ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Chicken tractor - Hühnerhaltung im Schulgarten

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: MS für Musik und Ökologie Gmünd
KoordinatorIn: Brei Daniela, BEd
DirektorIn: HOL Skoll Christian
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Kultur des Lehrens und des Lernens
Inhalt
Im fächerübergreifenden Unterricht entwickelten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse einen "Chicken tractor". Also einen mobilen Hühnerstall, welcher im Anschluss von den Kindern unter Anleitung des Lehrers selbständig gebaut wurde. Im Frühjahr zogen dann die ersten Bruthennen ein, welche von den SchülerInnen beobachtet werden konnten. Schon kurz nach dem Schlüpfen von zwei gesunden Küken unternahmen die Tiere ihren ersten Ausflug ins Grüne. Dabei konnten die Kinder typische Verhaltensweisen wie das Sandbaden kennenlernen. Die Betreuung der Tiere wie zum Beispiel das Füttern und Säubern des Hühnertraktors übernahmen die Schülerinnen und Schüler größtenteils selbst. Es meldeten sich einige Kinder freiwillig auch in der Freizeit die Hühner zu betreuen und verbrachten dadurch viel Zeit im Schulgarten.
Anhand des Verhaltens und der raschen Entwicklung der Küken sahen die Schülerinnen und Schüler wie wichtig ein Freilandleben ohne Stress für Hühner ist und lernten die Tiere zu respektieren und sich um sie zu sorgen.
Das Projekt wird im kommenden Schuljahr weitergeführt.
Stolze Handwerker präsentieren den Hühnertraktor Stolze Handwerker präsentieren den Hühnertraktor
Beim Bauen des Hühnertraktors im Werkunterricht Beim Bauen des Hühnertraktors im Werkunterricht
Der Hühnertraktor nimmt Form an Der Hühnertraktor nimmt Form an
Einzug der Bruthenne Einzug der Bruthenne
Beim Beobachten der Hühner Beim Beobachten der Hühner
Das erste Küken ist geschlüpft Das erste Küken ist geschlüpft
Ausflüge ins Freie Ausflüge ins Freie
Die Küken sind gut versorgt Die Küken sind gut versorgt
Die Küken gedeihen prächtig Die Küken gedeihen prächtig
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Alle Klassen und somit alle Schülerinnen und Schüler wurden für die Aktion "Klimafit zum Radlhit" angemeldet. Klimameilen wurden im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 gesammelt. Im Rahmen dieser Aktion wurden Eltern und Kinder über die gesundheitliche und umweltschonende Bedeutung von umweltfreundlichen Schulwegen informiert. Weiters nahmen die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse an einem Kurs zum sicheren Umgang mit dem Fahrrad im Straßenverkehr teil.
Erneut gestalteten wir einen Erlebnistag für Volksschulkinder aus den umliegenden Gemeinden, in welchem der Schulgarten eine zentrale Rolle spielte. Schülerinnen und Schüler bereiteten ansprechende Stationen wie eine Rätselrallye oder eine Bastelstation mit Naturmaterialien vor und betreuten diese. "Garten - Lust. Last. Leidenschaft" war auch das Thema der diesjährigen Sonderausstellung des Landesmuseums in St. Pölten. Im Rahmen eines Workshops lernten alle Ökologieschülerinnen und - schüler den Garten in all seinen Facetten anschaulich kennen.
Im Rahmen eines Kräuterworkshops machten die Schülerinnen und Schüler eine Kräuterwanderung. Anschließend bereiteten sie leckere Aufstriche mit den gesammelten Kräutern sowie eine Handcreme zu.
Im fächerübergreifenden Unterricht wurde für den Schulgarten eine neue Erdäpfelpyramide gebaut und anschließend bepflanzt. Weiters wurden alte Schulmöbel zu Sitzmöglichkeiten für eine Freiluftklasse umfunktioniert.
Erneut nahmen wir an den "Umwelt Wissen Tagen für Kids" in Tulln teil, wo auf spannende Art Umwelt-, Klima- und Energiethemen erforscht werden konnten. Im Rahmen dieser Veranstaltung nahmen wir an Workshops zum Thema "Nachhaltiger Konsum" und "Elektroautos - Was steckt dahinter?" teil.
In Zusammenarbeit mit der Naturschutzakademie erkundeten wir den Naturpark Blockheide. Im Rahmen von 3 Workshops und im Ökologieunterricht bekamen die Kinder die Gelegenheit unter fachkundiger Anleitung typische Tiere und Pflanzen aufzuspüren, zu beobachten und zu melden. Zum Projektauftakt erhielten wir Schmetterlings-Kokons, welche in den Klassenzimmern beobachtet wurden, die Schmetterlinge nach dem Schlüpfen bestimmt und anschließend freigelassen wurden. Der Projektabschluss erfolgt erst im kommenden Schuljahr.
Startschuss zum Schulprojekt "Energie-Checker". Die Energieverbräuche der letzten 3 Jahre wurden eruiert und erste Maßnahmen getroffen. Dieses Projekt wird im kommenden Schuljahr weitergeführt.
Vorziehen von Gemüsepflanzen im Glashaus sowie Bepflanzung, Pflege, Betreuung und Abernten des Schulgartens. Teilnahme am "Bodentag - Wir sind Boden" (Bildungsschmiede) an der LFS Edelhof. Lehrausgänge mit einem Waldpädagogen, Teilnahme an den Wald- und Wasserjugendspielen, Besuch einer Imkerin

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im fächerübergreifenden Unterricht entwickelten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse einen "Chicken tractor". Also einen mobilen Hühnerstall, welcher im Anschluss von den Kindern unter Anleitung des Lehrers selbständig gebaut wurde. Im Frühjahr zogen dann die ersten Bruthennen ein, welche von den SchülerInnen beobachtet werden konnten. Schon kurz nach dem Schlüpfen von zwei gesunden Küken unternahmen die Tiere ihren ersten Ausflug ins Grüne. Dabei konnten die Kinder typische Verhaltensweisen wie das Sandbaden kennenlernen. Die Betreuung der Tiere wie zum Beispiel das Füttern und Säubern des Hühnertraktors übernahmen die Schülerinnen und Schüler größtenteils selbst. Es meldeten sich einige Kinder freiwillig auch in der Freizeit die Hühner zu betreuen und verbrachten dadurch viel Zeit im Schulgarten.
Anhand des Verhaltens und der raschen Entwicklung der Küken sahen die Schülerinnen und Schüler wie wichtig ein Freilandleben ohne Stress für Hühner ist und lernten die Tiere zu respektieren und sich um sie zu sorgen.
Das Projekt wird im kommenden Schuljahr weitergeführt.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Kultur des Lehrens und des Lernens

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
50

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Mädchen und Buben konnten sich gleichermaßen an den Aktivitäten beteiligen

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit einem Hühnerbauern sowie mit Eltern unserer Schüler/innen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Berichte mit Fotos auf unserer Schulwebsite www.oekomms.gmuend.at sowie im Jahresbericht unserer Schule

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Durch Schüler-, Eltern- und Lehrerbefragungen

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ja.

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Positive Rückmeldung der Kinder und Eltern, erfolgreiches Schlüpfen von Hühnern, glückliche Hühner

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Den Schülerinnen und Schülern wurde der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur, insbesondere mit Lebendtieren nähergebracht. Dadurch lernen sie die Natur und ihre Kreisläufe zu schätzen. Etliche Kinder verbrachten auch ihre Freizeit vermehrt im Schulgarten um die Tiere zu beobachten und zu betreuen. Ein Schüler übernahm mit der Unterstützung seiner Familie sogar die Betreuung über die Sommerferien.
Es haben sich erneut mehr Schülerinnen und Schüler für das kommende Schuljahr angemeldet.

Wo liegen unsere Stärken?
Die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülern und Lehrern funktioniert sehr gut. Im Lehrerteam und im Elternverein überwiegen vielfältige Ressourcen. Durch die Begeisterungsfähigkeit und das riesige Engagement des Lehrkörpers und der Eltern motivieren wir die Schüler und Schülerinnen zu selbstständigem, sozialem, einsatzbereitem, kritischem und umweltbewusstem Denken und Handeln.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Klimabündnis-Schule

Zusatzfrage für Klimabündnis-Schulen
GW, BE, GSPB, D, Werkerziehung

Weitere Netzwerke
Umwelt.Wissen