ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Let's start the climate change

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: HAK St. Johann/Pg.
KoordinatorIn: Dr. Greil Ignaz
DirektorIn: MMMag. Rabl Johann
Handlungsbereiche:
  • Einsparen von Ressourcen
  • Reduzieren von Emissionen
  • Schulklima und Partizipation
Inhalt
Im Schuljahr 2019/20 wurden in der HAK/HAS St Johann i Pg folgende Aktionen und Teilprojekte unter dem Motto LET'S START THE CLIMATE CHANGE gebündelt:

Hinsichtlich des Themengebiets Fairer Konsum/Faire Produktionsbedingungen besuchten einige Schülergruppen die Südwind-Ausstellung MAKE FRUIT FAIR im Nov/Dez 2018, im Rahmen unserer LANGEN NACHT DER BILDUNG wurde sie außerdem zukünftigen SchülerInnen und deren Eltern präsentiert - und mit einer fairen Saftbar ergänzt.
Auch der Lehrausgang der 4. Klassen in den EINE WELT LADEN St Johann Anfang Juni 2019 beleuchtete die Wichtigkeit des nachhaltigen und fairen Konsums.

Im Nov 2018 engagierte sich unsere gesamte Schule in Zusammenarbeit mit der Young Caritas bei der Kleidersammlung GETEILTES (K)LEID IST HALBES LEID und setzte damit das Thema Armutsbekämpfung in die Tat um. Im Zuge des kath. RU wurde von der Young Caritas auch ein sehr berührender Workshop über Armut in Österreich abgehalten.

Unsere 2., 3. und 4. Klassen besuchten im Rahmen des NAWI Unterrichts am 10.12. 2019 eine spannende Global 2000 Multivisionsschau zum Thema Klimawandel im Kongresshaus, und am 29.5.2019 analysierten die 4. Klassen den Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Pongau in Form eines Vortrags in der NMS.

Weiters war die Müllsammelaktion (in Zusammenarbeit mit dem Umweltreferat der Gemeinde St. Johann) für die 1BHK und die 2AHS ein wichtiger Aspekt des Geo- und NAWI- Unterrichts, und die langjährige (Sozial-)Aktion "Plastik recyclen-Stöpsel sammeln" wurde klassenübergreifend wieder sehr erfolgreich durchgeführt.

Am 3. Juni 2019 fand schließlich für die ersten und zweiten Klassen im Rahmen der St Johanner Klimawoche ein spannender Vortrag über den ÖKOLOGISCHEN FUSSABDRUCK -gehalten von Michael Schwingshackl- statt, der den SchülerInnen u.a. Klimaschutzmaßnahmen für den Alltag näherbrachte.
Unser NAWI Lehrer setzte diese Anregungen dann mit einem kl Team in Form eines Schmetterlingswiesen-Bepflanzungsprojekts in die Tat um.

Alles in allem, unser buntes Motto START THE CLIMATE CHANGE motivierte uns, als Schulteam diese vielfältigen Aktionen durchzuführen und all diese Teilprojekte miteinander zu vernetzen.
Make Fruit Fair - fairer Genuss ist gefragt Make Fruit Fair - fairer Genuss ist gefragt
Recyceln im Team macht Spaß Recyceln im Team macht Spaß
Geteiltes (Kleid) ist halbes Leid- Kleidersammlung Geteiltes (Kleid) ist halbes Leid- Kleidersammlung
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Kooperation mit Südwind in Form einer Schulausstellung zum Thema "Make Fruit Fair" (ad SDG 12)Teilnahme am internationalen Drehbuch-Wettbewerb "Start the Change" (ad SDG 10), Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens durch erneute Maßnahmen wie das Sammeln von Müll und Plastikstöpseln (ad SDGs 11/12), Kooperation mit der Young Caritas im Rahmen einer Kleidersammelaktion "Geteiltes (K)LEID ist halbes Leid" (ad SDG 12), Besuch einer Multivisionsveranstaltung zum Thema Klimaschutz von Global 2000, in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzgemeinde St Johann, Teilnahme an Vorträgen über den Klimawandel und seine lokalen Auswirkungen im Pongau und zum Thema "Ökologischer Fußabdruck" und infolgedessen inhaltliche Auseinandersetzung mit SDGs 11,12,13, Bepflanzungsaktion zur Gestaltung einer Schmetterlingswiese im Schulareal (ad SDG 15), Auseinandersetzung mit dem Fair Trade Gedanken mithilfe eines Lehrausgangs in den EINE WELT Laden ST Johann (ad SDG 12)

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Schuljahr 2019/20 wurden in der HAK/HAS St Johann i Pg folgende Aktionen und Teilprojekte unter dem Motto LET'S START THE CLIMATE CHANGE gebündelt:

Hinsichtlich des Themengebiets Fairer Konsum/Faire Produktionsbedingungen besuchten einige Schülergruppen die Südwind-Ausstellung MAKE FRUIT FAIR im Nov/Dez 2018, im Rahmen unserer LANGEN NACHT DER BILDUNG wurde sie außerdem zukünftigen SchülerInnen und deren Eltern präsentiert - und mit einer fairen Saftbar ergänzt.
Auch der Lehrausgang der 4. Klassen in den EINE WELT LADEN St Johann Anfang Juni 2019 beleuchtete die Wichtigkeit des nachhaltigen und fairen Konsums.

Im Nov 2018 engagierte sich unsere gesamte Schule in Zusammenarbeit mit der Young Caritas bei der Kleidersammlung GETEILTES (K)LEID IST HALBES LEID und setzte damit das Thema Armutsbekämpfung in die Tat um. Im Zuge des kath. RU wurde von der Young Caritas auch ein sehr berührender Workshop über Armut in Österreich abgehalten.

Unsere 2., 3. und 4. Klassen besuchten im Rahmen des NAWI Unterrichts am 10.12. 2019 eine spannende Global 2000 Multivisionsschau zum Thema Klimawandel im Kongresshaus, und am 29.5.2019 analysierten die 4. Klassen den Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Pongau in Form eines Vortrags in der NMS.

Weiters war die Müllsammelaktion (in Zusammenarbeit mit dem Umweltreferat der Gemeinde St. Johann) für die 1BHK und die 2AHS ein wichtiger Aspekt des Geo- und NAWI- Unterrichts, und die langjährige (Sozial-)Aktion "Plastik recyclen-Stöpsel sammeln" wurde klassenübergreifend wieder sehr erfolgreich durchgeführt.

Am 3. Juni 2019 fand schließlich für die ersten und zweiten Klassen im Rahmen der St Johanner Klimawoche ein spannender Vortrag über den ÖKOLOGISCHEN FUSSABDRUCK -gehalten von Michael Schwingshackl- statt, der den SchülerInnen u.a. Klimaschutzmaßnahmen für den Alltag näherbrachte.
Unser NAWI Lehrer setzte diese Anregungen dann mit einem kl Team in Form eines Schmetterlingswiesen-Bepflanzungsprojekts in die Tat um.

Alles in allem, unser buntes Motto START THE CLIMATE CHANGE motivierte uns, als Schulteam diese vielfältigen Aktionen durchzuführen und all diese Teilprojekte miteinander zu vernetzen.

Handlungsbereiche
Einsparen von Ressourcen, Reduzieren von Emissionen, Schulklima und Partizipation

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
150

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Individuelle Kompetenzen wurden ungeachtet der jeweiligen gender roles gefördert

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Mit den Organisationen Südwind, Young Caritas und Global 2000, mit der Gemeinde St Johann i Pg

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Berichte, Pressearbeit (u.a.der Young Caritas), Veröffentlichung auf der Schulhomepage und in den sozialen Medien

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Feedback, Diskussionen, SchülerInnenreferate

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Let's start the climate change!

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Erhöhte Aufmerksamkeit, den Klimawandel betreffend
Engagement der SchülerInnen und des gesamten Schulteams

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Bewussteres Konsumverhalten und erhöhte Wahrnehmung, was Ressourcenverbrauch betrifft

Wo liegen unsere Stärken?
Teamgeist, gutes Networking mit diversen Organisationen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Erasmus+