ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Feuchtwiesen- Projekt

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Volksschule Markt Allhau
KoordinatorIn: Dir. Frotschnig, M.A. Christina
DirektorIn: Dir. Frotschnig Christina, BEd MA
Handlungsbereiche:
  • Natur erleben im Schulumfeld
Inhalt
Im April und Mai 2019 nahem wir am Projekt der Naturschutzakademie „Buntes Burgenland“ teil. Der Erhalt der Feuchtwiesen als wichtige Lebensräume für zahlreiche Tiere und Pflanzen soll dabei den jungen umweltbewussten SchülerInnen näher vorgestellt werden. Als Einstieg erhielten die Kinder verschieden Schmetterlingspuppen zur Beobachtung. Für diese neuen Klassenmitbewohner bauten die Kinder ein kleines Schmetterlingshaus und richteten es naturgemäß ein. Mit Spannung und voller Aufregung haben die SchülerInnen dann auf das Schlüpfen des ersten Schmetterlings gewartet. Am 4.4. 2019 war es dann endlich soweit. Ganz leise, still und heimlich ist es geschehen und plötzlich saß kleines pelziges Tierchen mit zerknitterten Flügeln am Gucknetz. Es dauerte nicht lange und die Kinder entdeckten noch einen zweiten Schmetterling. Zwei kleine Nachtpfauenauge wurden begeistert begrüßt und am Ende des Tages von ihren Paten in die Freiheit entlassen. Jeder Schultag wurde mit einem Blick ins Schmetterlingshaus begonnen.
Überreichung der Feuchtwiesen-Zeitung Überreichung der Feuchtwiesen-Zeitung
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 1

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Wir haben sehr wohl einen Jahresbericht für 2018 abgegeben, unser Schwerpunkt "Unsere Erde darf nicht Melania werden" lag im vergangenen Jahr auf CO2- und Raumtemperatur-Messungen in jeder Klasse, Mobilitätsumfragen, Abwasserreinigung und dem Mitmachtheaterstück „Welania".

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im April und Mai 2019 nahem wir am Projekt der Naturschutzakademie „Buntes Burgenland“ teil. Der Erhalt der Feuchtwiesen als wichtige Lebensräume für zahlreiche Tiere und Pflanzen soll dabei den jungen umweltbewussten SchülerInnen näher vorgestellt werden. Als Einstieg erhielten die Kinder verschieden Schmetterlingspuppen zur Beobachtung. Für diese neuen Klassenmitbewohner bauten die Kinder ein kleines Schmetterlingshaus und richteten es naturgemäß ein. Mit Spannung und voller Aufregung haben die SchülerInnen dann auf das Schlüpfen des ersten Schmetterlings gewartet. Am 4.4. 2019 war es dann endlich soweit. Ganz leise, still und heimlich ist es geschehen und plötzlich saß kleines pelziges Tierchen mit zerknitterten Flügeln am Gucknetz. Es dauerte nicht lange und die Kinder entdeckten noch einen zweiten Schmetterling. Zwei kleine Nachtpfauenauge wurden begeistert begrüßt und am Ende des Tages von ihren Paten in die Freiheit entlassen. Jeder Schultag wurde mit einem Blick ins Schmetterlingshaus begonnen.

Handlungsbereiche
Natur erleben im Schulumfeld

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
16

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Durch die Untersschiedlichkeit der Aktivitäten und der Freiwilligkeit im Einbringungsgrad der Kinder wurden spezifische Lernzugänge ermöglicht.

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Naturschutzakademie, Gemeinde Markt Allhau

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Zeitungsartikel, Dokumentation auf der Schulhomepage

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die Erkenntnisse der Workshops wurden im Sachunterricht weiter bearbeitet und reflektiert.

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Lebensräume schützen

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Durch die engagierte Teilnahme der SchülerInnen

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Neugier von allen Kindern auf Lebensräume, auf die man nicht täglich trifft, werden wurde geweckt.

Wo liegen unsere Stärken?
Durch die Kleinstrukturiertheit unserer Schule sind immer alle Kinder und Lehrerinnen involviert. Diese Gruppendynamik verstärkt unser Engagement.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Das Österreichische Umweltzeichen