ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

Upcycling - Modeatelier mit alten Kleidern und anderen Textilien

Jahresbericht des Schuljahres 2018/2019

Schule: Neue Musik Mittelschule Edelschrott
KoordinatorIn: HD DP Pfennich Michaela, M.Ed
DirektorIn: M.Ed Pfennich Michaela
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
Inhalt
Im Rahmen des laufenden Projektes Upcycling wurde ein Modeatelier mit Schüler/innen der 3. und 4.Klassen entwickelt, in dem unter Anleitung einer Kollegin aus nicht mehr gebrauchten Textilien neue tragbare Kleidung kreiert. Zusätzlich wurden auch sehr kreative Lösungen für kleine Taschen und Täschchen gefunden, die im Alltag z.B. als Toiletttaschen, Kosmetiktaschen, Geldbörsen oder Federpenale im Einsatz sind. Die Begeisterung der Kinder war grenzenlos und sie haben manche Produkte auch für Freundinnen oder Familienmitglieder angefertigt. Besonders spannend waren Produkte, die von den Schüler/innen in Eigenkreation entwickelt worden sind.

Es wurden keine Bilder hochgeladen.

Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 3

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Lernen in Bewegung - Koordinationstestung
Upcycling Projekt

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Rahmen des laufenden Projektes Upcycling wurde ein Modeatelier mit Schüler/innen der 3. und 4.Klassen entwickelt, in dem unter Anleitung einer Kollegin aus nicht mehr gebrauchten Textilien neue tragbare Kleidung kreiert. Zusätzlich wurden auch sehr kreative Lösungen für kleine Taschen und Täschchen gefunden, die im Alltag z.B. als Toiletttaschen, Kosmetiktaschen, Geldbörsen oder Federpenale im Einsatz sind. Die Begeisterung der Kinder war grenzenlos und sie haben manche Produkte auch für Freundinnen oder Familienmitglieder angefertigt. Besonders spannend waren Produkte, die von den Schüler/innen in Eigenkreation entwickelt worden sind.

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
42

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
Das Angebot wurde allen Schüler/innen gemacht, allerdings waren die Mädchen in der Überzahl

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
Kooperation mit ansässigen Schneidereien

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Abschlusspräsentation mit Eltern im Haus; Ausstellung sehr gelungener Modelle

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
Die positiven Rückmeldungen auf Schüler und Elternseite werden eine Fortsetzung zur Fplge haben

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
Upcycling - Weg zur Ressourcenschonung

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Dass die erzeugten Produkte im Alltag getragen werden

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Dass viele Schüler/innen (auch Lehrer/innen) bewusster einkaufen und stolz auf das Erreichte sind

Wo liegen unsere Stärken?
In der Bereitschaft, das Konsumverhalten kritisch zu hinterfragen und Alternativen zu suchen

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken

Keine Mitgliedschaften bei anderen Netzwerken