ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

"Soldatenfliegen" - Proteine für die Zukunft?

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: HBLA Innsbruck - Ferrarischule
KoordinatorIn: MMag. Mayerl Irene
DirektorIn: Mag. Jordan Kurt-Manfred
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
  • Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung
Inhalt
Aufzucht von Soldatenfliegen, auch unter dem Apekt, dass die proteinreichen Puppen dieser Insekten in einer zukünftigen Ernährung eine gewisse Rolle spielen können. Die Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen des Projekts, betreut durch Studentinnen und Studenten der UNI Innsbruck aus dem Bereich Biologie, in die Grundlagen des naturwissenschaftlichen Arbeitens eingeführt.
Fliegenpuppen als proteinressource Fliegenpuppen als proteinressource
Wissenschaftliche Arbeit Wissenschaftliche Arbeit
Das Objekt-Soldatenfliege Das Objekt-Soldatenfliege
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 4

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Neugestaltung im Gartenbereich incl. Neuanlage des Gartenteichs, Nutzung diverser Kräuter, Erzeugung von Produkten mit eigenen Rohmaterialien.
Zusammenarbeit mit Uni-innsbruck im Hinblick auf ökologische Inhalte und fachgerechte pädagogische Umsetzung.

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Aufzucht von Soldatenfliegen, auch unter dem Apekt, dass die proteinreichen Puppen dieser Insekten in einer zukünftigen Ernährung eine gewisse Rolle spielen können. Die Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen des Projekts, betreut durch Studentinnen und Studenten der UNI Innsbruck aus dem Bereich Biologie, in die Grundlagen des naturwissenschaftlichen Arbeitens eingeführt.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen, Gesundheitsförderung und gesunde Ernährung

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
60

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
nicht relevant

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Universität Innsbruck, Fachrichtung Biologie, Fachrichtung Pädagogik

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Präsentation am Tag der offenen Schule
Einarbeitung der Ergebnisse in die Diplomarbeit der Lehramtsstudentin im Fach Biologie

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler sowie der Kollegenschaft und der Besucher und Besucherinnen des Tages der offenen Schule
Nachbesprechung mit dem Team von der UNI Innsbruck

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Ressourcenmanagement

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Aktivität, Freude und Interesse aller Mitwirkenden

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Projekte als Anregung bestens geeignet. Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern wird sehr geschätzt.

Wo liegen unsere Stärken?
In der Vielfalt

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken

Weitere Netzwerke
Gesunde Schule, Certe Lingua