ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Solarkochen im Klimaschutzgarten Gosdorf

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: HLW Mureck
KoordinatorIn: Mag. Brodschneider Monika
DirektorIn: Mag. Dr. Puntigam Karin
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Reduzieren von Emissionen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Im Zuge unseres Klimaprojektes mit EAW und den beiden Volksschulen Liechendorf und St. Nikolai beschäftigten wir uns mit verschiedenen Kochtechniken und ihre Auswirkungen auf Klima und Energieverbrauch. Das Zubereiten verschiedener Speisen mit Hilfe eines Solarkochers im Klimaschutzgarten stand als Abschluss dieses Themenschwerpunktes. Da wir an diesem Tag ein besonderes Augenmerk auf die Einsparung von Emissionen legen wollten, legten wir die 3km bis zum Klimaschutzgarten zu Fuß zurück. Dank herrlichstem Sonnenschein konnten wir dann auch eine wunderbare Mahlzeit mit Hilfe des Solarkochers zubereiten und genießen. Als Draufgabe gab es dann auch noch eine Führung durch den Klimaschutzgarten.
Aufbau des Solarkochers Aufbau des Solarkochers
Fußmarsch zum Klimaschutzgarten Fußmarsch zum Klimaschutzgarten
Gruppenfoto mit den Volksschulen Gruppenfoto mit den Volksschulen
Spiegeleier aus dem Solarkocher Spiegeleier aus dem Solarkocher
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Im Zuge unseres Klimaprojektes mit dem 3.Jahrgang haben wir uns verschiedene Kochtechniken und ihre Auswirkungen auf Energieverbrauch und Klima angesehen. Der Bau eines Solarkochers und das Benutzen eines solchen waren das Highlight des Projektes.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Zuge unseres Klimaprojektes mit EAW und den beiden Volksschulen Liechendorf und St. Nikolai beschäftigten wir uns mit verschiedenen Kochtechniken und ihre Auswirkungen auf Klima und Energieverbrauch. Das Zubereiten verschiedener Speisen mit Hilfe eines Solarkochers im Klimaschutzgarten stand als Abschluss dieses Themenschwerpunktes. Da wir an diesem Tag ein besonderes Augenmerk auf die Einsparung von Emissionen legen wollten, legten wir die 3km bis zum Klimaschutzgarten zu Fuß zurück. Dank herrlichstem Sonnenschein konnten wir dann auch eine wunderbare Mahlzeit mit Hilfe des Solarkochers zubereiten und genießen. Als Draufgabe gab es dann auch noch eine Führung durch den Klimaschutzgarten.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Reduzieren von Emissionen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
60

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Burschen fanden den Aufbau des Solarkochers besonders spannend

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Zusammenarbeit mit EAW, Klimaschutzgarten Gosdorf, Volksschule Liechendorf, Volksschule St. Nikolai sowie den Bürgermeistern der Region

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Es gab eine große Klimaprojekt - Abschlussveranstaltung bei uns an der Schule. Unter Beisein der lokalen Medien wurden alle Themenschwerpunkte noch einmal vorgestellt und ein Solarkocher im Schulgarten aufgestellt.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Schüler wissen wie sich unterschiedliche Kochtechniken durch ihren Energieverbrauch auf das Klima auswirken, Sie verstehen Bau und Funktionsweise eines Solarkochers und sind in der Lage diesen auch zu verwenden.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ja

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
An der Begeisterung und Freude der Schüler. An der Bereitschaft achtsamer mit Ressourcen umzugehen.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
"Klimaschutz" ist nicht nur ein Wort, sondern wird von jedem einzelnen gelebt.

Wo liegen unsere Stärken?
Unsere Stärken liegen im starken Zusammenhalt der Schulgemeinschaft und in der guten Zusammenarbeit mit dem regionalen Umfeld

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen