die Tiere aktiv sind. Alle Schülerinnen und Schüler der Naturparkschule Draßburg-Baumgarten werden über vier Jahre hindurch die Auswirkungen des Klimawandels auf Tiere und Pflanzen beobachten und auf einem Wandkalender dokumentieren. Die SchülerInnen liefern mit ihren Beobachtungen von Blattaustrieb, Blüte oder Fruchtreife an den 10-Jahreszeiten-Hecken am Schulgelände wichtige Beiträge zum besseren Verständnis der Auswirkungen von Klimaänderungen auf die biologische Vielfalt im Burgenland. Die gelieferten Daten werden in einer internationalen phänologischen Datenbank gespeichert und für burgenländischen Naturschutzprojekte, aber auch für eine weltweite Nutzung verfügbar sind.

Bereits bei der Pflanzung waren die Kinder mit großer Begeisterung dabei. Die jungen ForscherInnen und EntdeckerInnen waren mit einem Forscherausweis und einer Lupe ausgerüstet und meisterten diese interessante und verantwortungsvolle Aufgabe sehr genau.

Die Kinder haben verschiedene Arbeitsblätter, wie zum Beispiel das „Phasenquiz“, wo die Bilder (Blattentfaltung, Blühbeginn, Beginn Fruchtreife / Reife und Blattverfärbung) richtig zugeordnet gehören, bearbeitet und in ihre Naturparkmappe eingeordnet. Dazu gibt es auch eine Beschreibung, wann diese Phase beginnt. Die Kinder schauten und beobachteten die Schulhecke und notierten, wann alle Kriterien für diese Phase erfüllt wurden. Da der Blühbeginn von einem Tag auf den anderen losgehen kann, war es wichtig, dass die Kinder die Hecke oft besuchten. Auch auf die Infotafeln bei der Hecke schrieben die Kinder das Datum hin.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
86

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Sowohl Mädchen als auch Buben beteiligten sich.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit dem Naturpark Rosalia - Kogelberg

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Bericht auf der Schulhomepage, in jeder Klasse hängt ein Wandkalender, bearbeitete Arbeitsblätter sind in der Naturparkmappe jedes Kindes

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Bei Konferenzen wurde mit den Kolleginnen reflektiert. Einige Kolleginnen besuchten auch eine Fortbildung zum Thema "Schulhecke".

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Wir entdecken unsere Schulhecke

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Eintragungen am Wandplakat

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder haben ein besseres Verständnis für die Natur und den Klimawandel.

Wo liegen unsere Stärken?
Im kollegialen Austausch und in klassenübergreifender Kooperation

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Naturparkschule