ÖKOLOG-Schulen sind Schulen zum Wohlfühlen. Sie engagieren sich für die Umwelt und suchen nachhaltige Lösungen für soziale, ökonomische und ökologische Fragestellungen.

I & N - Innovation trifft Nachhaltigkeit

Jahresbericht des Schuljahres 2019/2020

Schule: HLW/FW Deutschlandsberg
KoordinatorIn: Mag. Mandl Angelika, MA MA
DirektorIn: Mag. Reschinger Andrea
Handlungsbereiche:
  • Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld
  • Einsparen von Ressourcen
Inhalt
Im Rahmen der ÖKOLOGisierung des BSZ DL wurden mehrere Projekt im SJ 2019/20 durchgeführt.

Ein Großprojekt war I & N - eine Kooperation mit akzente Hand:WERK und Schilcherland:
"Was kommt dabei heraus, wenn Jugendliche das Schilcherland vermarkten?
Eine Antwort auf diese Frage bietet das Projekt „I & N Schilcherland – Innovation trifft Nachhaltigkeit“, das im vergangenen Schuljahr in Kooperation der HLW Deutschlandsberg mit akzente Hand:WERK in Voitsberg durchgeführt wurde. Im Zuge des Projektes wurden Produkte für die Marke Schilcherland von den SchülerInnen entworfen, die anschließend von akzente Hand:WERK gefertigt wurden. Das Besondere an den Produkten ist die besonders ressourcenschonende Herstellung.
Wie das? akzente Hand:WERK ist eine Produktionsstätte für Upcycling-Produkte. Das bedeutet, dass vorwiegend mit Materialien gearbeitet wird, die von Privatpersonen sowie Unternehmen bereits aussortiert wurden. Durch Upcycling – also dem Aufwerten dieser Materialien – werden sie davor bewahrt, vorzeitig auf dem Müll zu landen. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den SchülerInnen der HLW und dem Team von akzente Hand:WERK während des Entstehungsprozesses der Produktlinie, entstand eine Sensibilisierung in Richtung eines klima- und umweltbewussten Handelns, indem die Unterschiede einer regionalen Produktion im Vergleich zu einer Produktion in Entwicklungsländern verdeutlicht wurden."
ÖKOLOG-Projekt ÖKOLOG-Projekt
ÖKOLOG-Projekt ÖKOLOG-Projekt
ÖKOLOG-Projekt ÖKOLOG-Projekt
Rückblick

Anzahl der Personen im ÖKOLOG-Team: 5

Welche ÖKOLOG-Aktivitäten (Maßnahmen, Projekte etc.) hat Ihre Schule im aktuellen Schuljahr im Hinblick auf die Entwicklungsziele gesetzt?
Entwicklungsziel: Vorantreiben der Mülltrennung in allen Räumen (Klassenräume, Mehrzweckräume, Fachspezifische Räume, Lehrerzimmer etc.);
Ausbildung von 11 Abfallpeers;
ÖKOLOGisierung des gesamten BSZ;

Nachhaltigkeitsprojekte über das gesamte Schuljahr:
- I & N - Innovation trifft Nachhaltigkeit - Kooperationsprojekt mit akzente Hand:Werk und Schilcherland
- Ausstellungsstrecke "HLW-Vorschläge für heute, morgen und übermorgen" - Ausbildungsschwerpunkt vital
- Workshop und Führungen durch das Abfallsammelzentrum Deutschlandsberg
- Bewusst Leben - schöner, gesünder, vitaler - Naturkosmetik, natürliche Heilmethoden

Maßnahme im Detail

Bitte beschreiben Sie hier eine Maßnahme / ein Projekt näher. Diese Beschreibung wird als Inhaltsangabe Ihres Berichts verwendet.
Im Rahmen der ÖKOLOGisierung des BSZ DL wurden mehrere Projekt im SJ 2019/20 durchgeführt.

Ein Großprojekt war I & N - eine Kooperation mit akzente Hand:WERK und Schilcherland:
"Was kommt dabei heraus, wenn Jugendliche das Schilcherland vermarkten?
Eine Antwort auf diese Frage bietet das Projekt „I & N Schilcherland – Innovation trifft Nachhaltigkeit“, das im vergangenen Schuljahr in Kooperation der HLW Deutschlandsberg mit akzente Hand:WERK in Voitsberg durchgeführt wurde. Im Zuge des Projektes wurden Produkte für die Marke Schilcherland von den SchülerInnen entworfen, die anschließend von akzente Hand:WERK gefertigt wurden. Das Besondere an den Produkten ist die besonders ressourcenschonende Herstellung.
Wie das? akzente Hand:WERK ist eine Produktionsstätte für Upcycling-Produkte. Das bedeutet, dass vorwiegend mit Materialien gearbeitet wird, die von Privatpersonen sowie Unternehmen bereits aussortiert wurden. Durch Upcycling – also dem Aufwerten dieser Materialien – werden sie davor bewahrt, vorzeitig auf dem Müll zu landen. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den SchülerInnen der HLW und dem Team von akzente Hand:WERK während des Entstehungsprozesses der Produktlinie, entstand eine Sensibilisierung in Richtung eines klima- und umweltbewussten Handelns, indem die Unterschiede einer regionalen Produktion im Vergleich zu einer Produktion in Entwicklungsländern verdeutlicht wurden."

Handlungsbereiche
Zusammenarbeit mit dem Schulumfeld, Einsparen von Ressourcen

Wie viele SchülerInnen haben an dieser Maßnahme / dem Projekt mitgewirkt?
40

Wie wurden geschlechterspezifische Lernzugänge berücksichtigt?
freier Projekunterricht

Welche Außenkontakte / Kooperationen gab es im Rahmen dieser Maßnahme / dieses Projekts?
akzente Hand:WERK, Tourismusverband Schilcherland, Kaufhaus Hubmann

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt präsentiert? In welcher Form erfolgte die Öffentlichkeitsarbeit?
Leider war eine Durchführung der Veranstaltung auf Grund der Corona Krise nicht möglich.
Um die entstandenen Produkte trotzdem zu vermarkten, erstellt ein SchülerInnenteam im Zuge der Diplomarbeit einen Onlineshop auf der Website der HLW. Der Modekatalog liegt im Kaufhaus Hubmann in Stainz und Eibiswald auf.

Wie wurde die Maßnahme / das Projekt reflektiert/evaluiert?
-

Diese Maßnahme / dieses Projekt war ein Beitrag zu unserem Jahresziel "..."
ja

Woran haben wir den Erfolg erkannt?
Das Bewusstsein für nachhaltige Lebensweise wurde bei den Schülerinnen und Schülern geschärft.

Was hat sich durch die Maßnahme an der Schule verändert?
Die Schülerinnen und Schüler erkennen vermehrt den Sinn und die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit aufgrund des Projektes.

Wo liegen unsere Stärken?
Wir sind die Vielfalt.

Netzwerke
Unsere Schule ist auch noch Mitglied von anderen Netzwerken
Zertifizierte Gesunde Schule
Erasmus+

Weitere Netzwerke
MINT