ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Europalettenprojekt mit Kräutergarten

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: MS Hitzendorf
KoordinatorIn: Dipl. Päd. Graschi Anneliese
DirektorIn: OSR MS Dir. Dipl. Päd. Christian Bernhard
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
  • Gestalten von Schul- und Freiräumen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
In den Fächern Ernährung und Haushalt, Technisches Werken und Bildnerische Erziehung haben die Kinder der 4 b und der 4 c Klasse mit ihren LehrerInnen und dem Schulwart Tröge aus Paletten hergestellt. In diese Tröge wurden verschiedene Kräuter, Paradeiser und andere Gemüsepflanzen gepflanzt um für den Unterricht in Kochen verwendet werden zu können. Zusätzlich unterstützte der Haubenkoch Thomas Galler die SchülerInnen bei der Zusammenstellung und Zubereitung eines 3-Gänge-Haubenmenüs.
Natur erleben in der Großgemeinde Hitzendorf Natur erleben in der Großgemeinde Hitzendorf
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Europalettenprojekt

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
In den Fächern Ernährung und Haushalt, Technisches Werken und Bildnerische Erziehung haben die Kinder der 4 b und der 4 c Klasse mit ihren LehrerInnen und dem Schulwart Tröge aus Paletten hergestellt. In diese Tröge wurden verschiedene Kräuter, Paradeiser und andere Gemüsepflanzen gepflanzt um für den Unterricht in Kochen verwendet werden zu können. Zusätzlich unterstützte der Haubenkoch Thomas Galler die SchülerInnen bei der Zusammenstellung und Zubereitung eines 3-Gänge-Haubenmenüs.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld, Gestalten von Schul- und Freiräumen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
40

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
keine Unterschiede-es waren alle begeistert dabei

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Künstler Toni Gerlza, Haubenkoch Thomas Galler, Geld von Gemeinde Hitzendorf für Schrauben und Nägel,
Europaletten gesponsert von OBI und Räder Nais

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
allen Kindern der Schule wurden die Kräutertröge im Schulhof gezeigt und darauf hingewiesen achtsam mit ihnen umzugehen- im Biologieunterricht wurden die gesetzten Pflanzen und ihre Verwendung besprochen

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Freude am Erfolg - schauen schön aus, Ernte gut - das Essen hat geschmeckt

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Leben mit der Natur

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
an den fertigen Produkten

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
positiver Umgang mit selbst Gebasteltem

Wo liegen unsere Stärken?
im Miteinander

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen
Zertifizierte Gesunde Schule