ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Klimaschutz und E-Mobilität" - von Klein auf dabei!

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Volksschule Trebesing
KoordinatorIn: Kranabether Helga, BEd
DirektorIn: VD Oberbucher Irene
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Mobilität und Verkehr
Inhalt
In diesem Schuljahr lag unser Schwerpunkt auf Natur und Klimaschutz. Als erstes beschäftigten sich die Schüler aller Schulstufen intensiv mit dem Thema Müll, Müllvermeidung, Sortierung und Müllwiederverwertung. Um auch einen Beitrag in der eigenen Gemeinde zu leisten schlossen wir das Thema für dieses Jahr mit einer "Müllsammelaktion" in der Gemeinde ab.
Anschließend kamen die Kinder in den Genuss eines Mobilitätsworkshops. Herr Finger vom Klimabündnis Österreich und Herr Floiran von der Klimaregion Lieser- Maltatal informierten die Kinder über Klimaschutz, CO 2 - Verminderung und E-Mobilität. An Hand von Stationen lernten die Schüler die Auswirkung von zu vielen Abgasen kennen. Mit Hilfe von Legespielen wurde den Kindern sehr deutlich die Vorteile von Zug, Bus und Elektrofahrzeugen verdeutlicht. Im Anschluss durften alle Kinder mit einem Elektroauto mitfahren und das Auto genau betrachten. Auch ein Segway durfte von den Kindern ausprobiert werden. Aber auch das Thema Sicherheit kam nicht zu kurz: In einem großen Reisebus wurden Notbremsungen durchgeführt und auch die Gefahren rund um den Bus und beim Ein- und Aussteigen genau besprochen.
Alles an seinen Platz! Alles an seinen Platz!
Segwaytour Segwaytour
E-Auto! E-Auto!
Mach dich sichtbar Modeschau! Mach dich sichtbar Modeschau!
Müllsammeltag Müllsammeltag
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 2

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wiederholung und Vertiefung zum Thema Erste Hilfe, Maßnahmen bei Hitzenotfällen wurden besprochen und geübt, verschiedene Verbände wurden kennengelernt und geübt, die 3. Schulstufe absolvierte das Angebot der Kinderpolizei. Als weiteren Schwerpunkt in diesem Schuljahr
beschäftigten sich alle Schüler aller Schulstufen intensiv mit dem Thema Wald. Es wurden die verschiedenen Bäume erarbeitet und an Hand von Schülerprojekten vorgestellt, das Leben im und rund um den Wald wurde erforscht und auch der Nutzen vom Wald wurde eingehend besprochen. Als dritten Schwerpunkt beschäftigten sich die Schüler aller Schulstufen mit dem Thema Müll, E-Mobilität und Klimaschutz, dabei bekamen wir tatkräftige Unterstützung durch das Klimabündnis mit Herrn Finger und der Klimaregion Lieser-Maltatal Herrn Florian.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In diesem Schuljahr lag unser Schwerpunkt auf Natur und Klimaschutz. Als erstes beschäftigten sich die Schüler aller Schulstufen intensiv mit dem Thema Müll, Müllvermeidung, Sortierung und Müllwiederverwertung. Um auch einen Beitrag in der eigenen Gemeinde zu leisten schlossen wir das Thema für dieses Jahr mit einer "Müllsammelaktion" in der Gemeinde ab.
Anschließend kamen die Kinder in den Genuss eines Mobilitätsworkshops. Herr Finger vom Klimabündnis Österreich und Herr Floiran von der Klimaregion Lieser- Maltatal informierten die Kinder über Klimaschutz, CO 2 - Verminderung und E-Mobilität. An Hand von Stationen lernten die Schüler die Auswirkung von zu vielen Abgasen kennen. Mit Hilfe von Legespielen wurde den Kindern sehr deutlich die Vorteile von Zug, Bus und Elektrofahrzeugen verdeutlicht. Im Anschluss durften alle Kinder mit einem Elektroauto mitfahren und das Auto genau betrachten. Auch ein Segway durfte von den Kindern ausprobiert werden. Aber auch das Thema Sicherheit kam nicht zu kurz: In einem großen Reisebus wurden Notbremsungen durchgeführt und auch die Gefahren rund um den Bus und beim Ein- und Aussteigen genau besprochen.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Mobilität und Verkehr

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
45

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
wurden nicht berücksichtigt

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Klimabündnis Österreich (Herr Finger)
Klimaregion Lieser-Maltatal (Herr Florian)
Gemeinde (Müllsammeln)

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Aushängung von Plakaten in der Schule, Veröffentlichung in der Gemeindezeitung

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Gruppenarbeit an Stationen, Arbeitsblätter und Gesprächskreise

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Umgang mit Ressourcen, Müllvermeidung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Die Schüler achten auf genaue Mülltrennung an den bereit gestellten Trennsystemen. Die Schüler entwickeln eine Bereitschaft sich mehr mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu bewegen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Kinder weisen gegenseitig auf die richtige Mülltrennung hin. Achtsamerer Umgang mit Materialien.

Wo liegen unsere Stärken?
Das gemeinsame Arbeiten und Helfen unter den Jahrgangsstufen im Abteilungsunterricht.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Klimabündnis-Schule